An alle Refluxer

    es ist so einsam hier immer allein seine ganzen Wehwehchen aufzulisten. Es wäre schön, wenn mal einer von Euch wieder erzählt, was es Neues gibt. Oder unter welchen Krankheiten er/sie noch leidet.

    Also Ina-Maria


    mir geht es ganz gut, na ja, besser. Wie gesagt mach ich jede Woche eine Akuüunktur und daraufhin ist es 3 Tage lang fast weg.


    Dann kommts wieder langsam, aber nicht mehr so schlimm, wie es war. Wenn ich wenig körperliche Symptome spüre, sind auch die Antriebslosigkeit und Müdigkeit besser, allerdings wirds mir hundeelend, wenn ich Hunger hab. Gestern hab ich meine erste Bergtour nach Beginn des Refluxes gemacht, es ging besser als erwartet. Manchmal vergess ich meine PPh´s, merk aber keinen Unterschied.


    Trotzdem ist meine Stimmung nicht immer bestens. Obs nur am Reflux liegt? Schlecht zu sagen, es wird jedenfalls nicht sofort schlechter, wenn ich auch schlechter drauf bin.

    Liebe Babuschka,

    schön, dass Du wieder Bergtouren machen kannst. Die Akupunktur scheint Dir wirklich gut zu tun. Nimmst Du außer den PPIs sonst noch Medikamente? Ich hoffe, Du kannst noch viele Berge erklimmen und wünsche Dir schöne Tage

    @ Margot

    Liebe Margot,


    ich habe versucht, Dir eine mail zu schicken, die kam aber leider zurück. Ich habe Dir hier jetzt etwas in Deine mailbox gestellt. Ich hoffe, so erreiche ich Dich.


    Wie geht es Dir?

    @ Ina-Maria

    Ich nehm ausserdem nur noch Basica und Maaloxan, wenn ich den Eindruck hab, dass zuviel Säure entstanden ist.


    Ausserdem ein Homöopathikum und Bachblüten vom Heilpraktiker.


    Was mir besonders gut tut:


    Kombucha, aber nur selbstgestrickter.


    Der aus dem Laden hilft mir garnicht.

    hallo,


    habe hier gerade mal die letzten Beiträge gelesen und jemand schrieb von Pfefferminztee; dieser verschlimmert aber den Reflux, weil die ätherischen Öle den Speiseröhren-Magenmuskel entspannen, wie ich kürzlich mal gelesen habe.


    Grüße


    Zina

    Hallo ihr,

    es gibt Neuigkeiten. Ich nehme doch etwa 2 oder 3 Wochen Johanniskraut. Das bekommt mir sehr gut und ich fühle mich psychisch ziemlich gut (tagsüber). Das Insidon habe ich jetzt seit 4 Tagen nur noch auf die Nacht eingenommen (1 Tabl.). Allerdings habe ich jetzt letzte Nacht wieder sehr unruhig geschlafen und so intensive Träume gehabt. Heute Morgen war ich dann wieder ziemlich gerädert und kämpfe gegen die Müdigkeit. Jetzt habe ich mir ein Privatrezept vom Frauenarzt geben lassen über DHEA und Melatonin. Melatonin ist ein "Schlafhormon", dass den natürlichen Schlaf fördert. Dieses Mittel ist in den USA in fast jedem Supermarkt zu kaufen und scheint keine unerwünschten Nebenwirkungen zu haben. Ich probiers jetzt einfach mal. Den Ausgleich für den Tag bildet DHEA. Das wiederum ist eine Vorstufe von Sexualhormonen wie z.B. Östrogen oder Testosteron und steuert auch verschiedene Vorgänge. Beide Hormone laufen unter den Anti-Ageing-Hormonen. Ich berichte wie es bei mir wirkt und ob es irgendwas verbessert.


    Außerdem habe ich heute mit einem Yogakurs angefangen. Viele Übungen sind wahrscheinlich sehr gut für die Ausgeglichenheit, andere wiederum habe ich nur eingeschränkt mitgemacht, weil sie mit viel Bücken verbunden waren. Das tut meinem Zwerchfellbruch wahrscheinlich nicht so gut, da bin ich sehr vorsichtig.

    Hallo Zina S.,

    danke für den Tipp. Ich habe auch mal gelesen, dass Pfefferminztee den Muskel schwächen soll. Bei mir ist er aber wohl sowieso klaffend. Dann ist das wahrscheinlich auch noch egal....

