Phantomschmerz-Juckreiz?!

    Ich hab Molevac vor 6Monaten genommen, 2x. Die Dinger sind weg, nur das Problem auch bei mir ist und bleibt der scheiß Juckreiz (meist vor dem Stuhlgang). Ich denke mal das das Nachwirkungen sind. Der Körper musste sich ca. 2 Jahre mit den Fichern auseinander setzten und das immer mit Juckreiz verbunden. So kann ich mir nur vostellen, wenn die Darmwand gereizt wird, tritt der selbe effekt und zwar das Jucken durch die gewohnheit immer wieder auf! Ich kann nur hoffen das sich das nach mehreren Monaten auch noch legt!

    Wow,bin überwältigt!!! *:)

    Hätte nie gedacht, dass es noch mehr Menschen gibt, wie mich, die sich seid Jahren mit dem Befall rumquälen.


    Ich bin der Meinung, dass ich meine Würmer jetzt seid knapp einem halbem Jahr los bin. Habe wie auch oben schon jemand genannt hat, 3* genau alle 14 Tage ein Medikament gegen diese Würmer genommen, um auch die Eier abzutöten.


    Natürlich habe ich auch meinem Freund dieses Medikament gegeben, Unterwäsche und Bettlaken nach der Einnahme ausgekocht (auch wenns ein bisschen komisch Klingt). Den Tipp habe ich nicht von meinem hausarzt, denn der ist der Meinung ich stecke mich jedes Mal wieder neu an :-( wie auch nicht von spezialisten aus der inneren Medizin. Die waren eher der Meinung mich einer Magen- und Darmspiegelung zu unterziehen, was natürlich nichts ergeben hat.


    also versucht das ruhig mal, verpreche nichts, aber ich habe mittlerweile ein ganz anderes Lebensgefühl.

    Hi Bunny777

    Moin


    Du sagtest:

    Zitat

    Natürlich habe ich auch meinem Freund dieses Medikament gegeben, Unterwäsche und Bettlaken nach der Einnahme ausgekocht (auch wenns ein bisschen komisch Klingt).

    Was soll daran komisch sein?


    Ich glaube ich muss jetzt mal deutsch reden.


    Der WurmBefallene kratzt sich nachts im Schlaf am Hintern.


    IM SCHLAF wohlgemerkt.


    Nimmt die Wurmeier mit unter seine Fingernaegel und verteilt die schoen gleichmaessig auf der Bettwaesche.


    Hier koennen die Wurmeier bequem 3 Wochen ueberleben.


    Nach einiger Zeit wird das Bett neu bezogen und diese wohlgenaehrten Wurmeier fliegen als STAUB durch die Gegend und werden eingeatmet oder sonstwie aufgenommen.


    Oder sie ueberleben sogar die Waschmaschine wenn nicht heiss genug gewaschen wird.


    Und Bingo, das EI hat wieder einen Wirt gefunden der sowieso aufnamebereit und eventuell vorgeschaedigt ist.


    Oder du laesst dir von deinem Freund, Freundin den Ruecken massieren und wo genau ist dann dein Mund wenn du auf dem Bauch liegst?


    Exakt an der Stelle auf dem Bettlaken wo du sonst immer deine Finger im Schlaf hinlegst.


    NUR exakte Sauberkeit kann so einen Wurm besiegen und dazu gehoert das Auskochen der Bett/Waesche.


    Gruss Herold

    hmm...


    auf so extrem exakte sauberkeit hab ich garnicht geachtet


    ich hab 2x molevac genommen und jetzt seid nen paar wochen keinen wurm mehr im stuhl gefunden und es kratzt auch nicht...


    kann ich dann sicher sein das die würmer auch weg sind? ^^

    Moin wagE

    Bin ich Jesus oder Arzt?


    Absolut sicher bist du erst in einigen Wochen.


    Zusaetzliche Sauberkeit kann aber kaum schaden.


    ( Womit ich nicht gesagt habe das du unsauber bist! )


    Mein Geschreibsel gilt eher fuer die Leute die Jahrelang mit Ihrem Wurm kaempfen und den nicht loswerden.


    Bevor sich jemand deswegen aufhaengt, gebe ich eben meine eigene Erfahrung weiter das das NICHT Hoffnungslos ist.


    Gruss Herold

    Wir wissen nicht mehr weiter....

