Zitat

    Dein und unser Körper ist keine Maschine, die täglich immer gleich funktioniert. Der Magen (und andere Organe) zwicken und zicken halt mal rum je nachdem was man isst, wie man sich fühlt (Stress), Schlafmangel etc. etc. Dementsprechend versuche etwas weniger auf deinen Körper zu horchen und falls du dann doch zum Arzt gehen willst, erwarte keine Wunder

    Das hab ich auch schon versucht zu erklären. Anhand von meinen eigenen persönlichen Beispielen. Aber ...

    @ Jason27,

    ich kann aus eigener Erfahrung sehr gut verstehen, dass du maximal angepißt bist und durch extreme Aktionen versuchen willst, irgendeine Verbesserung bzw. Veränderung herbei zu führen.


    Glaub mir bitte wenn ich dir sage: das funktioniert so nicht.


    Wie meine Vorradner schon geschrieben haben: kein Omep einnehmen, ohne deinen Zwerchfellbruch abklären zu lassen.


    Deine ganzen radikalen Aktionen machen deiner Verdauung nur noch mehr Stress und genau den kannst du nicht wirklich gebrauchen. Ich find es prima, dass du das Rauchen aufgehört hast (ich bin sozusagen gerade selbst mittendrin und kurz davor, du verstehst schon), allerdings reagiert vielleicht auch deine Verdauung aufs "fehlende Nikotin", bzw. auf die fehlenden Rituale. Fang jetzt bloß nicht wieder damit an, behalte es nur im Hinterkopf.

    Mal ehrlich. Ich habe das auch alle schon durch.


    Und wenn es mir wirklich so schlecht gehen würde, würde ich mich einen Dreck drum scheren, ob das Essen schmeckt. Sondern eher da drum, alles dafür zu tun, dass es mir bald wieder besser geht. Egal was ich dafür zu mir nehmen muss :|N

    Hey Leute


    hat sich einiges überschnitten sorry.


    Ich weiß das Ihr mir alle helfen wollt.

    @ Olli

    Mit dem rauchen war es so ich habe mich entschieden aufzuhören und danach habe ich 2 Monate gekämpft und habe dann mitten im Tag die letzte geraucht und gut war 2 Tage war


    ganz pervers dann geht's aber. Falls es Dir


    hilft.


    Ja jetzt nochmal zur Übelkeit.


    Das mit der Magenspiegelung muss ich mein Arzt noch mal genauer fragen.


    Denn kann ja nicht sein ich habe drei spritzen


    bekommen obwohl nur eine üblich wäre.


    Vor allem kann ich mich dran erinnern das der Gastroenterologe gesagt hat alles in Ordnung.


    Danach war ich ja auch 2 mal ha der hätte auch was sagen müssen und nicht erst jetzt.


    Wo ich mit magenproblemen dort hin gehe. :|N


    Also ihr habt festgestellt ich bin SENSiBEL


    Brauche aber kein psychologn


    Ich meine wenn mir 2-3 Wochen übel ist


    ist doch normal das ich es bemerke und das ich


    mir Gedanken was das ist auch wenn es harmlos ist, ich möchte nicht die nächsten Jahre mit Übelkeit verbringen es muss eind,Grund geben und wenn es die psyce ist.


    Möchte ich die Chance haben das abzustellen.

    Zitat

    Kann es sein, dass du leicht hypochondrisch veranlagt bist?

    Ja ist er, aber dazu muss man nur mal einen Blick in die anderen Fäden werfen ;-)


    Das erklärt hier schon vieles, ich hab es mal alles gelesen hier, und ich kann nur den Kopf schütteln.


    Wenn meine chronische Gastritis wieder aktiv wird, dann ist mir schlecht und zwar richtig schlecht. Dann ess ich ich kaum was und wenn ich was esse kommt es eigentlich sehr zügig wieder hoch.


    Ich denke hier spielt ganz gewaltig die Psyche mit rein, da kann man noch so viele Tests und Spiegelungen machen wie man will. Zumal man oft was findet, nennt sich in vielen Fällen einfach Zufallsbefund.


    Ich kann dir nur raten einfach mal einen Gang zurück zu schalten und dir auch mal professionelle Hilfe zu holen.