• In der Welt der Säureblocker PPI

    Liebe Foristen, aus gegebenen Anlass möchte ich hier meine Erfahrungen unter Einnahme von Protonenpumpoeninhibitoren kurz PPI, Protonenpumpenhemmer oder auch einfach Säurehemmer, schildern. Meine Veranlassung hierzu besteht darin, das man als Patient keinerlei Aufklärung bezüglich möglicher Nebenwirkungen erhält und dieses Medikament mittlerweise…
  • 37 Antworten

    Ach tzuisc , sind wir grad wieder einmal in der Aggro-Angst-Phase? Oder allenfalls zu viel getrunken?


    Ich habe seit 20 Jahren chron. Reflux und kenne alles, habe jedes Mittel und Mittelchen probiert. Die Aussage zu Vitaminen kommt von Apothekern.


    Und nun überlasse ich dich gerne wieder deiner Laune.

    Als Info ich habe seit 7 Jahren seit Sonntag mein PPI abgesetzt und hatte bis heute kein Sodbrennen, jedoch spüre ich es nach 4 Tag ein bisschen wie es aufsteigt.


    Was kann ich nehmen aussert PPI zum die Magensäure binden?


    Danke.

    Als Alternative zu PPI`s, welche bei mir einige Nahrungsmittelunverträglichkeiten verursachten und bei weit höherer Konzentration noch viel mehr, haben bei mir diese Sucralan-Säckchen geholfen, sind jetzt wohl auch keine Wundermittel, aber es ist eine Alternative zu den ganzen chemischen Sachen, du kannst es ja mal probieren

    Fußballstar91 schrieb:

    Als Alternative zu PPI`s, welche bei mir einige Nahrungsmittelunverträglichkeiten verursachten und bei weit höherer Konzentration noch viel mehr, haben bei mir diese Sucralan-Säckchen geholfen, sind jetzt wohl auch keine Wundermittel, aber es ist eine Alternative zu den ganzen chemischen Sachen, du kannst es ja mal probieren

    Wo? Gibt in der Schweiz nicht. Hast du ein Link?

    Komme aus eben Österreich, bei mir bekommst du das in den Apotheken auch ohne Rezept. In der Packungsbeilage steht sogar, dass es Pepsine bindet, welche ja für den stillen Reflux dann sorgen. Keine Ahnung welchen ich habe, mein Arzt hat damals den normalen diagnostiziert, aber Tabletten helfen kaum und bringen bei mir fast nur Nebenwirkungen usw. Aber vielleicht solltest du einfach mal mit deinem Arzt sprechen, ob du es mal ausprobieren kannst. Kann dir auch nicht sagen, ob es bei dir hilft, aber es wäre jedenfalls eine wohl verträgliche Wirkung zu den Tabletten-Varianten. Kannst ja gerne mal googlen dann..

    Sucralan (Wirkstoff Sucralfat) war in der Schweiz unter Namen Ulcogant erhältlich. Es ist jedoch nicht mehr in der Schweiz erhältlich und müsste aus dem Ausland importiert werden.


    Es ist auf Aluminium-Basis und insofern ein Antazidum. Davon gibt es in der Schweiz etliche. Es wirkt viel schwächer als PPI. Ich persönlich kam mit Antazida nicht mehr zurecht, was war mir viel zu schwach. Auch möchte ich keine hohen Dosen Aluminium pro Tag schlucken. Mit PPI hatte ich nie Nebenwirkungen, aber das ist natürlich von Mensch zu Mensch unterschiedlich.

    Tethys schrieb:
    Fußballstar91 schrieb:

    Als Alternative zu PPI`s, welche bei mir einige Nahrungsmittelunverträglichkeiten verursachten und bei weit höherer Konzentration noch viel mehr, haben bei mir diese Sucralan-Säckchen geholfen, sind jetzt wohl auch keine Wundermittel, aber es ist eine Alternative zu den ganzen chemischen Sachen, du kannst es ja mal probieren

    Wo? Gibt in der Schweiz nicht. Hast du ein Link?

    Wenn du etwas in der Art einnehmen willst, empfehle ich dir in der Schweiz Riopan. Es ist ebenfalls ein Antazidum, das nur lokal wirkt, hat aber eine andere Zusammensetzung. Habe damit gute Erfahrungen gemacht.