Reflux-Laryngitis? Zwerchfellbruch, Sodbrennen und Halsweh!

    Hallo Zusammen,*:)*:)


    hatte vor einiger Zeit schonmal zu meinen chronischen Halsschmerzen gepostet, die jeden morgen wiederkehren, mal stärker mal weniger stark. Dazu rote Flecken auf der zunge die auftreten und wieder verschwinden (glatte Stellen) und Belag auf der Zunge.


    Nun wurde im Dezember bei einer Magenspiegelung herausgefunden, das ich eine "kleine axiale Hiatushernie" (Zwerchfellbruch) habe und Reflux.


    Ich habe auch regelmäßig Sodbrennen.


    Daraufhin habe ich Pantozol genommen, das hat GAR nicht geholfen, auch das Sodbrennen wude kein Stück besser.


    Omeprazol hat das Sodbrennen dann gestoppt, aber ich meine auch nicht GANZ.


    Und durchgehend war bei den Halsschmerzen keine Änderung.


    Nun hat ein HNO-Arzt nochmal geguckt und meint, diese Reizungen sehen genau so aus wie vom Reflux verursacht.


    Es passt ja auch alles so gut zusammen, aber die Säureblocker haben keine Besserung gebracht, nun nehme ich seit einer Woche Lansoprazol 30mg (Die ersten 3 Tage:morgens und abends, jetzt nur noch morgens), aber noch immer hab ich vor allem abends und im Bett leichtes Sodbrennen.


    Mein Hausarzt ist skeptisch, dass der Hals durch den Reflux gereizt wird, da dafür die Säure bis in den Hals laufen müsse - Ich spüre aber nie Magensäure im Mund bzw. Rachen, ist es trotzdem möglich das dies alles nur durch die "Dämpfe" oder so verursacht wird? ???


    Hat jemand damit Erfahrungen?


    Vielen vielen Dank schonmal!


    PS: bin übrigens männlich und 22, falls von Bedeutung.

  • 3 Antworten