Re: Hilfe bei Verstopfung Darmproblemen

    Ohne etwas von dem, was bisher in dieser Angelegenheit gesagt worden ist, relativieren zu wollen, erlaube ich mir, auf folgendes hinzuweisen:


    - Es gibt genügend Webseiten, in denen man zu erfahren vermag, in welcher Weise man sich in angemessener Weise einen hohen Einlauf zu verabreichen vermag. Für eine gründliche Reinigung des gesamten Dickdarms bedarf es keiner Kolon-Hydro-Therapie, die kostet lediglich viel Geld.


    - Mit Dulcolax-Suppositorien allein vermag man lediglich den Enddarm zu entleeren. Sofern jemand mit Dulcolax wirklich den gesamten Dickdarm reinigen möchte, nehme er am Vorabend entsprechend den im Beipackzettel formulierten Weisungen 2 bis 3 Dulcolax-Dragees ein und führe sich morgens früh zusätzlich zwei Dulcolax Suppositorien ein, dann wird der Dickdarm wirklich sauber sein, allerdings zu einem angemessenen Preis.


    - Kostengünstiger geht das Ganze durch die Einnahme von 30 ml Rizinusöl morgens früh auf nüchternen Magen; dies ist jedoch im wörtlichen Sinn eine Geschmackssache.


    Auf jeden Fall: Guten Erfolg!

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    Hallo Blümchen,

    natürlich wurde das bei mir auch schon 2x gemacht. War nur teuer und brachte nur für den Moment etwas, also habe ich's gelassen. Die Einläufe, die ich seit dem Säuglingsalter regelmäßig bekam, waren auch nicht viel anders. Ich sagte ja schon, dass es ein gravierender Unterschied ist, ob jemand ab und an mal leichte Verstopfung (z.B. alle 4-6 Tage Stuhlgang) oder aber schwerste chronische Obstipation (d.h. Stuhlgang nur mit Nachhilfe und dann auch nur 1-3x im Monat). Wenn letzteres der Fall ist, sollten körperliche Ursachen ausgeschlossen werden. Dies können Heilpraktiker aber nicht.


    Im übrigen: Dies ist ein öffentliches Forum, in dem jeder zu jedem Thread etwas schreiben darf. Du kannst nicht erwarten, das auf Dein Eingangsposting alle beifallklatschend reagieren.


    Gruß von


    Angie

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    @monsti

    Zitat

    Im übrigen: Dies ist ein öffentliches Forum, in dem jeder zu jedem Thread etwas schreiben darf. Du kannst nicht erwarten, das auf Dein Eingangsposting alle beifallklatschend reagieren.

    ja, das ist es! vielen dank monsti! das sind die worte, die ich wahrscheinlich nicht gefunden habe :-) ;-)


    mfg aus paderborn,


    dominik

    hallo Dominik und alle anderen

    du wirst ja sicher von mir auch schon gelesen haben,


    ich weiß auch nicht aber bei mir ist folgenis pasiert ich habe seid ein paar tagen CALCIUM eingenommen und was soll ich sagen mein stuhlgang ist eingetreten ob es jetzt zufall ist weiß ich nicht, ich hoffe mal nicht,,


    das war vielleicht ein gefühl das kenne ich überhaupt nicht mehr vielleicht könnt ihr es auch mal propieren,


    lg margret:-)

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    hallo monsti

    ich habe noch mal kurz geschaut sie mal

    lg margret

    guten morgen!

    ich muss sagen, dass was magret da sagt, kann ich selber sehr gut nachvollziehen. wenn ich 3 tage keinen stuhlgang hatte, was für mich sehr ungewöhnlich ist, da ich normalerweise einmal pro tag stuhl habe, dann mache ich mir immer eine mischung:


    -0,5 l wasser


    - 2 calciumbrausetabletten


    - 1 magnesiumbrausetablette


    dann muss ich ungefähr 20 min- halbe stunde warten und dann läuft es spitzenmäßig. ich kann mir das selber gar nicht erklären, aber es ist tatsache. vielleicht liegt es ja gar nicht an calcium oder magnesium, sondern es liegt vielleicht an den sonstigen bestandteilen der brausetabletten. jedenfalls behalte ich das für mich immer als "geheimtrick", wenn die verstopfung mich plagt. das ist echt spitze und meist läuft der stuhl die tage danach von alleine wieder sehr gut.


    mfg aus paderborn,


    dominik