    Hallo ihr,

    habe jetzt das Melatonin und das DHEA bekommen. Heute ist der 3. Tag der Einnahme. Die 1. Nacht habe ich super geschlafen, die 2. Nacht hielt die Wirkung nur bis 3.30 Uhr an, dann bin ich dauernd aufgewacht. Habe natürlich gleich das Insidon ganz weggelassen, was wahrscheinlich ein Fehler war. Ich bin heute Morgen schon mit einem Würgen aufgewacht und im laufe des Tages wurde das nicht besser. Vorhin hatte ich wieder Magendrücken und mir war schlecht. Psychisch kam dann auch wieder der Zusammenbruch und ich hab mir nur noch leid getan und geheult. Ich habe immer irgendwie Hunger, aber überhaupt keinen Appetit und Abneigung gegen Essen. Ich habe bestimmt insgesamt schon 4 Kilo abgenommen, Tendenz steigend. Ich bekomme dieses auf und ab leider überhaupt nicht in den Griff. Der Yogakurs war heute auch wieder, kann auch sein, dass durch die Übungen wieder alles gereizt worden ist und es mir deshalb schlechter geht. Wenn ich nur wüßte, woran alles liegt.


    Solidarische Grüße an Euch alle und einen schönen 1. Maifeiertag wünscht Euch

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    Hallo an alle,

    psychisch habe ich mich schon beinahe an meine Bescherden gewöhnt. Ich bin nach wie vor appetitlos, mittlerweile bin ich bei 6 bis 7 Kilo weniger. Wenn ich eine Kleinigkeit gegessen habe, kommt der Hustenreiz. Der steigert sich dann zum Würgen (wird aber nur Bronchialschleim hochgewürgt oder aber Luft wird herausgepresst), manchmal auch zum Erbrechen. Außerdem habe ich immer noch dieses fürchterliche Rülpsen. Ich habe einen ständigen Schmerz hinter dem Brustbein und bei manchen Bewegungen einen messerstichartigen Schmerz etwas unterhalb vom Brustbein. Auch mit vermehrten breiingen Stuhlgängen habe ich täglich zu kämpfen. Übermorgen habe ich eine Magenspiegelung. An Medikamenten nehme ich Bronchialsprays, Johanniskraut und abends ein Insidon.


    Gestern hatte ich auch wieder Anzeichen von einer Angina. Der entgegnete ich jedoch gleich mit Salbeitee, Salbeibonbons und Lemocin. Ich denke ich konnte sie abwenden. Ich poste Euch dann, wenn ich das Ergebnis der Magenspiegelung habe.

    Hallo Ina Maria


    Freut mich, dass es dir besser geht. Kenne diese Mittelchen. Es gibt noch andere mittelchen die vieleicht helfen und ausserdem solltest Du die Ursache herausfinden, das hilft dann noch mehr. Siehe dazu früheren Beitrag


    Gruss


    Beat

    Hallo Ihr,

    gestern war die Magenspiegelung. Er hat den Bruch gar nicht gesehen, weil er damit beschäftigt war weiße Beläge abzukratzen. Die weißen Beläge konnte ich ihm aber heute erklären, weil ich von diesen Bronchialsprays einen Mundsoor bekommen habe. Als ich erwähnte, dass ich Bronchialprobleme habe, meinte er, dass ich zum Lungenfacharzt gehen solle. Alle meine Probleme würden nichts mit dem Magen, sondern mit den Bronchien zu tun haben. Der Bronchialschleim würde mir nachts in den Magen laufen und, da schwer bzw. nicht verdaulich würde ich dann morgens meine Würgeanfälle bekommen. Desweiteren würde ich deshalb auch nach dem Essen würgen müssen und vermutlich würde ich einfach zu viel Luft schlucken, daher käme das Aufstoßen. So, jetzt bin ich so weit wie am Anfang. Dass es zwischen Hiatushernie und Aufstoßen einen Zusammenhang gibt, sah er so nicht.


    Ich bin echt am Ende.

    @ina-Maria

    Hallo,


    komisch oder , auf einmal keine Hiatushernie mehr! Anscheinend hab ich mal gehört, manchmal sieht man die und manchmal nicht...?? hm, Du aber das alles von den Bronchien kommt?


    Eigentlich sagt man ja , dass Reflux die Bronchien bzw. auch Asthmaprobleme machen.. oder? Und doch noch mal zu nem anderen Arzt gehen? Ich weiss, irgendwann hat man es satt...


    Und bei dem Essen zuviel Luft schlucken, und deshalb das Aufstossen, also Sorry kann ich mir net vorstellen. Luft schlucken begünstigt es vielleicht noch..aber davon alleine?? das sind die dummen Internisten, mal schnell ne Magenspiegelung und wenn nix weiter ist...tja halt auf was anderes schieben..hauptsache Patient ist weg..und man kann den nächsten behandeln....vielleicht muss man irgendwie versuchen sich selber zu behandeln...oder zig Ärzte durchmachen, und irgendwann kommt man vielleicht doch irgendwie weiter!


    Ich drück Dich jetzt erst mal ganz doll! Es wird sicherlich noch eine Lösung kommen!!!


    Bussi

    Hallo Ina-Maria

    Das hört sich ja an wie bei mir. Bei meiner vorletzten Magenspiegelung war doch auch plötzlich der Zwerchfellbruch verschwunden. Jetzt allerdings nach 4 Monaten ( in Bremen ) ist er wieder da.


    Ich wünsche Dir alles Gute und lass Dich noch irgendwo anders spiegeln.


    Bis bald