Reflux Nerd

    Hallo zusammen!


    Ich leide seit August an Reflux ohne Sodbrennen! Habe dafür ständig Probleme im Hals und Rachen Bereich ! Habe ständig schleim im Rachen trotz täglich 40mg PPI!


    Begonnen hat das ganze im Dezember 2015 da hatte ich fast ein ganzes Monat Halsschmerzen, Schleim im Hals und Räusperzwang ! Die Symptome klangen aber nach einem Monat also Mitte Jänner 2016 wieder ab! Auch die HNO Untersuchung war negativ alles in Ordnung! Ich war dann Beschwerdefrei beispielsweise August 2016 wo wieder alles Anfing die selben Symptome wie im Dezember wo ich dann sofort eine Magenspiegelung machen lies! Keine Entzündungen alles okay! Ich bekam trotzdem .vorsorglich 1 Monat Pantoprazol 40mg für ein Monat dann 20mg für ein Monat dann die 40mg nach Bedarf! Ich hatte dann Ruhe bis Dezember 2016 wo ich plötzlich starke schleim Entwicklung im Hals mit halsbrennen und teilweise Atemnot! So jetzt stehe ich da und nehme Täglich 40mg laut Hausarzt und habe trotzdem diesen schleim im Rachen der mich langsam Whnsinig macht! Kann mir jemand einen Tipp geben oder empfehlen wie ich das in den Griff bekommen könnte!

  • 6 Antworten

    Hast du deine Ernährung auf den Reflux angepasst? Also kein Kaffee und keine Schokolade mehr, Alkohol streichen, kein scharfes Essen, ...


    Tatsächlich habe ich meinen Reflux allein über die Ernährung in den Griff bekommen. Eigentlich hätte ich zunächst einen Monat lang dieses Omedingsbums (irgendein Medikament mit O) nehmen sollen, bekam davon aber so massive Magenbeschwerden und weitere Nebenwirkungen, dass ich es abgesetzt habe. Vielleicht lohnt bei deinen Medikamenten auch der Blick auf die Nebenwirkungen. Soweit ich weiß, sind diese Säureblocker recht umstritten, wegen der Nebenwirkungen.

    Nasennebenhölen sind in Ordnung CT wurde bereits gemacht! Habe auch sämtliche Allergie Tests und H2 Atemtests und Bluttests auf Lebensmittel Unverträglichkeit gemacht alle Negativ! Auch alle andren Organe sind in Ordnung ich bin eigentlich Kern gesund bis auf diesen Reflux ich werde das mal mit der Ernährung probieren vielleicht hilft das ja!

    Sorry, bin so selten hier. Literatur dazu ist mir nicht bekannt, habe ich aber auch nie nach gesucht, sondern viel gegooglet und mir eine Liste gemacht und dann hieß es "Versuch macht klug". Kaffee, Schokolade und Wein waren/sind laut Arzt und tatsächlich ein No go für mich. Davon abgesehen stehen auf meiner Liste mit den Reflux-fördernden Lebensmitteln so Sachen wie Zitrusfrüchte, Schwarztee, Minze, Kohlensäure, Frittiertes und Fettiges, scharfe Gewürze, Tomaten, hartgekochte Eier, Ananas, ...


    Manches davon konsumiere ich trotzdem gelegentlich, aber wenn ich ehrlich wäre, würde ich noch viel weniger vertragen. Das macht sich dann durch aufstoßen bemerkbar.


    Statt Medis kannst du zusätzlich in akuten Fällen auch Heileerde-Kapseln oder Sachets nehmen. Die gibt es in jedem Drogeriemarkt. Außerdem habe ich ne Weile ne Leinsamen-Kur zur Darmsanierung gemacht (je 1 Woche lang 1, dann 2, dann 3 EL Leinsamen in nen Shake oder Joghurt).


    Bevor du ne OP oder ähnliches andenkst, würde ich an deiner Stelle wirklich ne Weile recht konsequent die Ernährung verändern und schauen, ob sich das auswirkt. Ich drücke dir die Daumen!