Magenschleimhautentzündung

    hallo


    ich habe jetzt seid fast 2monaten eine magenschleimhautentzündung. allerdings wurde bei mir noch nicht richtig untersucht nur durch drücken und befragen. habe dann starke tabletten bekommen(pantozol20)...dann waren die alle..die beschwerden kamen wieder(also übelkeit,nix essen,starke schmerzen im oberbauch,magenkrämpfe,brennen im oberbauch,aufstoßen usw)...dann hat mir der arzt von ratiopharm diese famotidin 20..allerdings ham die nit geholfen.also hab ich wieder pantozol 20 bekommen. so nun kommen die magenkrämpfe trotz der starken tabletten durch.war wieder beim arzt und der schickt mich nicht zur magenspiegelung.was kann ich den machen? das find ich auch nicht mehr so toll dauernd sone dinger zu schlucken...hilft mir mal

  • 9 Antworten

    gallenblase

    das könnte die gallenblase sein. musst du unbedingt anschauen lassen, den ein ziehen in die rücken- und schultergegend ist normalerweise ein zeichen dafür, dass die gallenblase involivert ist. frag mal deinen arzt danach. ansosnten kann ich dir leider auch nicht weiterhelfen, habe nämlich seit drei wochen selber schlimmste magenbeschwerden und kann kaum essen- wahrscheinlich eine chronsiche gastritis.

    Ja, kann mich Ilona nur anschließen! Wechsel den Arzt! Denn sollte es wirklich "nur" eine Magenschleimhautentzündung sein, muss sie richtig behandelt werden, denn sie kann sonst chronisch werden. Und glaub mir: Das ist dann nicht mehr lustig.


    Gruß


    Nela


    Sorry, wollte dir damit keine Angst einjagen, sondern nur zeigen, dass ein Arztwechsel sehr angebracht ist.

    Trotzdem solltest Du Dir einen anderen Arzt/Ärztin suchen.


    Ich selb st bin seit 2 Jahren bei einer Ärztin für Naturheilverfahren.


    Habe festgestellt, dass die viel genauere Blutuntersuchungen durchführt. Habe aus diesem Grunde meinem Umfeld schon Ratschläge gegeben, bei Blutuntersuchungen auf bestimmte Werte zu achten.


    Viel Erfolg

    reizmagen

    wenn bei der untersuchung nix herauskommt,nennt man das reizmagen. ich selber leide unter einem solchen. dabei entsteht durch stress ect. eine funktionsstörung im magen und er verdaut nicht mehr normal.dabei helfen vor allem sport und stressabbauende übungen. schau einfach mal bei google unter reizmagen. hat mir ziemlich viele wertvolle informationen gebracht!


    viel glück!!!ich weiss es ist einfach furchtbar!


    lg, therees

    Hallo Schnuffi88,


    ich hatte über ein Jahr üble Magen- und Darmbeschwerden.


    Es wurde alles gleich mehrfach untersucht (Magen- und Darmspiegelung, CT,ERCP,Ultraschall), aber man fand nichts.


    Ich sollte dann Psychopharmaka bekommen, was ich abgelehnt habe.


    Habe es dann mit Magentees versucht, Sidroga Forte, was mir sehr geholfen hat.


    Dann wurde noch bei einem anderen Arzt ein starker Vitamin B12-+Folsäuremangel in der Leber festgestellt.


    Das konnte man gut behandeln.


    Danach war ich in kürzester Zeit beschwerdefrei.


    Dieser ganze Chemiemist, der mir immer wieder verschrieben worden war, hatte die Sache nur schlimmer gemacht.


    Grüsse