Magenbeschwerden und Aufstoßen

    Hallo erstmal,


    ich habe seit ca. 3 Wochen solch einen Druck unter dem Brustbein, nicht stark aber vorhanden. Dazu gesellt sich ein mehrmaliges aufstoßen, jedoch nicht sauer. 2 mal hatte ich seitdem Magenschmerzen solch eine Art Hungergefühl und immer verschwinden die Symptome bis auf das Aufstoßen nach der Nahrungsaufnahme. Manchmal ist auch ein paar Tage Ruhe.


    Außerdem leide ich nachweislich seit 1 Jahr an Reizdarm (nachweislich durch Darmspiegelung 04/2005) und habe damit im Moment wieder zu tun (immer in der kalten Jahreszeit).


    Kann es sein das sich die Geschichte bis in den Magen wiederspiegelt, oder was könnten die Symptome in der Magengegend auslösen.


    Gibt es in der Apotheke ein zuverlässliches nicht rezeptpflichtiges Präparat um meinen Magen wieder i.O. zu bringen?


    Oder muß nun unbedingt ein Arzt aufgesucht werden und eine Magenspiegelung veranlasst werden??


    Vielen Dank im Voraus


    Karsten (39)

  • 15 Antworten

    Das mit den Medikamenten - klar, du könntest es mal mit nem Säurebinder versuchen (Rennie, Riopan etc.), aber ob das a) was bringt und b) sehr hilfreich ist, ist fraglich.


    Zumal mir gesagt wurde, dass diese Medikamente nach einer Weile eher das Gegenteil bewirken, da der Magen umso mehr Säure produziert, weil er merkt, dass da zuwenig Säure vorhanden ist.

    Habe gerade meinen Hausarzt angerufen, die Warteräume sind knackend voll. Die Schwester sagte am Tel. fast alle mit Magen- Darmproblemen.


    Habe jetzt mal versucht mit Reis und Kamillentee den Magen zu beruhigen, scheint zu funktionieren. Der Druck hinterm Brustbein ist nicht mehr so schlimm. Nur das Aufstoßen bleibt noch. Gerade dort wo es mir gerade vorn schmerzt , strahlt es auch nach hinten zur Wirbelsäule.


    Mein Physiotherapeut bestättigt mir auch das meine Rückenschmerzen vom nervösen Magen und der Speiseröhre kommen. Genau wenn sich mein Reizdarm meldet habe ich schmerzen im Lendenwirbelbereich.


    Aber wie gesagt nur im Winter.


    Werde mich trotzdem in den überfüllten Warteraum setzten und mal sehen was mein Hausarzt meint. Und dann auch mal eine Magenspiegelung machen lassen. Die Darmspiegelung fand ich auch nicht schlimm, schlimmer was das Abführmittel einen Tag vorher.


    Ansonsten werd ich mich wohl mal mit einem Heilpraktiker in Verbindung setzen.


    Karsten

    War gerade beim Doc, und meine Beschwerden passen wie die Faust auf's Auge zu einer Magenschleimhautentzündung und übersäuerten Magen. Muß nun 14 Tage Pantozol nehmen und nur wenn keine Besserung eintritt kommt eine Magenspiegelung in Betracht.


    Test auf Helicobacter wird auch gemacht !


    Gruß Karsten

    Ich nehme nun seit 1 Woche Pantozol und muß sagen die Beschwerden sind zwar noch da, aber nicht mehr so wie vorher.


    Am Besten geht es mir im nüchternen Zustand, nachts und morgens.


    Nach der Nahrungsaufnahme kommt es immer noch zu diesem Kloßgefühl im Hals, etwas Aufstoßen und gelegentlich der Schmerz hinterm Brustbein und auf dem Rücken.


    Besonders "starke" Symptome bei einigen Speisen wie Tomatensuppe, oder kaltem Bier. Meistens hilft danach eine Tablette Talcid.


    Merke aber das es mir bei Nahrungsumstellung besser geht und vor allen Dingen ohne Alkohol, speziell Rotwein.


    Werde wenn die Tabletten verbraucht sind nochmals beim Hausarzt vorsprechen.


    Habe im Moment sehr viele im Bekanntenkreis mit diesen Symptomen wie Druck hinterm Brustbein und Kloßgefühl im Hals. Kann doch kein Zufall sein??


    Was meint ihr ???? :-/

    Ich habe seit längerer Zeit auch ständiges Aufstoßen.


    Vor allem während des Essens und kurz nachdem ich etwas


    getrunken habe. Beim Essen und Trinken achte ich aber


    immer darauf, dass ich dies langsam mache und keine Luft


    schlucke. Ich spüre auch oft im oberen Brustbereich so eine


    Art Ziehen oder ein leichtes Brennen. Kann mir einer da weiterhelfen?

    Ich habe das Problem leider auch, ebenfalls nach den Mahlzeiten wird es unangenehm. Nur ist es eben bei mir nicht mit Sodbrennen verbunden und der Druck ist auch mehr richtung rechter Oberbauch.


    Bei mir hilft leider nichts gegen die Übelkeit und das Völlegefühl- von daher wird bei mir ketzt erstmal auf UNverträglichkeiten getestet und danach ggf. eine Magenspeigelung gemacht und dann mal schauen. Obwohl eine Gastritis schließe ich mittlerweile aus ...

    Ich habe gehört, Wassertrinken (nicht Saft, der reizt auch meist, auch kein Sprudel, da ist das genauso, etc) mit Verzicht auf Kaffee, Schwarztee (weil der Koffein enthält) und Alkohol, "kann" bei vielen Magenschmerzen helfen.


    Ich habe übrigens Ähnliches. Deswegen versuche ich Verschiedenes.