Die heutige Untersuchung gab doch erstmal Entwarnung vor so schlimmen Diagnosen. Das hätte dein Arzt sicherlich heute schon gesehen.


    Bleiben noch einige Erkrankungen, die aber medikamentös zu behandeln sind.


    Eine Magenspiegelung kann jeder unter einer Kurznarkose machen lassen. Das ist wirklich nicht schlimm. Ich bin da ein ganz besonderer Angsthase.


    Kein Problem. Spritze, Magenspiegelung, nach einigen Minuten ist alles vorbei und du bist wieder voll da.

    Hallo caro800,


    schön das Du beim Arzt warst. Ich hoffe das es Dir bald besser geht. Darf ich Dich fragen was Du für Medikamente bekommen hast?


    Ich bin der selben Meinung wie Church.

    Zitat

    Lustig. Wie soll denn eine innerliche Beurteilung ohne Magenspiegelung funktionieren ? Mit Ultrashall sieht man das nicht. Lass Dich nicht veräppeln und hol Dir eine Überweisung zum Gastroenterologe. Alles andere ist humbug.


    Church

    Etwas besseres als die Spiegelung gibt es eigentlich nicht.


    Gruß


    Fred

    Hallo caro800


    den ersten Schritt hast Du ja nun getan --- und nun vertraue Deinem Arzt. Wenn nicht, würde ich ihm an deiner Stelle erstmal deine Bedenken mitteilen. und außerdem ist man bei evtl Zweifeln immer bestens bedient, wenn man sich mal eine zweite Meinung einholt.


    ...und ansonsten gilt weiter das, was ich gestern schon geschrieben habe und was auch distance1 schreibt: Magenspiegelung ist wirklich nicht schlimm (ich bin auch ein Angsthase)


    Laß mal wieder von Dir hören! alles Gute weiterhin!!

    Japp - es war schrecklich. Gut, irgendwann hab ich dann rausgefunden, was ich essen kann und wann ich essen sollte. Ausserdem hab ich dann recht viel Pantoprazol genommen, sodass ich nach ca 6 - 8 Wochen wirklich Besserung verspürt hab.

    Natürlich hab ich ne Magenspiegelung machen lassen. Bis zum Termin hats allerdings so lang gedauert, dass die meisten Beschwerden wieder gut waren und keine Diagnose rausgekommen ist. Im Juli ging das mit den schlimmen Magenschmerzen los, Anfang Oktober hatte ich die Spiegelung, über das gesamte Jahr hatte ich noch Probleme wenn ich mich nicht richtig ernährt hab (und hab noch Panto genommen), aber seit Januar/Februar diesen Jahres ist wieder soweit alles okay.

    also ich will jetzt nich den klugscheißer machen, aber hätte man die ganze energie, die hier verwendet wurde um sich irgendwelche eventualitäten (diagnosetechnisch) auszudenken, einfach mal in nen gescheiten arztbesuch gesteckt, wäre vllt schon alles gut. klar, sone magenspiegelung is nichts lustiges, ich hab meine 2te auch genau heute um 12 uhr. soll ich dir mal sagen, was bis jetzt am schlimmesten is?! ich kann nix essen und trinken und meine magensäure kommt wieder, weil ich keine medis nehmen kann. das is wiederlich! und weißte was noch viel schlimmer wäre, wenn ich nach hundert jahren dann doch zur magenspiegelung gehen würde, es aber dann zuspät is.


    hast du kinder?! machs für die!!! wovor hast du angst?! ich glaub ich hätte mehr angst, dass mir irgendwann mein bauch um die ohren fliegt! es kann dir niemand im internet helfen, oder gar heilen. geh zum arzt, die werden dafür bezahlt und haben das in der regel auch gelernt. ich hab mir das hier jetzt ne weile angeguckt, aber ich kanns einfach alles nicht mehr nachvollziehen. klar jeder mensch hat angst vor ner schlechten diagnose, aber ohne was zutun kann alles böse wehtun, selbst ein pickel kann wehtun. ich persönlich hätte lieber 2 schlaflose wochen (vllt die zeit bis zur endgültigen diagnose), als mir jeden tag zu überlegen, was ich alles hab und vllt haben könnte und mir damit noch meine innere schwingung zu versauen! wenn du dir ständig einredest du hast was schlimmes, geb ich dir 2 jahre und du hast das! dein kopf kann sachen. auf youtube gibts sone doku zum thema psychosomatische krankheiten, das kann ich nur wärmstens empfehlen! ich wünsche dir trotzdem alles gute und vor allem den mut die ganze KACKE endlich mal hinter dich zu bringen! ich drücke die daumen!

    Naja, das würd ich hier mal nicht zur Diskussion stellen, sonst ist man schnell am eigtl Thema vorbei.


    Wenn man Angst vor etwas hat, lässt mans abklären und gut ist. Jammern darf, wer auch bereit ist, was zu ändern. My 2 Cents.