    Unsere 6-jährige Tochter leidet seit über 6 Monaten an ständig wiederkehrenden Würmern. Am Anfang waren wir beim Arzt (obwohl wir aufgrund von sehr vielen negativen Erfahrungen eher Homöopathen sind) und ließen uns ein Medikament verschreiben (Molevac) wonach anfänglich Ruhe war, dann aber doch wieder ein kurzer weißer bewegender Wurm im Stuhl war. Dann machten wir die Karottenkur und gaben zusätzlich (aus dem Internet) Abrotanum in Tropfen und die Kleine hatte erst noch Abgang dann war Ruhe. Nach 2 Wochen die Tropfen abgesetzt, bums wieder ein Wurm (merkwürdig: nur noch einer?). So bekam sie wieder Tropfen (4Wochen) und zusätzlich Cina C30 Globuli (ca.1Woche). Wieder Ruhe - kein Abgang. Nach 5 Tagen Absetzen der Tropfen, wieder ein sehr aktiver Wurm. Sie litt die ganze Behandlungszeit unter ständigen Bauchkrämpfen und zwar immer dann, wenn kurz danach ein Wurm abging. Zu erwähnen sei auch noch: sie hatte zu dem Zeitpunkt wo die Würmer erstmalig auftraten kurz vorher einen Hundebiß in der Handflläche, den wir mit Arnika behandelt hatten, um eine Entzündung zu vermeiden. Die Wunde heilte und kurze Zeit später die ersten Würmer im Stuhl. Nun habe ich das Gefühl, wir werden diese Biester auch nicht mehr los. Kann uns einer einen Rat/Tip geben ?


    Wir sind mit den Nerven echt am Ende!

    Schön euch gefunden zu haben

    Es wohl einige Zeit gedauert, bis ich gemerkt habe, was Sache ist. Das ganze hat bei mir mit juckendem Hautausschlag angefangen. Da ich immer schon mal derartige oder ähnliche Probleme hatte, dachte ich, dies jetzt auch wieder selbst in den Griff zu kriegen. Damals konnte mir allerdings nur eine Heilpraktikerin helfen. Sie half mir bei den Probleme, welche sich damals über Hautjucken mit Quaddeln oder geschwollenen und entzündeten Lidern äußerten. Ursächlich war immer der Darm zu sehen. Mein Stoffwechsel ist total "langsam". Jedenfalls dachte ich auf Grund der Erfahrungen, das Problem nun selbst lösen zu können - bis ich endlich auf die "Afterkrabbelei" aufmerksam wurde. Beim Arzt war ich auch noch nicht - schäm. Habe auf die Ernährung geachtet, soweit es möglich war (wenig Fleisch, kein Alkohol, viel Trinken), aber es war nur kurzzeitig etwas besser. Das rezeptfreie Mittel aus der Apotheke "Pyrcon" hat ebenfalls nichts gebracht. Irgendwo hörte ich dann, dass die Biester Feigen nicht mögen. Habe mich jetzt jeden Abend damit zugedröhnt. Der Stuhlgang funktioniert zwar besser, aber das ist auch schon alles. Das Schlimmste ist eigentlich der Hautausschlag, welcher besonders frühmorgens furchterregend aussieht. Meine Frage ist eigentlich, mit Hauterscheinungen habt ihr wohl keine Probleme?

    Re:Schön euch gefunden zu haben

    Hallo freierfalll,


    Hautprobleme haben wir eigentlich nicht, außer das vom vielen Händewaschen die Haut langsam spröde wird. Wir haben allerdings noch nicht so sehr lange die Viecherei (vermutlich bis ca 1Jahr), bei längerem "Genuß" (über einem Jahr oder noch länger) sollen aber auch solche Probleme auftreten, bis hin zur Nervosität und noch einigen anderen Symptomen. Das ganze hängt wahrscheinlich stark von der Ernährung ab, wegen der Vermehrung und der agilität der lieben Viecher. Helfen soll wohl außer einigen recht rabiaten Medikamenten vor allem Möhren, vermeiden von Milchprodukten, Kohlenhydraten (Getreide), Fleisch, Genußmittel (Kaffee) und Süßigkeiten. Wie wir jetzt gelesen haben, soll auch Wermuttee helfen. Wermut ist die normale Bezeichnung für die Pflanze, aus der auch das Mittel Abrotanum hergestellt wird. Das werden wir auch mal testen.

    ebenfalls eine kranke,...

    hallo,


    ich heiße anna und leide wohl jetzt auch schon seit ich ein kleinkind bin an diesem wurmbefall. mittlerweile bin ich 16. naja,...letztes jahr in den somemrferien kam es aufgrund der würmer zur blinddarmentzündung die mir dann zu einer woche krankenhausaufenthalt verhalf...tabletten danach schlugen nicht an,...im moment mache ich eine 4 wochen kur, alle 2 woche eine ganze flsche pyrcon (also insgesamt 3ma) und in der zwischenzeit ein homöopathisches mittel,...ich habe das gefühl sie verschwinden aber das war auch bei der letzten behandlung der fall...kennt jemand hier ne gute prophylaxe?


    lg, rina

    seit neuestem Wurmbefall

    Hallo!


