Magenschmerzen in der Mitte

    Hallo zusammen,

    ich hatte vor zwei Wochen eine Weisheitszahn OP und musste dabei das Antibiotika Amoxicillin nehmen. Nach ein paar Tagen merkte ich einen Druck mittig unter der Brust (der aber nicht auf die Brust drückt).


    Den Zähnen geht´s mittlerweile gut, der Magen hat Probleme. Immer exakt in der Mitte oder leicht links im oberen Bauch ist ein Völlegefühl schon bei der kleinsten Nahrungsaufnahme und Gluckergeräusche.


    Zur Vorgeschichte: Seit Mai ist eine kleine Hiatus Hernie linksseitig bekannt, die ich aber in den Griff bekommen habe und auch viel basisch esse.

    Der aktuelle Magendruck ist wie gesagt leicht "höher" und mittig. Bin mir nicht sicher ob ich nen leichten Art Gummibauch habe oder nicht.

    Schaue ich online ungefähr nach der Druckstelle wird die Bauchspeicheldrüse dort angezeigt. Für eine Bauchspeicheldrüsenentzündung geht´s mir denke ich zu gut. Kein Fieber, kein komischer Puls, zwar ein unangenehmer Druck jedoch aushaltbar. Längere Spaziergänge tun gut. Innerhalb der letzten Woche nach Absetzen vom Antibiotika ist es mit jedem Tag minimal besser.


    Ich will morgen mal Blut nehmen lassen, jedoch bin ich unsicher was da los ist.

    Hattet ihr mal was ähnliches oder ne Idee?


    Viele Grüße

  • 3 Antworten

    Vllt noch hilfreich.

    Vor ein paar Tagen noch Durchfall, heute eher fest und grün (aber wahrscheinlich wegen viel Gemüse, dass ich gegessen habe)

    Das passiert öfters mit Antibiotika, da nicht nur die schädlichen Bakterien abgetötet werden, sondern auch die guten, welche z.B. für die Darmflora zuständig sind. Geh morgen am besten in die Apotheke und besorge dir was zum Aufbau der Darmflora.


    Und das Drücken klingt sehr nach einer Magenschleimhautentzündung. Einige Menschen, mich eingeschlossen sind halt sehr empfindlich, und bekommen diese Beschwerden schon bei der kleinsten Abweichung. Wobei du mit der Hernie da schon auch sehr vorbelastet bist.


    Und lass das googlen, nach der Pankreatitis spukt es als nächstes nämlich gleich Magenkrebs aus. :|N

    YaHbb schrieb:

    Das passiert öfters mit Antibiotika, da nicht nur die schädlichen Bakterien abgetötet werden, sondern auch die guten, welche z.B. für die Darmflora zuständig sind. Geh morgen am besten in die Apotheke und besorge dir was zum Aufbau der Darmflora.


    Und das Drücken klingt sehr nach einer Magenschleimhautentzündung. Einige Menschen, mich eingeschlossen sind halt sehr empfindlich, und bekommen diese Beschwerden schon bei der kleinsten Abweichung. Wobei du mit der Hernie da schon auch sehr vorbelastet bist.


    Und lass das googlen, nach der Pankreatitis spukt es als nächstes nämlich gleich Magenkrebs aus. :|N

    Vielen Dank für die schnelle Antwort.

    Ja, ich schaue morgen mal nach Omni biotic zum Darmfloraaufbau und lasse zur Sicherheit mal einen Bluttest beim Hausarzt machen, nachdem der letzte schon etwas her ist.


    Eine Magenschleimhautentzündung hatte ich im Mai, wo auch die Hiatus Hernie gefunden wurde, allerdings waren da die Schmerzen etwas tiefer und nicht durchgängig, was mich stutzig macht.

    Mittlerweile esse ich basisch, nehme für die Gastritis oder mal aufkommendes Sodbrennen Ziverel und Gaviscon, weswegen es mir die letzten Wochen vom Magen her relativ gut ging.