Hautlappen am After, keine Hämorrhoide, aber gleiche Symptome

    Hallo,


    vielleicht hat jemand Erfahrung mit diesem Problem und kann mir weiterhelfen:


    Ich habe ein kleines Hautläppchen genau am After - laut Aussage meiner Mutter habe ich das schon immer.


    Nun hat meine Misere damit vor 3 Jahren angefangen: Absolut unerträgliches Jucken, nach (leider absolut unvermeidbarem) kratzen blutet es ein bisschen und schmerzt die nächste Tage - ein Gefühl wie Nadelstiche, leider wieder verbunden mit dem Jucken.


    Ich war vor 3 Jahren deshalb beim Allgemeinmediziner: Der meinte, es sei eine Hämorrhoide. Anschließend bin ich zum (weiß leider nicht mehr, was für ein Arzt genau) Spezialisten, der mir das genauer untersuchen sollte. Dieser meinte, ich hätte keine Hämorrhoide, sondern einen Analpilz und er verschrieb mir Mykoposterine. Das hat nach regelmäßiger Anwendung auch geholfen. Für ca. ein 3/4-Jahr hatte ich auch Ruhe.


    Anschließend hat es leider wieder angefangen, immer phasenweise (ein paar Wochen extrem schlimm, ein paar Wochen fast gar nichts).


    Mittlerweile ist es quasi chronisch geworden, d.h. ich bin gar nicht mehr beschwerdefrei, obwohl ich immer wieder Kuren mit Mykoposterine versuche/versucht habe.


    Neulich war ich bei meiner normalen Kontrolluntersuchung beim Frauenarzt. Da ich ihn für einen guten Arzt halte und er sowieso mit dieser Gegend "beschäftigt" war, fragte ich ihn um seine Meinung/Diagnose. Er verneinte eine Hämorrhoide und meinte, es läge an dem Hautläppchen (das ich hier am Anfang erwähnt habe); dass hier beim Stuhlgang Bakterien quasi "hängenbleiben" und sich das durch die natürliche Wärme und Feuchtigkeit dort in der Region eben zu einer Art Entzündung oder auch nur "Juckreizquelle" entwickelt. Er empfohl mir eine extrem sorgfältige Hygiene.


    Daran halte ich mich auch eisern, d.h. ich wasche mich gründlich (nur mit Wasser, ohne Seife) nach jedem Stuhlgang, selbst im Büro. Es hat sich bisher (schon 6-8 Wochen her) trotzdem nicht gebessert.


    Ich frage mich auch, wenn ich dieses Läppchen schon seit meiner Geburt hatte, warum ich dann die ersten 20 Jahre meines Lebens nie Probleme damit hatte. Kann es evtl. hormonell sein? Seit 3 1/2 Jahren nehme ich die Pille. Den Zusammenhang hätte mein Frauenarzt allerdings bestimmt erwähnt...


    Bin absolut ratlos und langsam sehr entnervt, weil das wirklich sehr quälend ist. Habe auch langsam keine Lust mehr, deshalb zum Arzt zu gehen, der mir dann womöglich eine 4., wieder völlig andere Diagnose stellt.


    Wäre superglücklich über jeden Ratschlag, der mir vielleicht einen Hinweis auf die Lösung meines Problems gibt!


    Danke schonmal!

  • 6 Antworten

    Proktoscopie

    Hi,


    warst du schon bei einer Proktoscopie bei einem Gasterologen oder so. Ich hab das grad auch hinter mir und es ist zwar etwas "peinlich" aber nicht schlimm.


    bei mir ist das Hautläppchen ein sogenanntes "Katzenzähnchen" - hat mit Fissuren zu tun... die Symptome die du hast hatte ich auch..


    VIEL GLÜCK und unbedingt war dagegen tun.


    Lg


    joe

    Danke! Ergebnis?

    Hi Joe,


    Vielen Dank schonmal dafür! :-D Das mit dem Katzenzähnchen war mir jetzt ganz neu!


    Was war denn das Ergebnis bei der Untersuchung?


    Bekommt man das wieder weg?


    (Zumindest die Symptome; das ganze Läppchen entfernen zu lassen, hat mir mein Frauenarzt abgeraten, weil das ewig dauern kann, bis eine OP-Wunde am After verheilt ist.)


    Gibt es da Cremes oder irgend etwas anderes?


    Mit 1000 Dank, lilli23

    eigene Erfahrung

    Hi, genau das gleiche Problem hatte ich auch (an der exakt gleichen Stelle!!! und ich hab mir vergangenen Donnerstag diesen "Knubel" mittels Laser wegmachen lassen. Über das Ergebnis kann ich noch nicht viel sagen, allerdings ist das Abheilen schon etwas problematisch, selbst heute, am 4. Tag blutet es noch immer nach! Bei Interesse kann ich mich aber gerne nochmals dazu äussern!

    Hab ich auch

    Als Überbleibsel meiner Hämorrhoidenberge nach der Geburt blieben mir auch 2 diesere Hautläppchen am Popers hängen. Probier mal Bepanthen Creme wenn es juckt. Ansonsten reinige ich mich untenrum nur noch mit Babyöltüchern, es ist ein Traum. Es pflegt und weicht die Haut nicht so auf wie Wasser, denn dadurch wirst Du anfälliger für Bakterien und Pilze. Dieser Tip stammt aus dem "Hilfe ich werde meinen Scheidenpilz nicht los" Thread im Gyn. Forum. Empfohlen von einem Erfurter Spezialisten. Ich mach dies jetzt seit 2 Wochen und es ist echt klasse. Du bist sauber und gepflegt.