Notdienst oder warten?

    Hallo!


    Folgendes:

    Mein Mann hat letzte Woche Freitag Durchfall bekommen. Auch Fieber. Das Fieber hielt bis Samstag Nacht an. Es ging bis über 39 Grad.
    dann war es schlagartig besser.

    Der Durchfall blieb, aber war nur 1-2 mal am Tag da. Es war kein richtiger Durchfall mehr-nicht wässrig aber auch nicht fest. Seit gestern ist es wieder wässrig und er hatte wieder (abends) Temperatur auf 38 Grad. Er nahm dann gestern Abend das erste Mal was gegen Durchfall, was aber nicht anschlägt. Er hat auch etwas weniger Hunger und hat etwas über 4kg in dieser Woche abgenommen.

    Er hatte in der Vergangenheit immer mal wieder Phasen wo er öfter auf Toilette musste etc. Aber das mit dem Fieber und Gewichtsverlust ist neu. Er trinkt ausreichend.


    die Anonymfunktion habe ich bewusst ausgewählt, weil durch andere Beitrage eventuell Rückschlüsse auf uns als Privatpersonen gezogen werden können, was wir nicht möchten-bitte habt Verständnis.

  • 21 Antworten

    Wenn es ihm sonst gut geht und er nicht akut zb dehydriert würde ich am Montag einen Arzt aufsuchen. Eventuell gleich einen Gastroenterologen.

    Das ist nicht böse gemeint, aber genau das hier sind so Fälle, bei denen man sich in einer Notaufnahme fragt, warum die Betroffenen nicht schon im Akutstadium ihren Hausarzt befragt haben und warum sie dann über eine Woche später, am Wochenende, plötzlich vorstellig werden und meinen, jetzt sei es aber richtig schlimm.


    Die 116117 hilft da weiter und ich wünsche wirklich eine gute Besserung. Vielleicht schätzen die unter der Nummer oder im Bereitschaftsdienst das auch wirklich als Fall für die Klinik ein - aber dann ist es eben seinen richtigen Weg gegangen. Momentan geht es ja nicht um Leben oder Tod.

    Wäre das Fieber nicht weggegangen, wäre er unter der Woche schon beim Hausarzt gegangen ;-)


    Und tatsächlich habe ich letztes Wochenende sehr oft versucht bei der 116117 anzurufen, aber es war immer besetzt. Da wundern sie sich dass die Leute einfach kommen.

    Alias 975384 schrieb:

    Wäre das Fieber nicht weggegangen, wäre er unter der Woche schon beim Hausarzt gegangen ;-)


    Und tatsächlich habe ich letztes Wochenende sehr oft versucht bei der 116117 anzurufen, aber es war immer besetzt. Da wundern sie sich dass die Leute einfach kommen.

    die 116117 ist Deutschlandweit, sicher das da besetzt war? Also 30-60 Minuten muss man manchmal auf ein Arztgespräch warten aber besetzt habe ich noch nie erlebt.

    Man muss die Postleitzahl eingeben.

    Und es kam eine Ansage dass das Anrufaufkommen derzeit sehr groß ist. Dann war ich jeweils über 15 Minuten in der Warteschleife und wurde dann rausgeworfen. Das ging das ganze Wochenende so.

    Hat der ärztliche Bereitschaftsdienst in deiner Umgebung evtl einen festen Sitz? Google hilft da vielleicht weiter. Da könnte man dann hinfahren.

    Alias 975384 schrieb:

    Man muss die Postleitzahl eingeben.

    Und es kam eine Ansage dass das Anrufaufkommen derzeit sehr groß ist. Dann war ich jeweils über 15 Minuten in der Warteschleife und wurde dann rausgeworfen. Das ging das ganze Wochenende so.

    wow, das ist echt richtiger Mist, ist mir in Berlin noch nie passiert.

    Plüschbiest schrieb:

    Theoretisch könnten es auch Salmonellen sein.

    Ich würde Montag Morgen beim Hausarzt anrufen.

    An sowas habe ich tatsächlich auch gedacht, weil es einen Tag später anfing, als er eine neue Frucht entdeckt hat die man ja mit Schale essen kann. Kumirgendwas.

    BeataM schrieb:

    Ich frag mich, warum der erwachsene Mann nicht selber aktiv wird. Dann kann es ja nicht so schlimm sein.

    Und wer sagt dass er das nicht wird? Ich schreibe hier, weil er kein Profil hat, und ich mir Sorgen mache. Völlig legitim.