Magenkrämpfe, Durchfall, etc. -> Reizdarm? Magengeschwür?

    Hallo.


    Ich wende mich n bischen verzweifelt mal wieder an Euch!


    Es geht um Folgendes: Ich hab vor 3 Wochen nach 6 Monaten Arbeitslosigkeit ne neue Stelle angefangen.


    Ich hatte generell schon immer Probleme mit meinem Magen. Ich hatte sehr oft Sodbrennen, was aber auch sicher auf meine ungesunde Ernährung zurückzuführen ist (viel Alkohol, kein Gemüse, kein Obst, abends spät gegessen, etc.). Ich nehme auch regelmäßig Rifun 20mg; damit bleibt da Ganze im Rahmen.


    Dann vor ca. 2 Wochen hatte ich mittwoch abends Spätdienst; ich hab mir dann so gegen 19 Uhr aus dem neuen Snack Automaten n Balisto geholt und gegessen. Dann nach na halben Stunde ca. war mir super übel und ich hatte Durchfall den ganzen Abend. Seit dem Abend hatte ich regelmäßig Wechsel von Verstopfung und Durchfall; alles begleitet mit Magenkrämpfen.


    Ich hab mich dann im Internet schlau gemacht und meine Symptome ließen auf Reizdarm schließen. Ich hab mir dann aus der Apotheke "Medacalm" besorgt. Damit ist es dann auch n Stück besser geworden. Jetzt ist es aber seit Tagen wieder richtig schlimm; wenn ich was esse krich ich meistens 10-15 min. danach direkt Magenkrämpfe, Durchfall und Übelkeit. Dann hab ich die Tage mal noch "Lefax" ausprobiert, weil ich dachte, die Krämpfe kämen wegen Luft im Magen -> ohne Erfolg.


    Man muss auch dazusagen, dass ich Anfang letzter Woche ca. 4-5 Tabletten Voltaren wegen einer anderen Krankheit geholt hab; die schlagen ja auch ziemlich auf den Magen.


    So, ich dacht mir dann; naja, hilft alles nix; ich muss zum Arzt.


    Der Internist, bei dem ich vor ca. 2,3 Jahren schonmal ne Magenspiegelung (war soweit alles ok) hab machen lassen, hat mir den frühesten Termin für den 06.10. gegeben? Klasse ne?


    Was meint ihr, was ich haben könnte? N Reizdarm, evtl. n Magen- oder Darmgeschwür? Oder hab ich mir irgendwas eingefangen? Salmonellen oder sowas? Oder ist das Ganze durch den neuen Job vielleicht doch stark psychisch bedingt?


    Man muss auch dazu sagen, dass meine Mum schon immer Probleme mit Ihrem Magen hat. Sie hat irgendso n Heli Bakter und sie Hat Lactose-Unverträglichkeit.


    Ich wär echt heilfroh, wenn Ihr mir helfen könnt und es mir leichter machen würdet, die Zeit bis zum Arzttermin besser zu überbrücken.


    Danke im Voraus.


    Johnny

  • 5 Antworten

    Ich hab den schon Feuer untern Arsch gemacht; die ham aber gesagt, sie seien jetzt keine "akute Praxis" mehr, man bräuchte also eine Überweisung vom Hausarzt und einen Termin. Nen früheren Termin hatten sie nicht.


    Im Moment gerade gehts mir ganz gut; ich glaub ich lass jetzt einfach mal alles an Tabletten weg und schau was dann passiert.. vielleicht hab ich einfach zuviel durcheinander genommen.


    Aber ne Magenspiegelung is ratsam ne? Obwohl ich die nur ungern mach... und die Darmspieglung erstrecht...