Krämpfe im Unterbauch

    Sehr geehrte Damen und Herren,


    ich habe bereits seid 10 Jahren in regelmässigen Abständen von 6 bis 12 Wochen immer wiederkehrende Krämpfe, die zwischen 5 bis 7 Tage andauern.


    In der Zwischenzeit treten keine Probleme auf.


    Grundsätzlich fangen diese Krämpfe morgens an.


    Am ersten Tag sind die Schmerzen am stärksten, so dass ich sogar ab und an von dem starken Druck, welcher im Bauchbereich herrscht, mich übergeben muss. In den folgen Tagen sind die Krämpfe abends stärker als am Tage, jedoch noch so heftig wie am ersten Tag.


    In den gesamten 5 bis 7 Tagen habe ich ein Blähbauch, ansonsten treten keine weiteren Symptome wie Übelkeit, Müdigkeit oder Appetitslosigkeit auf. Auch die Nahrungsaufnahme, wie Schonkost oder fettiges, hat keinen Einfluss auf den Verlauf.


    Bei diversen Gastroenterologen, sowie bei einem Homöophaten wurde ich behandelt. Die Magen und Darmspiegelung blieb ohne Befund, auch die Blutwerte waren im akuten Zustand in Ordnung. Desweiteren liegt keine Unverträglichkeit von Glucose, Lactose, Fructose und Sorbit vor.


    Medikamente wie Dospatal, Buscopan, Spasman, Paspatin und Iberogast zeigten keine Besserung auf.


    Als Säugling wurde ich am Magenförtnerkrampf operiert, so dass ich eine etwa 5 cm lange Narbe oberhalb des Bauchnabels habe.


    Ich würde mich über eine Antwort freuen, da ich schon Jahrelang verzweifelt nach einer Antwort suche.

  • 4 Antworten

    Reizdarmsyndrom

    Das ist ein Reizdarmsyndrom oder auch IBS. Freu Dich,!!! daß Du das so selten hast. Ich hab das seit 6 Jahren, 2 Jahre 2-3xp.W. Dann immer schlimmer. Jetzt habe ich es an 365 Tagen im Jahr an 24 Stunden am Tag. Zig Untersuchungen, Krankenhausaufenthalte, etc., Psychosomatische Kliniken usw.usw. ES GIBT KEINE HEILUNG !!! Seit 3 Jahren bin ich arbeitsunfähig!!!

    reizdarmsyndrom

    ich habe auch immer wieder schmerzen im magen und darm. denke auch, dass es ein Reizdarmsyndrom ist.(eine magenspiegelung hat nichts ergeben). aber kann man da wirklich nichts machen? und warum ist es bei dir so regelmäßig? dachte es hat mit bestimmter ernährung zu tun. ich habe auch das gefühl das der kopf eine wichtige rolle spielt, denn wenn ich zu Hause bin mich entspannen kann und weiß dass ich mich zurückziehen könnte ist es um einiges besser. bei euch auch? dazu kommt ein Stechen in der linken niere. nicht besonders schlimm, aber doch weiß ich dass etwas nicht stimmt.

    Reizdarmsyndrom

    Lasse, kein Arzt auf dieser Welt kann Dich gegen ein Reizdarmsyndrom behandeln. Bei keiner noch so ausgefeilen Untersuchung wird IBS sichtbar!!! Weder Koloskopie, Blut-U. Urin oder sonst was!!!!!!! Der Arzt kann niemals ein Gastroenterologe gewesen sein. Der würde das zugeben. Für mich, hast DU 1000%ig ein RDS!