• Klebestift anal eingeführt – wie wieder herausbekommen?

    Eine Freundin hat gestern Abend bei mir einen 19cm langen Klebestift aus Plastik anal eingeführt. Erst ging er nur bis ca zur Hälfte rein, aber dann war er plötzlich sogar ganz drin. Und seit dem ist er weg. :-( Ich hab erst gedacht, der wird schon alleine wieder rauskommen und hab geschlafen. Heute Morgen bin ich dann aufs Klo und hab versucht, ihn…
  • 49 Antworten
    Zitat

    Du könntest höchstens nochmal die Freundin bitten, danach zu tasten, weil sie womöglich etwas weiter reinkommt, als du selbst, alleine durch den Winkel. Verschiedene Positionen ausprobieren.

    Also wir sind nicht "richtig" zusammen. Sie wohnt in einer Nachbarstadt, hat einen Mann und zwei Kinder und ist zur Zeit arbeiten. Die wird nicht erfreut sein, wenn ich sie jetzt anrufe und sage "Kannst du nicht noch mal probieren...

    na ja grinsen musste ich schon.


    Der Mastdarm (Rektum) ist ein 15 - 20 cm langer Enddarmabschnitt. An den Mastdarm schließt sich der Afterkanal (Canalis analis) an.


    Der Mastdarm macht zur Dickdarmschlinge einen 90 Grad Bogen. Siehe link: http://www.google.de/imgres?imgurl=http%3A%2F%2Fwww.g-netz.de%2FDer_Mensch%2Fverdauungssystem%2Fgfx%2Fdickdarm.jpg&imgrefurl=http%3A%2F%2Fwww.g-netz.de%2FDer_Mensch%2Fverdauungssystem%2Fdickdarm.shtml&h=230&w=314&tbnid=hVcVLyOa7VtfuM%3A&zoom=1&docid=DVOZlAGvBheSfM&ei=L5SqU5HQK5TD4QTC4oDADA&tbm=isch&iact=rc&uact=3&dur=2311&page=1&start=0&ndsp=33&ved=0CFsQrQMwEw


    Dort kommt so ein Gerät wie von dir beschrieben nicht hin (bzw. kaum um den Bogen herum) ohne den Darm zu durch stoßen. Aber das hättest du gleich gespürt.


    Es bleibt nur der Arzt ( Klinik um den "Stift" wieder heraus zu bekommen.

    Zitat

    Ernst bleiben und dem Arzt ganz sachlich sagen das es absolut unvermeidbar war und das du nichts dagegen tun konntest.

    Wer soll das denn glauben? Hat was von der klassischen "ich bin draufgefallen"-Ausrede – das glaubt doch eh keiner ;-D




    Ne wirklich, das ist ein Fremdkörper, der muss raus. Denke mal, das kann zu bösen Komplikationen führen, wenns drin bleibt.


    Wobei an der Stelle vielleicht interessant wäre, ob das Ding denn wirklich ganz drin steckt, oder obs nicht doch schon wieder draußen ist – in dem angetrunkenen Zustand würde ich jetzt aus der Erzählung raus nicht drauf wetten, dass ihr beide noch wirklich bei Verstand wart und so alles 100% mitbekommen habt?

    Zitat

    Wobei an der Stelle vielleicht interessant wäre, ob das Ding denn wirklich ganz drin steckt, oder obs nicht doch schon wieder draußen ist – in dem angetrunkenen Zustand würde ich jetzt aus der Erzählung raus nicht drauf wetten, dass ihr beide noch wirklich bei Verstand wart und so alles 100% mitbekommen habt?

    Ja, das Ding ist definitiv noch drin. Heute Nacht hab ich es noch gespürt (Druck auf Unterbauch, Blase und Prostata). Nur jetzt spüre ich gerade nichts mehr.

    Ab in eine Klinik. Glaub mir, die sehen dort weit kuriosere Dinge. Natürlich ist die Schamgrenze hoch, unterschätzen würde ich das ganze aber nicht.

    Geh ins nächste KH. Das Ding gehört nicht dorthin, und Du kannst Dich wirklich damit schädigen. Und auch wenn's peinlich ist, die sehen so was jeden Tag, sogar Cola-Flaschen.


    Also, sei ein Mann, steh dazu, und das Ding ist zack wieder draußen.

    Wenn das so ne Art Pritt/ Uhu Stift war,löst der sich nicht auf.Wenn er leer war,ist er auf kurze Sicht nicht gefährlich.


    Sehr scharfkantig ist er auch nicht.Du könntest versuchen dir einen lauwarmen Einlauf zu machen,einen Abführtee,


    wenn dies in einigen Stunden! aber nicht zu einer Ausscheidung führen sollte...dann keine Zeit mehr verlieren.


    Dann bleibt nur die Klinik.Hausarzt würde ich dann gar nicht mehr versuchen.Alles Gute!

    Zahlt das überhaupt die gesetzliche Krankenversicherung?


    Also ihr denkt vielleicht, dass ich mich unnötig anstelle, aber ich hab halt echt Panik, dass es sich rumspricht. In meiner Familie / meinem Bekanntenkreis arbeiten viele im Gesundheitswesen und ich bin von Beruf Lehrer. Wenn da jetzt eine Krankenschwester ist, die ihre Kinder auf meiner Schule hat... Also euch ist schon klar, dass dann jeder Arbeitstag für mich zum Spießrutenlauf wird, oder?

    Dann fahr halt in Gottes Namen in ein Krankenhaus in der nächsten Stadt, wo dich keiner kennt. Aber lass das Ding endlich raus machen! :|N Mir wäre das viel zu heikel. So dick ist die Darmwand nicht und die Verletzungsgefahr wäre mir zu hoch.

    Einerseits natürlich der Tipp mit einer Klinik außerhalb deiner Stadt, andererseits, bei einer Verletzung der Schweigepflicht durch das KH-Personal ist da durchaus Potenzial vorhanden, dass die dann vor Gericht richtig Federn lassen müssen.


    Deswegen wird das (in der Regel) auch recht streng umgesetzt und beachtet.

    Stimmt, das muß nicht sein, dass andere es erfahren, in deiner Situation als Lehrer. Dann fahr ein bis zwei Städte weiter und lasse es dort machen. Geh in deren Unfallambulanz.

    Zitat

    Einerseits natürlich der Tipp mit einer Klinik außerhalb deiner Stadt, andererseits, bei einer Verletzung der Schweigepflicht durch das KH-Personal ist da durchaus Potenzial vorhanden, dass die dann vor Gericht richtig Federn lassen müssen.


    Deswegen wird das (in der Regel) auch recht streng umgesetzt und beachtet.


    Grognor

    Ich kenne das anders. Es wird äußerst lachs mit der Schweigepflicht umgegangen. Natürlich sind die nicht so blöd, so zu lästern, dass man es ihnen hinterher nachweisen kann, dass sie es waren. Aber schweigen würden sie nicht unbedingt, wenn dort welche den Lehrer kennen würden.

    alternativ: ruf bei einem proktologen an, lass dich ggf. direkt zum arzt durchstellen und schildere ihm dein problem. er wird dir weiterhelfen können.