Kaskadenmagen

    Hallo Ihr,


    nach 1 Jahr Magen-Darmbeschwerden wie Bauchschmerzen, Roemheld-Syndrom (Luft


    die das Zwerchfell hoch drückt, das führt zu Atemnot bis fast zur Ohnmacht, besonders im Stehen), ständigem Aufstoßen, Übelkeit,


    einem kugelrunden dicken Blähbauch, Blockierungsgefühl beim Essen im Magen, Eisenmangel,


    sehr dünn trotz vielem Essen wurde bei mir jetzt ein Kaskadenmagen, der bis in den


    Beckenbereicht hängt und der Dünndarm und ein Teil des Dickdarms hängt auch dort


    und das bei einem Altern von 41 Jahren. Am besten geht es mir, wenn ich liege,nur das möchte ich nicht den ganzen Tag.


    Ich bin ja froh endlich eine Erklärung für meine Bauchbeschwerden und Atemnot gefunden


    zu haben, nur jetzt kann mir keiner sagen woher das kommt und was man dagegen machen


    kann. Die Aussage eines Chirugen war :" einen gesunden Magen der funktionsfähig ist


    würde ich nicht operieren."


    Hat jemand eine ähnliche Diagnose und Hilfe bekommen?


    Nur so geht es auch nicht weiter, zumal mein Bauch immer mehr anschwillt und mir


    Probleme macht.


    Über Antworten würde ich mich freuen.


    Gruß


    Vogeldamen

  • 2 Antworten