• Mangel an Magensäure, Magen und Darmbeschwerden

    Hallo Mitleidende.... Seit ca. 2008 leide ich unter Magen und Darmproblemen. Es fing mit sauerem Aufstoßen an, gerötetem Gaumen, Magendrücken(wie Steine im Magen), Übelkeit und Schwindel nach Verzehr von schwerverdaulichen Speisen, Süßem, Fettigem.... Manchmal Herzrasen, immer Müdigkeit nach dem Essen, Trägheit, Muskeschmerzen(die Muskeln benahmen…
  • 26 Antworten
    Zitat

    Ähhhh ich – ich konnte wegen meiner Autoimmunerkrankung monatelang praktisch gar nix mehr essen, hatte auch künstliche Ernährung in der Zeit , Sodbrennen hatte ich trotzdem munter weiter


    Ja eben, je künstlicher, desto weniger ist eben der Körper, sprich hier der Magen, an die künstliche Herstellung angepaßt....

    Was erzählst du denn bitte für einen Quatsch


    Künstliche Ernährung heißt Ernährung über Port per Infusion, da kommt gar nichts mehr in den Magen. :-X

    macht das Brot selber , wie ich. Habe da auch ein Rezept. Wem es interessiert, gebe ich gerne weiter und es schmeckt lecker und geht ganz schnell.

    Zitat

    Ja? Und wenn das eben bei vielen Menschen Sodbrennen und Reflux auslöst, ohne dass man überhaupt auf die Idee kommt ???

    Vom Brot allein wird das sicher nicht kommen. Sei es nun selber gemacht oder mit Fliegenpilzextrakt zugesetzt.

    Ist ja eigentlich auch egal. Ich habe jedenfalls kein Sodbrennen mehr, keinen Reflux und muß deshalb auch nüschte mehr bekämpfen. Komme ohne Medikamente aus.


    Ich sehe jedenfalls einen unmittelbaren Zusammenhang zwischen irgendwie industriell hergestellten Sachen und Sodbrennen.


    Ich sehe auch nicht wirklich Sinn darin, darüber mit Menschen zu diskutieren, die – ohne was anderes ausprobiert zu haben, diese Lebensmittel auch nicht für so schlimm halten.


    Vielleicht gibt es aber auch einen stillen Leser, dem meine Hinweise helfen und der für sich ausprobiert, ob sich etwas bessert sprich: sogar heilt.


    Ich habe jetzt seit Mai kein Sodbrennen und keinen Reflux mehr gehabt, sehe mich als geheilt – wie gesagt, trotz weit klaffender Hiatushernie, die bei Ärzten ja als Begründung für Sodbrennen oftmals genannt wird.

    Zitat

    Ich sehe auch nicht wirklich Sinn darin, darüber mit Menschen zu diskutieren, die – ohne was anderes ausprobiert zu haben, diese Lebensmittel auch nicht für so schlimm halten.

    Die TE hat sich ja auch noch gar nicht dazu geäußert, was sie so isst. Meinereiner hat eh kein Sodbrennen und ernährt sich auch nicht hauptsächlich von Industrieprodukten, geschweige denn, von Bllligbrot. Und es hat auch keiner behauptet, ich eingeschlossen, dass diese besagten Lebensmittel nicht so schlimm seien.

    Zitat

    @Parvati


    Einen Mangel an Magensäure hat man eigentlich nur bei einer Typ-A Gastritis, welche eine Autoimmunerkrankung ist. Da müsste man aber nochmal eine Magenspiegelung machen und eine Gewebeprobe entnehmen lassen, um dies auszuschließen.


    Von einem Salzsäuremangel habe ich jedoch noch nie gehört.

    na doch, von mir :-)


    lies doch mal in den Links die ich gepostet habe...


    hier unten wird es erklärt....

    ich wollte einfach Informationen wiedergeben....bzgl. HCL Mangel und die Symptome.


    Bei mir wurde bereits fast alles untersucht,....was untersucht werden konnte.


    Weder eine Lebensmittelunverträglichkeit liegt vor, keine nachweislichen Allergene,


    Es ist wurscht was ich esse, auch wenn ich nichts esse habe ich Sodbrennen, Magendrücken,


    geblähter Bauch, Stuhlgang normal, Gaumen brennt immer ist rötlich, Hals geschwollen rötlich, Speiseröhre brennt immer, Druck im Oberbauch, Darm aufgebläht....

