Magen-Darm Beschwerden nach Tropenaufenthalt.

    Hallo.


    Ich versuche es so detailiert wie möglich zu beschreiben. Ich war vor 2 Wochen in den Tropen (Afrika) im Urlaub und bereits eine Woche vor Abflug (also jetzt seit 3 Wochen) habe ich folgende Beschwerden. Nach dem Essen (egal was!) bekomme ich Bauchschmerzen und ein Gefühl von Übelkeit. Nach ca. 45 Minuten dann Durchfall, womit auch die Bauchschmerzen und Übelkeit verschwinden. Dazu habe ich einen fast permanenten merkwürdigen Geschmack im Mund. Leicht Bitter vielleicht? Schlecht zu beschreiben.


    Vor 2 Wochen, als ich vom Urlaub wieder kam, bin ich direkt zum Arzt gegangen und damit ging die Untersuchungen los. Mehrere Blutproben, Stuhl- und Urinprobe sowie Anamnese. Bisher waren alle Befunde negativ. Ausgeschlossen wurden sämtliche potenziell gefährliche und in Deutschland meldepflichtige Erkrankungen wie Typhus, Malaria, Bilharziose, Dengue etc.


    Bei einer Reisebegleitung wurde allerdings ein Parasit festgestellt (selber Befund bei mir negativ), welcher mit einem Antibiotikum (Metronidazol) behandelt wurde. Sie ist mittlerweile Beschwerdefrei. Da alles andere ebenfalls unauffällig war (Blutwerte normal, keine nachgewiesenen Antikörper etc.) hat der Arzt es gewagt von einem falsch-negativen Befund auszugehen und mir ebenfalls dieses Antibiotikum für 1 Woche verschrieben.


    Ich habe am Donnerstag die Behandlung beendet und seit ca. Dienstag keinen Durchfall mehr. Aber nach wie vor bekomme ich Magenkrämpfe und Übelkeit nach dem Essen und nach ca. 45min. MUSS es raus...ich muss also aufs Klo. Von "normalem" Stuhlgang kann nicht die Rede sein, flüssig ist es aber auch nicht mehr.


    Habt ihr eventuell noch Ideen?

  • 27 Antworten

    Manchmal kommen ja mehrere Sachen zusammen. Hast du evt. eine Intoleranz entwickelt: Laktose, Gluten, Histamin, Fruktose?


    Hast du irgendwelche starken Vitamin-/Mineralstoffmängel, die eine Intoleranz begünstigen können? B12, Zink, Selen, Folsäure, Mangan, Vit. D, Ferretin? Diese Werte sollten alle in einem guten mittleren Bereich oder leicht darüber liegen.


    All das kann man testen lassen.

    Nein nur beim Hausarzt.


    Im Netz steht aber, dass die Amöben nur bei einer Art krank machen können und genau diese Art wird mit dem selben Antibiotikum behandelt, wie das was ich eingenommen habe. Allerdings habe ich es nur 7 Tage eingenommen und nicht wie empfohlen 10 Tage.


    Des weiteren wurden die Amöben im Netz im gleichen Atemzug mit Lamblien genannt. Diese sind der von mir erwähnte Parasit bei meiner Reisebegleitung. Dieser wurde sehr wohl in einer eingeschickten Probe nachgewiesen. Bzw. bei mir leider negativ.

    @ caramala 3

    Zitat

    "Manchmal kommen ja mehrere Sachen zusammen. Hast du evt. eine Intoleranz entwickelt: Laktose, Gluten, Histamin, Fruktose?


    Hast du irgendwelche starken Vitamin-/Mineralstoffmängel, die eine Intoleranz begünstigen können? B12, Zink, Selen, Folsäure, Mangan, Vit. D, Ferretin? Diese Werte sollten alle in einem guten mittleren Bereich oder leicht darüber liegen."

    Getestet habe ich das zwar (noch) nicht aber dann müsste ich ja quasi über Nacht eine Unverträglichkeit gegen ALLES entwickelt haben :D


    Seit dem ich die Beschwerden habe blieb kein Essen ohne anschließender Toilettengang. Unabhängig ob ich es mit üblichen Hausmitteln wie geriebene braune Äpfel oder Zwieback probiere oder mit chinesischem Fast Food. Es läuft immer auf's selbe hinaus.


    Mein Blutbild war unauffällig, meine Nierenwerte waren okay, der Rest gut. Ich weiß nicht ob diese Mängel aus diesem Blutbild hervorgehen können. Aufgefallen ist dem Arzt nichts.

    Diese Werte gehen nicht aus dem Blutbild hervor, es sei denn, du hast bereits eine starke Anämie. Man kann auch nur eine Unverträglichkeit haben.


    Es gibt auch andere Möglichkeiten.


    In Afrika wird einiges an Pestiziden verwendet, beim Flug und auch in den Unterkünften. Auch darauf kann man, je nach Ausmaß, mit dem Magen-Darmtrakt reagieren.


    Aber wie Sunflower richtig sagt, es kann auch das Antibiotika gewesen sein, oder die Summe aus mehreren Sachen.

    Kurzes Update, da gebeten wurde, dass ich auf dem laufenden Halte.


    Ich habe nun an drei verschiedenen Tagen Proben abgegeben. Getestet wird Amoeben, Lamblien und Parasiten sowie "sonstige Erreger und Bakterien".


    Ich bringe die Proben jeden Morgen direkt zum Labor, kein Einschicken mehr. So werden die Proben ca. 2-3 Stunden nach entnahme getestet. Das sollte aussagekräftig genug sein. Wiederholt werden die Tests weil der Arzt von möglichen falsch-negativen Ergebnissen ausgegangen ist aufgrund des rumschickens.


    Allerdings bemerke ich, dass der Stuhlgang immer fester bzw. normaler wird. Das einzige was bisher noch bleibt sind die Magenschmerzen und das Übelkeitsgefühl nach dem Essen. Vielleicht gehe ich die Sache auch falsch an und es handelt sich um ein Magengeschwür o.Ä.?

    Zitat

    Bei einer Reisebegleitung wurde allerdings ein Parasit festgestellt (selber Befund bei mir negativ), welcher mit einem Antibiotikum (Metronidazol) behandelt wurde

    welchen Parasiten hatte sie denn?


    ich hatte mal den taenia solium schweinebandwurm


    allerdings hat man den nur im blut gefunden, stark erhöhte Antikörper


    dafür mußte ich zu 3 tropenmedizinern gehen


    einer wollte nicht suchen, der andere hat mich rausgeschmissen und der dritte bestimmt mitte 70 j. hat mein blut untersucht und es gefunden und mich behandelt


    es muß KEIN Tropeninstitut sein


    war ich auch nicht


    es reicht wenn du zu einem Internisten gehst, Fachrichtung Tropenmedizin


    aber Achtung:


    nicht alle haben Interesse zu suchen %-|


    wenn du weiterhin Magenschmerzen und Übelkeit hast würde ich nochmal einen tropenmediziner aufsuchen


    nicht daß ein evtl. Parasit dir unbemerkt jahrelang schaden zufügt


    evtl. hast du nichts


    oder du hattest was was durch das Antibiotikum zwar geschwächt aber nicht richtig ausreichend abgetötet wurde