    Ich habe seit ungefähr 3 Monaten mit Würmern zu kämpfen.


    Ich fühlte mich schlecht - ähnlich stelle ich mir die Wechseljahre vor.


    Ich habe 2 x innerhalb 3 Wochen mir Helmex reingezogen.


    Die haben nicht geholfen.


    Nun habe ich Vermox. Ab heute soll ich das Zeug nehmen. 2 x 3 Tabletten 3 Tage lang. (Damit evtl. auch der Bandwurm abgedeckt ist).


    Ich habe eine Blutuntersuchung machen lassen, in dem keine Anzeigen von Würmern gefunden wurde.


    Allerdings habe ich welche aus dem Kot rausgezogen.


    Es sind kleine, runde Würmer, sehen aus wie zu kleine Regenwümer. Also Madenwurm, oder????


    Kann das eigentlich sein, dass man Würmer hat und die im Blut nicht nachweisbar sind?


    Könntet Ihr mir schnell eine Antwort geben?


    Und habt Ihr eine Idee, wass ich geben mein Schlechtfühlen, Kreislaufprobleme, Magenschmerzen u. Co. machen kann?


    Oder muss ich die jetzt einfach mal aushalten bis nach der Kur?


    Liebe Grüsse


    Elli1967

    Madenwürmer kannst du daran erkennen, hatte ich auch mal, die sind wie so kleine dünne weiße Fäden etwa 1 cm lang. Werden deshalb auch Fadenwürmer genannt. Aber wie Regenwürmer wäre dann doch was dicker, oder? Sind sie denn weiß? Ansonsten sind sie bei mir damals mit Vermox gut weggegangen. Hat sich der Arzt die Wümer denn mal angesehen oder hast Du sie mal untersuchen lassen vielleicht sind es ja andere Würmer.


    LG

    Madenwürmer

    Hallo!


    Ich habe durch Zufall Bilder im Internet entdeckt. Also, zu 90 % bin ich sicher, dass es sich um Madenwürmer handelt.


    Ekelig, aber ich habe sie rausgesucht und sie sind ca. 1-1,5 cm lang, weiß, rund und laufen an den Enden spitz zu. OK, mit dem Regenwurm vielleicht ein wenig weit hergeholt - also wenn dann ganz kleiner W. *g*


    Nicht wichtig: Ich werde mir die höchste Dosierung antun und hoffe damit den Wurm in den Griff zu bekommen. Die Bettwäsche, die ich gerade frisch aufgezogen habe, werde ich direkt am Montag waschen inkl. Hygiene-Reiniger!


    Aber was mache ich am besten gegen die Nebenwirkungen, die ich ja schon ohne W-Kur habe?


    LG


    Elli1967

    Homöopathische Behandlung

    Hallo anna-rina!


    Welche Erfahrungen hast du mit der homöopathischen Behandlung gemacht? Warst du bei einem Homöopathen? Ich habe die Würmer nämlich seit ca. 7 Jahren und habe immer wieder Pyrcon genommen. Das hilft kurzfristig, bei mir nur ca. 2 Monate, dann kommen die Viecher wieder. Da ich das Problem endgültig loswerden wollte, bin ich zu einem Homöopathen gegangen. Zunächst bekam ich ein Mittel, das tatsächlich nach zwei Wochen wirkte. Ich war sehr froh, jedoch nicht lange, denn kurz darauf mußte ich mich aus anderen Gründen gegen Tetanus impfen lassen - sofort waren sie wieder da. Dann erfuhr ich, daß solche Impfungen aus homöopathischer Sicht einen großen Eingriff in unsere körperliche Konstitution darstellen. Schließlich bekam ich zwei andere Mittel und inzwischen bin ich wieder auf dem Weg der Besserung. Allerdings ist es langwierig und von manchen Rückschlägen begleitet. Insgesamt habe ich aber ein gutes Gefühl, denn ich möchte nicht bis an mein Lebensende auf Pyrcon angewiesen sein. Ich glaube, daß die Anfälligkeit für Würmer ein konstitutionelles Problem ist, schließlich müßten ja sonst auch einige in meiner Umgebung angesteckt werden - das ist aber nicht so.