    Zitat

    10/09


    postbulbäres Duodenum o.B. , Bulbus o.B. , Pylorus o.B. geringe bis mäßige Antrumgastritis, mäßige Corpus Gastritis, verdickte Schleimhautfalte große Kurvatur, relative Cardiainsuffizienz, ohne Refluxösophagitis, Ösophagus o.B.

    Homocysteinwerte(Hyperhomocysteinämie) wurden noch nicht getestet.


    k.A. was ich untersuchen lassen könnte um herauszufinden weshalb ich andauernd diese o.g. Beschwerden habe?


    Jemand hier noch einen Rat?


    Gruß Seyla

    hmmm ...das sauere Aufstoßen erkläre ich mir so...


    wenn der Darm geblähnt ist, drückt das den Magen nach oben und der Schließmuskel öffnet sich etwas, dann kommen Säure, Essensreste nach oben,..saueres Aufstoßen...


    Ich kann nicht aufstoßen nach dem Essen, das Zeichen das mein Magen anfängt zu verdauen..., auch nach Kohlensäurehaltigen Getränken sehr erschwert. Ich habe das Gefühl das Essen liegt schwer im Magen und kann nicht vedaut werden. Auch wenn ich nichts esse, habe ich Sodbrennen und Völlegefühl.


    Egal was ich esse, das Sodbrennen geht nicht weg.


    Es kommt Heiserkeit hinzu, Reizhusten.


    Ich kann mir schon vorstellen das wenn HCL Säure fehlt das Essen im Magen nicht verdaut werden kann und steht. Es dann halbverdaut in den Darm übergeht und dort anfängt zu gähren und Fäulnisse entwickelt. Daher habe ich ja Clostrieden e mass.


    Führt zu Blähungen, Schwindel, eine Art Vergiftung im Darm..darüber entwickeln Menschen Allergien, Unverträglichkeiten, Intoleranzen.


    Es hat doch alles eine Ursache.


    Mir kommts so vor als ob die Symptomatiken behandelt werden und nicht die Ursache...wenn ich mich so hier im Forum umlese.


    Das kann doch nicht sein das die von mir kopierten Links mit den Ergebnissen aus Langweile erforscht wurden von den Ärzten?


    Wenn die Marker Holo-Metmas- Homocystein Aufschluß geben über Vit. B 12 Mangel dann ist klar das weil keine Eiweißspaltung vorliegt die Nährstoffe auch nicht umgewandelt werden können.

    Hat überhaupt einer von euch die Inhalte der Links gelesen?


    Gruß Seyla

    Zitat

    Ähhhh ich – ich konnte wegen meiner Autoimmunerkrankung monatelang praktisch gar nix mehr essen, hatte auch künstliche Ernährung in der Zeit , Sodbrennen hatte ich trotzdem munter weiter {:(

    ich glaube dir das. :)_


    Der Magen produziert ja trotz des Nichtessens MagenSäure.


    Ich kenne das auch, daher weiß ich das du dir das nicht einbildest.


    Gruß Seyla

    Zitat

    Was erzählst du denn bitte für einen Quatsch

    ?


    Künstliche Ernährung heißt Ernährung über Port per Infusion, da kommt gar nichts mehr in den Magen. :-X


    kleiner_drachenstern

    ich wäre vorsichtig mit deinen Äußerungen....anderer Menschen Erfahrungen als Quatsch abzuwerten :|N .


    und weil nix in den Magen kommt, hört der auf Magensäure zu produzieren?


    Allein schon der Geruch von Essen erzeugt Speichel im Mund und regt die Magensäureproduktion an. Allein schon der Gedanke ans Essen, wirkt auf den Magen.


    Künstliche Ernährung schließt ja nicht Magensaftproduktion aus.


    Gruß Seyla

    Zitat

    Die TE hat sich ja auch noch gar nicht dazu geäußert, was sie so isst. Meinereiner hat eh kein Sodbrennen und ernährt sich auch nicht hauptsächlich von Industrieprodukten, geschweige denn, von Bllligbrot. Und es hat auch keiner behauptet, ich eingeschlossen, dass diese besagten Lebensmittel nicht so schlimm seien.


    _Parvati_

    ich esse alles was mir schmeckt...und wenn ich mich nur von Schleimsuppe, Zwieback, Tee, stilles Wasser, ernähre, habe das über 1 Woche gemacht wurden die Beschwerden nicht besser.


    Rauchen aufgehört.....wurde nicht besser....


    Habe nur noch mehr abgenommen, das war das Ergebnis von Nahrungsumstellung.


    Gruß Seyla