Nur erosive Gastritis?

    Hallo zusammen,


    Ich wollte mich hier an euch wenden, weil ich mitlerweile ziemlich ratlos bin. Ich bin Student und habe zurzeit noch Ferien. Meine Beschwerden haben vor 7 Wochen mit starken plötzlichen Oberbauchschmerzen angefangen, weshalb ich die Notaufnahme aufgesucht habe. Es wurde nichts akutes festgestellt und ich wurde mit Verdacht auf eine Gastritis nachhause geschickt. Weitere Tage später war ich beim Hausarzt und habe den Säureblocker Ranitidin und 2 Antibiotika verschrieben bekommen mit einer Überweisung zur Magenspiegelung. Das Ranitidin nehme ich bis heute. (4 Wochen schon). Bei der Magenspiegelung kam eine mittelgradige akute erosive Gastritis ohne hp Befund als Diagnose raus. Nach Anweisung meines Hausarztes soll ich das Ranitidin 12 Wochen nehmen.


    In der Zeit kamen Unterbauchschmerzen (mehr links), Übelkeit und ein starkes Schwächegefühl hinzu. Das Ranitidin hilft nur sehr minimal. In 2 Wochen beginnt bereits das nächste Semester und ich fühle mich so krank, dass ich dieses kaum schaffen werde bzw. die Beschwerden sind bereits im Moment kaum auszuhalten. Ich wollte mich an euch wenden, weil ich mitlerweile ratlos bin und nicht mehr weiß, wie das ganze weitergehen soll. Die Beschwerden werden schlechter statt besser. Ich habe nicht das Gefühl, dass ich bald wieder Gedund werde. Liegt es nur an einer Gastritis oder ist es eventuell eine andere unendeckte Krankheit (Pankreatitis, Ulkus, Chron, ..)?


    Wäre über jede Hilfe sehr Dankbar.


    Mfg

  • 1 Antwort