Ist Joghurt bei Gastritis gut? Ja oder nein?

    Hallo, ich habe eine Magenschleimhautentzündung (Gastritis) und nehme PPI und seit 3 Tagen auch noch unterstützend Heilerde ultrafein 1x tägl.


    Nun lese ich im Internet oder auch hier im Forum immer zwei Meinungen:


    Die einen schreiben Joghurt wäre sehr gut und man solle wäre einer Gastritis viel davon essen,


    die anderen schreiben das man Joghurt meiden solle weil es den Magen nochmals säuert.


    Natürlich meine ich fettarmer Joghurt.


    Was stimmt den nun? ":/


    Freue mich auf eure Antworten!!

  • 4 Antworten

    Das kenne ich auch das man Milch trinkt wenn man z.B. normales Sodbrennen hat.


    Mein HA meinte zu mir ich soll viel Milch und Joghurt essen/trinken.


    Als ich dann bei der Magenspiegelung war sagte mir der Arzt dort ich soll keine Milch und keinen Joghurt zu mir nehmen.


    Auch dort scheiden sich die Geister? Bin total verunsichert, ich möchte einfach nur das beste machen um diese Gastritis schnell wieder los zu werden.

    Ausprobieren.


    Ich habe auch häufig Magenprobleme wg. Übersäuerung; mir tut Joghurt (allerdings nur Naturjoghurt, nix mit Zucker/Aroma), den ich ggf. selber süße oder mit Obst verrühre, dann immer gut.


    Allerdings hängt es bei mir sehr vom Joghurt ab, d.h. stichfeste, eher saure Sorten gehen nicht; creimig gerührte mildere hingegen schon.