• Kortison blutiger Durchfall

    Hallo! Ich nehme jetzt seit drei Tagen Kortison 60 mg und die Beschwerden mit dem blutigen Stuhl sind deutlich zurück gegangen, bzw nicht mehr vorhanden. Das ist natürlich super und freut mich wirklich. Mit dem Doc ist vereinbart am Montag zu telefonieren. Wenn es aber schon so schnell anschlägt, macht eine frühe Dosisredaktion nicht mehr Sinn? Wer hat…
  • 20 Antworten

    Das Cortison wurde mir vom Gastroenterolgen wg Morbus Crohn verschrieben.

    Selbstverständlich nehme ich die Anregungen und Erfahrungen nur dankbar auf und nicht als Grundlage für ein Arztgespräch ;-)


    In erster Linie will ich die Entzündung ja weg haben, wenn dazu längere Cortison Gäbe mit ausschleichen gehört, gut. Mach ich das.

    Aber die hohe Dosierung, die unklare Einnahmedauer etc haben mich schon wieder ganz kirre gemacht.


    Dachte jemand hat Erfahrungen im Sinne von: Symptomatik weg, aber besser weiter nehmen oder so.....

    Ist ja schon komisch, gleich nach der ersten Einnahme Verbesserung zu 90%.


    Immerhin kann ich jetzt sicher sein, dass die Symptome von einer Entzündung kommen und nicht auf schlimmeres schließen lassen, oder?

    ":/

    Ja, das stimmt

    Aber der Arzt sagt, er hat die Entzündung gesehen und das sieht aus wie Morbus Crohn. Punkt.

    Eine fluride Entzündung wurde ja in der Histologie auch festgestellt.


    An einer zweiten Meinung bin ich dran.... Aber das dauert....


    Wie auch immer, ständig nur blutigen Durchfall zu haben zehrt.

    Über 4 Wochen ging das ja, bis nun durch Cortison (oder Mesalazin hat nun nach Tagen gewirkt), alles wieder ziemlich normal ist.


    Wenn ich das im Griff habe, bin ich kopfmäßig wahrscheinlich ein Fall für die Klapsmühle X-\

    Will es schaffen schrieb:

    Immerhin kann ich jetzt sicher sein, dass die Symptome von einer Entzündung kommen und nicht auf schlimmeres schließen lassen, oder?

    Morbus Cron ist ja eine Erkrankung, die immer wieder zu Schüben führt und sich durch die Entzündungen so unangenehm und oft auch durch Schmerzen bemerkbar macht. C ist bei Entzündungen, Asthmaanfällen, allergischen Reaktionen schon das Beste was es zur spontanen Linderung gibt.


    Inwieweit man C als Erhaltungsdosis bei MC geben kann, weiss ich nicht. Vllt mal mit dem Gastro besprechen und evtl. durchgehend von 1mg - max 6mg tägl. gehen über ein paar Monate.


    Ansonsten kannst Du über die Ernährung sehr viel erreichen. Schau mal unter Ernähruns- Docs. Ich habe durch konsequente Umstellung und Einhaltung keine, bzw äusserst selten minimale Schmerzen und Schübe und das seit mehr als 15 Jahren. Das mal so als Info und Anregung für dich.

    Also, das C soll bei mir nur kurzfristig angewendet werden.


    Von den Ernährungs Docs hab ich schon einiges durch. Super hilfreich!


    Also Rheuma und MC ist aber auch ein fiese Kombi.

    Gut, dass du dann mit dem Essen das so gut steuern kannst.

    Das freut mich und macht Hoffnung!


    Danke für deine Zeit und dein Verständnis!


    Alles Gute @:)

    Ich bin bis Montag auf 250mg Prednisolon.


    Mit stillen ist es kein Problem. Die Tabletten haben eine niedrigen Bioverfugbarkeit. Das Kind kriegt nicht viel ab.


    Wenn man der Dosis zu schnell senkt, fängt man wieder von vorne an, da cortison ja abschwillt. Prednisolon hat nur eine Wirkzeit von 12 Stunden. Also ist schnell wieder raus.