Magengeschwür

    Hallo


    meine Hausärztin vermutet bei mir ein Magengeschwür, da ich starke magenschmerzen vorallem nach dem essen habe, übelkeit, bin allgemein schlapp und habe beim aufstehen immer leichten schwindel.


    Da ich in letzter zeit einige schmerzmittel nehmen musste, ist sie sich wegen dem magengeschwür noch sicherer.


    Ich soll jetzt pantoprazol und iberogast nehmen, wenns in 2 wochen nicht besser ist ist wird zur sicherheit noch eine magenspiegelung gemacht.


    Wie gefährlich ist das denn wenn man wirkicch ein magengeschwür hat, ist das so was wie krebs?


    Reichen da die tabletten wo man bekommt?


    lg sweeta

  • 136 Antworten

    Warte doch einfach mal ab, das was die gemacht hat besagt erst mal gar nichts, das kann ma nur in einer Magenspiegelung nachweisen und vermutlich iste s einfach ein angegriffener Magen.


    Medikamente und Schonkost und dann sieht man weiter

    Mein Papa ist fast gestorben, weil er nicht zum Arzt gegangen ist und das Magengeschwür geplatzt ist. Er ist aber auch ein Choleriker, oder wie man das schreibt, und hatte einen Reizmagen...


    Ich glaube, sowas kann gefährlich werden, wenn es nicht behandelt wird.

    Ich hatte schon mehrere Magengeschwüre, die alle unbemerkt von mir blieben. Nur bei falschem Kaffee hatte ich unglaubliche Magenschmerzen. Bin aber deswegen nicht zum Arzt, sondern habe den Kaffee gemieden. Bei mir war es ein Zufallsbefund als man die Ursache für eine Eisenmangelanämie suchte.

    Mach Dich nicht verrückt, klar soll es behandelt werden. Das wird es ja bereits von deiner Ärztin.


    Ich finde es unverantwortlich jemanden der eh schon Angst hat zu schreiben: Mein Vater/Sohn/Mutter/Tochter/Onkel/Tante..... sind fast daran gestorben.... Man muss schon die genauen Umstände sehen.


    Da Du ja bereits in ärztl. Behandlung bist, solltest Du Dir selber keine Panik machen. Pantoprazol sind da auch gut geeignet. Und bevor jetzt wieder irgendwelche Posts kommen die auf die riesigen Nebenwirkungen hinweisen, ja – Pantoprazol haben Nebenwirkungen, wie jedes andere Medikament auch.


    Eine Magenspiegelung würde ich auch für gut finden, dann hast Du gewissheit, ist auch nicht schlimm, ich hab die ganze Spiegelung verschlafen – Propofol ich danke Dir – und ich hatte auch Angst davor, alles halb so schlimm!! :)*

    Ich kenne es von der Magenspiegelung, da hat der Gastroenterologe gesagt, Pantoprazol muss man zwischen 2 und 4 Wochen nehmen, danach sollte es sich bessern.


    Ich würde es beobachten, wenn Du nach 2 Wochen noch gar keine Besserung hast nochmal zum Arzt, würde eine Magenspiegelung mal anraten um nicht NUR nach verdacht Medikamente einzunehmen.

    Zitat

    Ich soll jetzt pantoprazol und iberogast nehmen, wenns in 2 wochen nicht besser ist ist wird zur sicherheit noch eine magenspiegelung gemacht.

    Also ich musste das Pantoprazol 4 Wochen einnehmen, danach war's aber dann gut. Wie sieht es denn mit deiner momentanen Ernährung aus?

    ich schaue schon das ich mich "magenschonend" ernähre, kein kaffee, viel tee, nichts so fettiges, nicht so viel obst... ach ja und na klar kein alkohol, wobei ich e nie welchen trinek.


    meine ärztin hat klar gesagt in 2 wochen soll eien besserung da sein, mich hats jetzt halt nur gewunder weil ich noch gar keine besserung merke!


    Wie ist das bei einem magengeschwür, merkt man da schnell ne besserung?