Meine ich auch. Dieses Forum hier ist sicher nicht der richtige Ort, um Dein Problem zu lösen.


    Viele hier haben/hatten Dein Problem (einschließlich meiner Wenigkeit), aber ohne Arzt geht es mitunter wirklich nicht.


    Meine Zusammenfassung:


    1. Du hast viele Tipps bekommen.


    2. Anscheinend wirst Du Deine Obstipation mit "normalen" Mitteln nicht los.


    3. Steht jetzt ein Arztbesuch an.


    So, und falls Du zum Arzt gehst (woran ich noch nicht so recht glaube), so bitte ihn um eine Kolontransitzeit-Untersuchung. Diese ist völlig harmlos. Man schluckt über 6 Tage täglich eine Kapsel mit je 10 Röntgenmarkern einer bestimmten Form. Nach einer Woche erfolgt eine Röntgenaufnahme des Abdomens, bei der die verbliebenen Röntgenmarker durchgezählt werden und ihre Verteilung analysiert wird.


    Bis zu 70 Std. Kolontransitzeit sind bei Frauen normal. Ab 140/150 Std. ist man OP-Kandidat. Zwischen 71-140 Stunden werden konservative Lösungen gesucht.


    So, und mehr schreibe ich zu diesem Thread nicht mehr, weil eigentlich alles gesagt wurde.


    Liebe Grüße von


    Angie

    sennesfrüchte tee täglich

    du kannst dir in der apotheke 500 gramm sennesfrüchtebläter bestellen und täglich einen tee machen mit diesen blätern, du wirst täglich aufs klo gehen, garantiert. ich leide selber seit kindheit an verstopfung...

    Sennesprodukte sind auf die Dauer keineswegs zu empfehlen. In wirklich schweren Fällen hilft im übrigen auch kein Sennestee. Im akuten Fall kann man es aber versuchen, wobei man mit der Dosierung vorsichtig sein sollte, denn zu hoch dosiert erzeugt Sennesblättertee Darmkrämpfe und Übelkeit.


    Weiterführende Infos z.B. hier: http://www.arzneimittelscout.de/He/2365/2365-026.htm

    @ GRETCHENGRETA:

    Wenn Du das Zeug dauerhaft brauchst, solltest Du zum Arzt gehen und nach der Ursache für die chronische Obstipation fahnden lassen. Täglich eingenommener Sennesblättertee sorgt für hohe Flüssigkeits- und damit zu Kaliumverlusten. Letztere wiederum verstärken die Verstopfung (= seltener als mind. alle 3 Tage Stuhlgang).


    Liebe Grüße von


    Angie

    hallo,


    ich habe seit jahren verstopfungen mit blähbauch(wie als wäre ich im 5 monat schwanger)..seit 1 jahr geht ohne abführmittel gar nichts mehr..sogar die helfen schon kaum mehr..habe schon sehr viele sachen zum abführen ausprobiert.ernährung habe ich geändert,mache regelmäßig sport ,bewege mich auch auf arbeit sehr viel,getränke wie sauerkrautsaft ,nix hilft.war auch schon beim arzt.der hat festgestellt,das ich eine Funktionsstörung und ein zu langen Darm habe.schickt aber mich wieder mit abführmittel nach hause.ohne würde ich ja nicht zurechtkommen meinte er..toll!!!und dafür habe ich mein...hingehalten.weiß jemand was ich noch tun kann???es kann ja nicht sein das ich mit 28 jahren nur mit abführmittel aufs klo kann..wenn überhaupt!!!???ich hoffe auf gute tipps