    hi bastiano,...


    naja ich habe noch nicht direkt viele erfahrungen mit homöopathischen mitteln in der richtung,...mein hausarzt ist halt nur einer der nicht gerne chemische mittel wie auch antiobitka verschreibt...naja und ich muss sagen die homöopathischen haben bei mir bis jetzt immer angeschlagen...ich weiß nicht, ich hab die viecher ja schon so lang mittlerweile das es tatsächlich zur blinddarmentzündung kam, hab danach ne 3 tage kur gemacht wovon sie nur kurzzeitig weggingen,...jetzt mache ich eine 4 wochen kur 3 ma pyrcon und in der zsciehnzeit halt das homöopathische ich hoffe das es anschlägt...sind nun noch 2 wochen und ich hab das gefühl dass sie weggehen auch die symptome werden weniger. nur ich hoffe dass sie auch weg bleiben,...


    lg,


    anna-rina

    Rundwürmer

    Hallo!


    Ich habe eine vielleicht interessante Info für Euch:


    Meine Mutter hat mir ein altes Hausmittel gegen Spulwürmer, Madenwürmer und Co. verraten:


    frisches Sauerkraut, das noch gärt!


    Dies bekommt man an Fleischtheken oder im Reformhaus,


    zusätzlich Möhren


    Ich nehme dies jetzt zusätzlich zur normalen Therapie.


    Sie sagte mir, dass man früher rein mit Sauerkraut die Dinger losgeworden ist.


    Und früher hatte man ja bekanntlich auf dem Land noch häufiger Probleme - sprich Erfahrung - damit.


    Vielleicht klappt es ja


    Elli1967

    Madenwürmer mögen keinen Knoblauch!

    Hallo an alle Befallenen,


    nachdem meine zwei Kinder mich nun auch angesteckt haben, mache ich seit 2 Tagen die Radikalkur. Ich trinke jeden Abend vorm Schlafen eine Gebräu aus einer ganzen Knoblauchknolle (20 min kochen, abkühlen und 3 Teelöffel Honig). Esse am Tag nur noch Karotten, Äfpel, manchmal eine Reiswaffel, mittags Kartoffeln u. Gemüse (gekocht), abends viel Rohkost. Bisher habe ich noch keinen Wurm wieder gesehen. Der Stuhlgang stinkt morgens zwar, geht aber prima weich ab. Zusätzlich nehmen wir unsere homöopathischen Mittel. Sauerkraut essen wir auch viel, aber gekocht am Mittag. Vielleicht sollten wir es roh essen. Wir werden es versuchen.


    Schöne Grüße an alle hier.

    Madenwürmer: trotzdem Geschlechtsverkehr ?

    Hallo Leute,


    weiß irgendeiner ob man überhaupt Geschlechtsverkehr bei einem Madenwurmbefall haben kann ? Ich meine, wenn man am Po keinen Juckreiz hat, nur ab und an mal meint was kribbeln zu fühlen, was aber wiederum auch Einbildung sein könnte ? Also darf man oder nicht?


    Wäre schön, wenn mir einer darauf eine Antwort geben könnte.


    Gruß an alle


    loupag

    also wenn Du sicher weißt, daß Du Würmer hast , kann sich der Partner natürlich anstecken aber nicht nur beim


    Geschlechtsverkehr man kann sich auch so anstecken, wenn die Wurmeier in der Luft rumfliegen oder im Bett sind deshalb sollte man ja dann die Bettwäsche auskochen. Aber GV ist dann natürlich auch eine Gefahr. Wenn Du keine Würmer hast dann kann natürlich nichts passieren aber das sollte man dann abklären

    Danke schokosüchtig für deine Antwort.


    Doch leider hab ich die Viecher, allerdings sichtbar nur an einem Tag und seit 4 Tagen trinke ich ja den Knoblauchtrank und nehme noch einiges anderes, doch bisher war bei mir noch keiner mehr zu sehen. Also wenn keiner sichtbar ist, sollte wir dann lieber Verzicht üben ? Oh oh!

    Anfrage an Betroffene...

    habe leider immer wieder feststellen müssen, dass durch meinen Wurmbefall auch noch andere Krankheiten auftreten, da das Imunsystem geschwächt wird. Also von Hautausschlag, bei Frauen Scheideninfektionen, Zahnprobleme, Magenschmerzen bis hin zu schwindeligkeitsgefühlen. Wollte eigentlich nur mal fragen, ob das bei euch auch so ist, meine Ärzte stellen dies nämlich alles in einen Zusammenhang.