Nur alle 6-10 Tage Stuhgang

    Mein Freundin(24) hat folgendes Problem:


    Sie hat nur alle 6-10 Tage Stuhlgang. Nach 4-5 Tagen hat sie eine Blähbauch und der Bauchbereich ist auch hart.


    Oftmals hat sie nur Stuhlgang wenn sie morgens 2,3 Stunden Ruhe und Zeit hat.


    Essen tun wir so gut wie dasselbe, und ich habe täglich Stuhlgang.


    Ich denke auch, dass die Ernährung "normal" ist, d.h. Obst, Gemüse, regelmässig Vollkornbrot und auch 2 Liter täglich trinken ist die Regel.


    Was kann die Ursache sein, bzw was kann man, außer Abführmittel tun?


    Vielen Dank schon einmal für die Hilfe!

  • 15 Antworten

    glaube bei so ner hartnäckigen sachen bringt leinsamen nicht viel, aber nen versuch ist's wert. mir hat EM (effektive Mikroorganismen) geholfen. Das sind Bakterien die hier nur zur Bodenaufbereitung zugelassen sind. in japan werden sie auch innerlich eingenommen. am besten selber züchten, und die brühe 3 mal tägl ein glas zum essen. ACHTUNG! kein anerkanntes Arzneimittel! also selbstverantwortlich. hat bei mir nach monatelangem antibiotikekonsum die darmflora wieder hergestellt. wird erfolgreich bei darmproblemen bei pferden angewendet.


    http://www.EMeV.info


    oder ganz ähnlich, jedoch mit Zulassung aber viel teurer: Darmaufbau nach der "agenki" methode (googeln)

    Ohje, Deine arme Freundin! 6-10 Tage sind definitv pathologisch und sie soll da UNBEDINGT zum Arzt gehen, um die Ursache feststellen zu lassen.


    Wie kann sie sich denn überhaupt noch wohlfühlen? Ich bin echt etwas geschockt :-o kann ich ja auch so verlautbaren, da Du nicht selber betroffen bist.


    Meiner Meinung nach wäre hier eine Koloskopie und Colon-Transit-Zeit angezeigt. Das würde ich ihr wirklich raten zu machen.


    Ich glaube nicht, dass die üblichen Hausmittel wie Leinsamen oder lauwarems Wasser/Apfelsaft etwas bewirken können (ich möchte nicht die allg. Gültigkeit dieser Ratschläge anzweifeln- ganz im Gegenteil!-, aber in diesem Fall könnte eine gewisse Grenze überschritten sein).

    Von dreimal täglich bis dreimal wöchentlich soll alles normal sein, aber in diesem Fall würde ich auch sagen: das geht so nicht. Arztbesuch sollte es klären, Abführmittel nur dann wenn es nicht anders geht und schon gar nicht auf eigene Faust, wenn die genannten Hausmittelchen nicht helfen sollten.

    oO :-o Als jemand, der ein- dreimal täglich Stuhlgang hat, kann ich mir das überhaupt nicht vorstellen. Ich fürchte, ich würde spätestens am dritten Tag platzen. :-o


    Angeblich soll dreimal täglich ein Eßlöffel Olivenöl helfen- aber irgendwas muss ja im Argen liegen, normal ist das nicht.

    Ein altes Hausmittel für länger anhaltende Verstopfung bei Kindern ist ein abgerundetes Stückchen Seife in den Hintern zu stecken. Flutscht dann in der Regel auch bei erwachsenen Damen, die da scheinbar öfter betroffen sind. Schiebt ganz schön an, also in der Nähe des Klos bleiben ;-)


    Ich denke ist keine Dauerlösung, eher eine kleine Roßkur um ihr erst mal Erleichterung zu verschaffen.


    Dann Ernährung, koch ihr jeden Tag ein Hafermüsli mit Wasser, keine Milch. Am besten wär sogar, Ihr schrotet Euch Hafer und Dinkel selbst (zur Not mit so ner alten Kaffeemühle) und kocht damit täglich ein Wassermüsli mit bissi Mehrsalz und Chufas (Mandelflocken) obendrauf. So kann man sich dran gewöhnen und es stellt sich ein leichtgängigerer Stuhlgang ein. Muss man allerdings dann beibehalten. Ist auch für Dich gesund.


    Bewegung (bauchrollende) unterstützt auch den Vorangang des Ungemachs, also am besten begeisterst Du sie für Bauchtanz. Das scheint überhaupt eine sehr positive Sache für Frauen zu sein.