Magen als Ursache für Brustschmerzen?

    Hallo,


    ich leide schon länger an einem mal schwächeren mal stärkerem Druck in der Brust, meist genau hinter dem Brustbein. An Untersuchungen habe ich alles hinter mir, außer eine Magenspiegelung - die liegt am Donnerstag an. Die Ärzte, bei denen ich bisher Herz und Lunge untersucht habe, haben mir erklärt, dass das ein psychosomatischer Brustschmerz ist, oder dass er vom Magen kommt, aber sie glauben eher psychosomatisch.


    Daher meine Frage: kann der Magen bzw. die Speiseröhre für Brustschmerzen sorgen bzw. für so ein komisches Druckgefühl hinter dem Brustbein? Und was hat es mit psychosomatischen Brustschmerzen auf sich - soll das heißen sie sind nur eingebildet? Geht das - eingebildete Schmerzen?


    Dazu vielleicht noch: ich habe Panikattacken, deswegen tippen wahrscheinlich die meisten Ärzte auf die Psyche als Ursache für die Brustschmerzen, aber irgendwie kann ich das nicht so ganz glauben.


    Mein Lungenarzt hat gesagt, dass ich eine weiße Zunge und erröteten Rachen habe, habe deswegen Pantolok bekommen, die haben aber keine Hilfe gebracht.


    Weiß hier jemand ob Magen- / Speiseröhrenkrankheiten Druck in der Brust bzw. sogar Herzrasen und das Gefühl von Atemnot auslösen können? Oder kann das wirklich psychisch sein?


    Danke für eure Antworten

  • 32 Antworten

    Ich kenne das von mir nur umgekehrt. Die Schmerzen in der Brust schlagen auch zusätzlich auf den Magen. Manchmal auch Übelkeit. Ich würde mir an deiner Stelle mal den Rücken untersuchen lassen. Denn wenn die Brustwirbelsäule nicht gerade ist – mit Wirbel auf Wirbel oder Rippengelenke richtig drinnen sitzen, kann das ganz schöne Folgen wie Schmerzen im Brustkorb, Herzrasen und Magenprobleme, haben.

    Danke für deine schnelle Antwort! Beim Rückenmeister war ich schon 2x, relativ schnell hintereinander, meine Wirbel waren tatsächlich verschoben, er hat das wieder zurechtgebogen, das ist jetzt nichtmal einen Monat her - können die Wirbel schon wieder verschoben sein? Leichte Besserung war damals schon, aber weg war der Druck eben nicht, deswegen hab ich gedacht dass es bei mir der Rücken eher nicht ist. Obwohl - verspannt bin ich auch extrem am Rücken. Können verspannte Rückenmuskeln auch diese Symptome auslösen?

    :)z und ob. :)z Man kann nach dem "Einrenken" Monate Ruhe haben oder halt nur ein paar Tage. Das ist immer völlig unterschiedlich. Außerdem mußt du bedenken, dass die Muskeln etc. womöglich immer noch extrem gereizt sind. Hat er dir Übungen gezeigt die du machen kannst ???

    bei mir verursacht der reflux brustschmerzen, es verschlägt mir dann den atem und der ganze brustkorb fühlt sich an, als ob er zusammengedrückt würde.


    falls es sich so ähnlich anfühlt würde ich darauf tippen, dass es was am magen ist.

    Chevylady: er hat gemeint, Liegestütz wären optimal, da muss ich gestehen, dass ich die nicht regelmäßig gemacht habe, hm - sollt ich wirklich nochmal hingehen ":/


    blubb7: was machst oder nimmst du gegen den Reflux? Ich würde das Gefühl mal so beschreiben: ich glaube ich bekomme keine Luft (obwohl ich tief einatmen kann), der Brustkorb fühlt sich zusammengedrückt an aber der "Hauptdruck" ist hinter dem Brustbein (deswegen wahrscheinlich immer meine Angst dass es am Herz liegen kann, aber das ist mit EKG, Langzeit-EKG, Belastungs-EKG und sogar EPU untersucht worden - alles ohne Befund).

