• Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    Du liebe Zeit, die Userin hat doch nicht vor, die Medikation auf immer und ewig zu nehmen! Es sollen ja jetzt nur mal die akuten Beschwerden behandelt werden. Und deshalb ist es auch richtig und wichtig, daß sie sich erstmal an die Vorgaben des Arztes hält.


    Dann kommen die Nachfragen: welches Stadium, Zwerchfellbruch, DeMeester-Score (Impedanzmessung wäre sinnvoll) und und und. Und erst ganz zum Schluß die Überlegungen zu einer OP.


    MasterP


    Eine Behandlung mit Protonenpumpenhemmern und zusätzlich H2-Blockern ist durchaus sinnvoll, weil ja auch eine massive Gastritis vorhanden ist. Kannst ja mal "recherchieren".


    Zusätzlich können wegen der Übelkeit noch Domperidon (Motilium) oder MCP-Tropfen genommen werden.


    Auch Iberogast (pflanzliches Mittel) wäre zu empfehlen.


    Würdest Du meine Beiträge in diesem Forum gelesen haben (ist schon einige Zeit her), wüßtest Du, wie skeptisch ich PPIs gegenüber eingestellt bin, aber für eine kurze Zeit sind sie durchaus vertretbar.

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    Hallo zusammen,


    hier mal mein Befund:


    - milde Speiseröhrenentzündung


    - erythimatöse Schleimhaut


    - granulöse Schleimhaut


    - milde Zwölffingerdarmentzündung


    Diagnose:


    - bestehende erythimatöse gastropathy (kann das leider nicht übersetzen)


    - bestehende erythimatöse duodenopathy (kann das leider nicht übersetzen)


    Beschreibung:


    Sie hat milde ösophagitis, mit gemäßigter absondernder Gastritis mit ausschreitender Säure im Magen mit einem Teil von Gallen Rückfluss. Sie hat ausserdem eine milde Zwölffingerdarmentzündung.


    Sie braucht BD PPI und Randitine BD für die nächsten 6 Wochen. CLO Test, falls positive bitte mit triple therapy behandeln.


    ist das arg schlimm? Menno... bin so down, hab das Gefühl ich krieg das nie wieder weg. :°(


    Hat jemand schonmal ähnliches gehabt?


    LG melli

    Zitat

    Hallo zusammen,


    hier mal mein Befund:


    - milde Speiseröhrenentzündung

    Steht da auch was von "Grad der Schädigung", nach Savary Miller ? Milde ist ziemlich oberflächlich beschrieben.

    So wie ich das lese, hast Du ne Magenschleimhautentzündung samt Zwölffingerdarmentzündung, eine Speiseröhrenentzündung sowie leichten Gallenrückfluss.


    Der CLO Test wird wohl noch ausgewertet. Hier handelt es sich um die Helicobacter Parasit. Wenn der bei Dir festgestellt wird, bekommst Du ein 3-fach Antibiotikum um dessen abzutöten. Der ist nämlich gern die Ursache für Magengschleimhautentzündungen.

    Zitat

    ist das arg schlimm? Menno... bin so down, hab das Gefühl ich krieg das nie wieder weg. :°(


    Hat jemand schonmal ähnliches gehabt?


    LG melli

    Ich lese aus dem Bericht bisher nichts über deinen Magesnverschluss. Hat da was dier Dox zu gesagt ? Sofern dein Magen normal schliesst, leidest Du nicht am Reflux (Dauersodbrennen) und hast gute Chancen, dass deine körperlichen Probleme wieder verschwinden.

    hey masterp,


    danke für deine Antwort.


    Der Grad der Schädigung steht nicht drin, wenn ich allerdings die Bilder vergleiche mit den Savary Miller Beispielbilder, würde ich auf ersten- bzw zweiten Grad setzen.


    Das mit dem Helicobacter wundert mich, da ich schon einen Stuhl und Atemtest gemacht habe in welchen doch der HP festgestellt werden könnte, oder?


    Zum Magenverschluss hat er nichts gesagt.

    Zitat

    hey masterp,


    danke für deine Antwort.


    Der Grad der Schädigung steht nicht drin, wenn ich allerdings die Bilder vergleiche mit den Savary Miller Beispielbilder, würde ich auf ersten- bzw zweiten Grad setzen.

    Was sieht man da denn genau ? Flächliche Entzündungen oder sogut wie gar nichts ?

    Zitat

    Das mit dem Helicobacter wundert mich, da ich schon einen Stuhl und Atemtest gemacht habe in welchen doch der HP festgestellt werden könnte, oder?

    Nun, manche machen das über ne Stuhlprobe und manche Ärzte widerrum über eine Gewebeprobe. Letztere scheint wohl bei Dir gemacht wurden zu sein.

    Zitat

    Zum Magenverschluss hat er nichts gesagt.

    Ich würde da nochmal nachfragen, ob Du ein Zwerchfellbruch hast und ob der Mageneingang komplett schliesst oder nicht. Das ist nämlich umbedingt zu wissen, da man sich als Refluxpatient mit Zwerchfellbruch dann auf Dauermedikation und Problemen einrichten kann/darf.

    also bei den Aufnahmen ist fast gar nichts zu sehen, teilweise jedoch so eine weisse Flüssigkeit.


    mir geht's auf jeden fall schon besser, wenn ich – für meine Verhältnisse – grössere Portionen esse ist mir immer noch etwas mulmig hinterher aber viel besser als zuvor, ausserdem habe ich jetzt auch wieder Appetit :-). Habe auch so gut wie kein Sodbrennen mehr. Versuche auch nach 8 Uhr nichts mehr zu essen, dass ist auf jeden fall Positiv.


    Traue mich trotzdem noch nicht Wein oder Kaffee zu trinken, hab immer Angst, dass es wieder von vorne losgeht – bin da wahrscheinlich inzwischen schon etwas gestört :-D. Wann kann ich denn wieder "normal" essen und trinken?


    Morgen hab ich wieder einen Termin beim Arzt, mal schauen was er sagt.


    lg Melli

    Zitat

    Sofern dein Magen normal schliesst, leidest Du nicht am Reflux (Dauersodbrennen) und hast gute Chancen, dass deine körperlichen Probleme wieder verschwinden.

    Ich wundere mich mal wieder über Deine "Diagnosen". Woher willst Du das eigentlich wissen, was Du hier behauptest? Ich finde das langsam schon fahrlässig.


    Ich kann Dir, Melli, nur raten, auf Deine Ärzte mehr zu hören als auf auf Masterp.

    hallo reneessance,


    glaub mir, mach alles so wie er sagt. fuehle mich auch schon etwas besser, manchmal, wenn ich laenger nichts esse kommt das unwohlsein allerdings wieder zurueck. hattest du denn auch schon erfahrung damit? wie lange hat es denn bei dir gedauert bis es weg war? ich habe meine beschwerden jetzt schon 3 monate, bzw 3 wochen mit der diagnose und den dazu verschriebenen medis.

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.