• Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    Hallo ihr beiden. Leider kann ich euch nicht helfen. Zum TE: viell. solltest du mal deinem Hausarzt wechseln. Und ja auf Würmer untersuchen. Mal ne Frage: kann man eigentlich einen Arzt verklagen, der nichts tut, obwohl er weiß was man hat? Also er könnte einen doch zu einem Spezialisten überweisen, wenn er nicht weiter kommt. Mein Freund ging es so. Er hat Lymphödem in den Beinen. Erst der neue Arzt kümmert sich um ihn. Der alte Arzt gab ihm nur Wassertabletten und Schmerztabletten!

    Hallo zusammen!


    Da ich die letzten Jahre mit ähnlichen und noch weiteren Symptomen zu kämpfen habe, wollte ich euch mal fragen, ob ihr in den Monaten, bevor eure Beschwerden begonnen haben, einen Unfall (beispielsweise Autounfall, Treppensturz, Sturz o.ä.) hattet. Es würde zu lange dauern, den Grund meiner Frage zu erläutern, aber bei mir scheinen die Beschwerden tatsächlich von einem Unfall herzurühren, welcher mir die Hals- und Lendenwirbelsäule derart "zerknautscht" hat, dass die Übelkeit - und die weiteren Symptome - davon kommen. Vielleicht könnt ihr mit diesem Hinweis etwas anfangen.


    Liebe Grüsse, gute Besserung und viel Durchhaltevermögen!!! :-)

    buck17

    ok...das mit den Würmern abklären....


    Was für mich aber auch wichtigste PRIORITÄT mittlerweile ist, sind die NAHRUNGSMITTELUNVERTRÄGLICHKEITEN


    Buck17...ich hatte bis zum 39.Lebensjahr diese Probleme die viele chronisch Darm-Magen-Kranke äußern


    und wurde Jahre mit falschen Medikamenten behandelt...Nur noch ein Qual war das Leben...


    Ich hatte genau Deine Symptomatik und jetzt weiß ich was es ist..eine kleine Biopsie aus dem Dünndarm hat ergeben


    ZÖLIAKIE....


    Das ist eine Nahrungsmittelunverträglichkeit gegen Weizen, bzw. das GLUTEN darin...


    Ist ein Autoimmundefekt und tritt immer häufiger auf...(lies mal die Packungsbeilagen steht jetzt oft drauf GLUTENFREI)


    Lass Dich bitte unbedingt daraufhin testen, geht schnell und Du weißt gleich Bescheid...


    Bis Du nichts genaues weißtm, ernähre Dich Weizenfrei...sonst wirst Du immer dünner, denn die Zotten sterben ab im Darm durch den FREMDKÖRPER GLUTEN, den Du da evtl nicht verträgst und kann zum Schluss nichts mehr verdauen....man wird immer dünner und dünner....


    DIESER AUTOIMMUNDEFEKT ist ungefährlich wenn man diese Diät lebt...ansonsten verhungert man irgendwann, da der Darm zum Schluss nicht mal mhr ein Salatblatt verdauen kann...die Würmer kannst Du gleich mit untersuchen lassen, dann schlägst Du 2 Fliegen mit einer Klappe....


    SAG ALSO DEM ARZT (GASTROENTEROLOGE) ER SOLL WÜRMER UND ZÖLIAKIE AUSSCHLIEßEN, die Laktoseintoleranz ist übrigens eine Begleiterscheinung der Zölikie...Alle ZÖLIS haben die Laktoseintoleranz


    Aber ein Laktoseintoleranter muß nicht Zöliakie haben...trotzdem vorsichtshalber auch mit Milchprodukten geizen....Iss mal nur Kartoffeln, Reis, gemischt mit Gemüse (da kannst Du alles essen, Margarine statt Butter, kein fertig gewürztes Fleisch, denn da ist laktose drin und GLUTEN ist im Brötchen, siehe Mc DONALD....und lebe mal drei Tage damit, geht es Dir besser habe ich recht gehabt...hoff es aber nicht....


    TOITOITOI, das kriegst Du raus...:)*:)*

    pius

    nochmals bitte zum Arzt, da kann sein daß eine Darmschleife sich bei Dir durch den Unfall verschoben hat...

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    Hallo nochmal an Alle,


    einen Unfall oder einen Sturz hatte ich nicht erlitten.


    Habe mir eure Anregungen - Danke auch dafür - notiert und werde sie mal


    alle mit meinem Gastroenterologen abklären. An eine Lebensmittelunverträglichkeit


    glaube ich beinahe nicht, weil ich auch bessere Tage dazwischen habe, obwohl ich das


    gleich esse. Und mein Gewichtsverlust kommt ja nur zustanden, weil ich nur noch so wenig


    esse.. ich werde aber auf jeden Fall mal alles untersuchen lassen.

    Hi Sofia


    dein beitrag fende ich sehr hilfsreich. könntest du ausführlich beschreiben, was du genau gehabt hast, wie lange hat es gedauert bis man es gefunden hat. wäre dir sehr dankbar.


    es gibt so viele leute die an ahnlichen symptomen leiden und man findet nichts, nach würmer schaut man immer nur im stuhl, " es sei sehr leicht nachweisbar", scheint nach deiner schilderung nicht ganz zu stimmen. danke dir, gruss rahelch

    hallo auch an alle!


    danke für die nachrichten, ich hatte auch keinen sturz oder unfall, das hat mein arzt auch schon gefragt. und auf gluten wurde ich getestet, das kanns also auch nicht sein.


    an buck17: hast du dich auf colitis ulcerosa (darmspiegelung) testen lassen? das ghat mein vater und der hat ähnliche symptome wenn er einen schub hat

    @ uli85

    Hey, danke für den Hinweis, hab mir das grad mal bei Wikipedia angeguckt,


    aber mit Schmerzen und Durchfall war bei mir ja nicht viel.


    Schmerzen hatte ich noch gar keine.. und durch "nur" an drei Tagen in den sieben Monaten


    meiner Erkrankung. Von daher denke ich, ist colitis Ulcerosa beinahe bei mir auszuschließen.


    Mein akutes Problem ist halt zur Zeit noch die ständige Übelkeit, und das Gefühl des "überfressen" seins,


    auch wenn ich nur ein kleines Brötchen gegessen habe.

    Lass Dich auf Unverträglichkeiten testen, wenn ein Allergietest negativ war! Das kann plötzlich auftauchen, z.B. Histamin, Laktose oder Fructose, das kann einen auch psychisch auf Dauer stark mitnehmen, lies Dich mal bei Libase.de schlau, dort stehen viele Unverträglichkeitssymptome.

    @ tuttifrutti

    ja ich weiss das mit dem bier, aber ein bisschen lebensfreude... :-)

    @ buck17

    du kannst dich auch mal über porphyrie informieren (ich glaub das schreibt man so), meine ärzte dachten eine zeit lang ich hätte das, auch wenns sehr selten is. könnte auch sein... auch bleivergiftungen haben ähnliche symptome, salmonellen übrigens auch - du siehst, es gibt (gottseidank) noch sehr viele möglichkeiten. wenn mir noch mehr einfallen schreib ichs dir!