Plötzlicher würgereiz in der nacht/beim schlafen

    Leider kommt es immer mal wieder vor das ich in der nacht plötzlich aufwache und es mich furchtbar würgt als ob ich mich übergeben muss, ich schlucke dann einige male um es zu unterdrücken und nach 5-10 mal ist es dann weg und ich hab nur noch so einen säuregeschmack im hals.

    Ich trinke dann nen schluck wasser und geh wieder ins bett aber aus furcht das es erneut vorkommt schlafe ich dann so halb im sitzen.

    Ist leider etwas lästig da im sitzen zu schlafen nicht gerade besonders bequem ist.

    Die intensität ist auch leider unterschiedlich, übergeben habe ich mich bisher aber noch nie müssen wobei es einmal wirklich knapp war.

    Ich achte schon drauf das ich spät abends nichts mehr scharfes, würziges oder fettiges essen.

    Meist esse ich zwischen 9 und 10 noch eine kleinigkeit wie ein Wurstbrot und geh dann zwischen 12 und 2 uhr nachts ins bett, das ganze passiert dann meist 1-3 stunden nachdem ich eingeschlafen bin.

    Ich muss sagen das ich auch öfter mal probleme mit Sodbrennen habe kann aber nicht sagen ob dies vieleicht damit zusammenhängt.


    Habe leider im netz nicht wirklich viel dazu gefunden aber vieleicht hat ja jemand hier eine idee oder ähnliche erfahrungen.


    Ansonsten bliebe wohl nur das ich mal zum internisten gehe nehme ich an.

  • 6 Antworten

    Das klingt nach Reflux, das hatte mein Sohn zeitweise auch, ging bei ihm dann aber von selbst weg - auch bei ihm kam es ihm wenn dann im Schlaf hoch. Zuverlässig, jeden Tag direkt nach dem Einschlafen.

    Deranos schrieb:

    Ich achte schon drauf das ich spät abends nichts mehr scharfes, würziges oder fettiges essen.

    Meist esse ich zwischen 9 und 10 noch eine kleinigkeit wie ein Wurstbrot und geh dann zwischen 12 und 2 uhr nachts ins bett, das ganze passiert dann meist 1-3 stunden nachdem ich eingeschlafen bin.

    Ich muss sagen das ich auch öfter mal probleme mit Sodbrennen habe kann aber nicht sagen ob dies vieleicht damit zusammenhängt.

    Zwischen 9.00 und 10.00 abends noch was essen ist viel zu spät. Scharfes, würziges, fettiges hat evtl. schon deine Magenschleimhaut belastet. Da ist es im Grunde genommen egal, wann Du das gegessen hast.


    Durch das Liegen steigt dann die Magensäure (Sodbrennen) hoch.

    Lass das vom Arzt und durch die entsprechenden Untersuchungen abklären.


    Auf Dauer könnte die Speiseröhre Schaden nehmen. Evtl. musst Du eine Zeit lang Medikamente nehmen, um weitere Probleme zu vermeiden.


    Es geht, wenn Du die Probleme durch deine Essgewohnheiten bekommen hast, auch ganz ohne Medikamente. Würde aber bedeutet, dich von der Art und Weise wie, was und wann Du isst, radikal zu verabschieden. KK bieten Ernährungsberatungen an.

    bist du Seitenschläfer? wenn ja, auf welcher seite schläfst du denn?

    du solltest dann auf der linken seite schlafen, da ansonsten - wenn du auf der rechten seite schläfst - der speisebrei in die speiseröhre fließen kann.

    Essgewohnkeiten umstellen im sinne von andere sachen essen ist leider aus mehreren gründen schwierig.


    Ich schlafe mal auf der rechten mal auf der linken seite und wechsel auch immer wenn ich mal wach werde. Ob das auf einer bestimmten seite immer passiert kann ich nicht sagen.

    Ja ich hätte auch Sodbrennen getippt . Ich würde vorm schlafengehen mal rennie nehmen und Vomex. Vielleicht schläfst du dann einmal gut durch. Und dann würde ich das Vomex am nächsten Tag weglassen und nur rennie nehmen. Auch kann eine bettmilbenallergie Übelkeit auslösen.

    Vielleicht helfen auch Atemübungen, vor dem Einschlafen. Ein verspanntes Zwerchfell kann auch zu Reflux ect. beitragen. Auch ein Osteopath kann helfen, das Zwerchfell zu lösen. Kann man im Grunde auch selbst, wenn man weiß, wie das gemacht wird.


    Hilfreich für das Zwerchfell ist zum Beispiel die Ganzkörperatmung oder Vollatmung. Ich habe jetzt einfach mal diese Anleitung herausgesucht. Man findet davon mehrere im Internet. Am besten sucht man sich das heraus, was am besten passt. Ich mag zum Beispiel den spirituellen Hintergrund nicht besonders, was seine Gründe hat. Aber die Atemübung ist meiner Erfahrung nach wirklich hilfreich.


    https://www.gesundheit-blog.at…vollatmung-anleitung.html