    laut Wikipedia kann Reflux auch ohne Sodbrennen auftreten - das hat mir auch der Lungenfacharzt bestätigt. Dachte auch, das kanns ja ned sein weil i kein Sodbrennen oder ähnliches hab, zumindest nicht regelmäßig, mal nachm fettigen Essen, ok. Aber anscheinend muss das nicht sein, hab ich auch nicht gewusst :)z

    Johnny – also wenn schon alles bei dir abgeklärt wurde, würde ich noch einmal hingehen. Gut – du hast also keine Übungen gemacht. Wie ist es denn wenn du dich ganz normal gerade hinsetzt und die Hände hinter dem Rücken verschränkst. Dann drehst du die Arme mal 3 x nach rechts und 3 x nach links. Dann wieder nach rechts und wieder nach links und machst zwischendurch mal eine schnuckartige Bewegung. |-o blöd zu beschreiben…….aber tun dir diese Übungen schon weh ???

    Habs grad probiert (ich hoffe richtig :-) ) - das is ja geil, tut richtig gut. Weh tuts eigentlich nicht, es spannt etwas vorne an der Schulter und in den Rückenmuskeln ziehts etwas, aber nicht schmerzhaft sondern tut gut. Ich glaub das mach ich jetzt öfter - coole Sache, danke für den Tipp :)=

    Okay – das scheint schon einmal zu funktionieren. Weh sollte dir dabei aber eigentlich gar nichts tun. Wenn da was weh tut ist etwas nicht in Ordnung. Wie du es auch noch testen kannst oder womöglich selber was "richten" kannst (bei mir klappt das manchmal) Kennst du Katzenbuckel machen ??? Also auf alle viere und dann erst einen geraden Rücken dann einen Buckel und wieder gerade und wieder Buckel…….Manchmal knackt es dann schon.

    Es knackt eher im Gegenteil, wenn ich mich durchstrecke, also Brust, dann knackts öfter mal am Brustbein und für kurze Zeit ist der Druck auch leichter, aber leider nicht weg :-(


    Katzenbuckel machen kenn ich von der progressiven Muskelentspannung, da ist auch eine Katzenbuckelübung dabei, aber nicht auf allen vieren sondern im Sitzen, die mach ich öfter weils in den Muskeln zieht und gut tut, aber knacken tut nichts.

    Dann würde ich noch einmal zu einem guten Orthopäden gehen oder in ein gutes Massagestudio. Dort sind auch ausgebildete Pysiotherapeuten die sich mit so etwas auskennen. Knacken sollte im Brustkorb nämlich eigentlich nichts. :|N

    Kann eigentlich das Roemheld-Syndrom auch solche Beschwerden auslösen? Und kann man das bei einer Magenspiegelung feststellen? Hab gerade ein bisschen durchs Internet gesucht und die Symptome von diesem Syndrom würden auch passen.

    mein reflux ist ohne sodbrennen, eben mehr dieses druckgefühl. ich nehm omeprazol dagegen, relativ geringe dosierung. ein bekannter hat das ganz starke zeug gekriegt, weil er sich teilweise fast nicht mehr bewegen konnte vor schmerzen und druck in der brust. weiss aber nicht wie das heisst.


    ach ja, versuch beim schlafen deinen oberkörper etwas höher zu lagern, das kann schon besserung bringen.

    Meinen Oberkörper habe ich hochgelagert beim Schlafen, einmal zu hoch, da war ich komplett verspannt, aber ein bisschen höher ists noch gestellt. Ich hab übermorgen meine Magenspiegelung, bin zwar nervös aber doch irgendwie froh dass das mal gemacht wird. Es muss ja eine Ursache haben für meine weiße Zunge, erröteten Rachen und den Druck hinter dem Brustbein. Kann ja ned alles psychisch sein - hoffe ich zumindest.

    War heute bei der Magenspiegelung - ohne Befund, außer einer 2cm großen Hiatushernie, wobei gesagt wird, dass dadurch kein Druckgefühl im Brustbereich ausgelöst werden kann und dass das nicht behoben werden muss. Ist hier jemand, der auch so etwas hat? Und macht das wirklich keine Beschwerden? ":/