Laryngator

    Auch ich kenne das Zungenbrennen und das Globusgefühl nur zu gut. Meine Beschwerden fangen meistens mit dem Kloss in der Kehle an. Sehr nervig. Ich glaube jedoch, dass die Medikamente bei mir damit nichts zu tun haben. Hat vielleicht etwas mit dem Druck in der Speiseröhre zu tun:-/. Nehme Nexium, auch bei hoher Dosierung empfand ich nicht die Nebenwirkungen, die andere hier schilderten.


    Gruß

    Krawalli *:)

    Ich will Dich nur kurz mal grüßen. Hoffe, dass Du Dein Tief wieder überwunden hast. Hier scheint die Sonne, der Himmel ist strahlend blau, also mir geht es heute stimmungsmäßig richtig gut. Gebe Dir etwas davon ab.


    LG

    Laryngator

    ....ich komme nochmals auf das Thema Schilddrüse. Auch bei einer Schilddrüsenerkrankung ist das Globusgefühl bekannt!!!


    Da kann ich übrigens wieder mal aus eigener Erfahrung mitreden. Seit meine SD gut eingestellt ist (hat allerdings gedauert) habe ich dieses Globusgefühl nicht mehr.


    Wurden deine Schilddrüsenwerte mal ermittelt? TSH, fT3 und fT4 Wert?


    Thema Metformin: Wurde bei dir der Diabetes manifestiert?


    Wenn ja, dann wirst du ihn nicht wieder los, denn eine Heilung vom Diabetes gibt es noch nicht. Lediglich kannst du deine Werte versuchen flach zu halten.


    Metformin greift nicht wirklich in den Zuckerhaushalt ein sondern wird insbesondere bei Übergewicht eingesetzt und zwar dann, wenn der Stoffwechsel nicht allein durch angemessene Ernährung und körperliche Aktivität befriedigend eingestellt werden kann. Jetzt mal ganz einfach gesagt, es betätigt sich wie eine Art Futterbremse.


    Den Ärzten im Krankenhaus hast du doch mitgeteilt, was du an Medis nimmst?


    Grüße

    Annita

    zur Zeit nehme ich auch ein Schilddrüsenpräparat ein. Ich soll in der Vergangenheit eine Entzündung gehabt haben. Ist mir aber nicht bewußt. Bei der letzten Untersuchung meinte mein HA nur: "Schilddrüse, mmmhhh, sollte man in 3 Monaten noch einmal kontrollieren!" ??? Auf jeden Fall werde ich das nicht aus den Augen verlieren, hatte in der letzten Zeit oft mit Hals- u. Ohrenschmerzen zu tun, ohne dass eine Rötung zu sehen war.


    LG

    Linda

    ...was für Werte wurden bei dir ermittelt? Hast du Unterlagen? Ganz wichtig, bei Laborwerten immer auf eine Kopie bestehen.


    Solltest du Werte inkl. Normwerte vorliegen haben, so kannst du sie mir gerne per PN schicken wenn du möchtest.


    Auf jeden Fall die Schilddrüse im Auge behalten. Man glaubt gar nicht, was diese kleine Kröte alles so anrichten kann!


    Grüße

    Laryngator

    Bezügl. deiner Frage nach Zungenbrennen habe ich festgestellt, dass ich von Nexium das Brennen bekomme. Bei Pantozol habe ich das nicht. Habe dann im Internet nachgeforscht und herausbekommen, dass PPIs Zungenbrennen verursachen können, weil die PPIs dem Körper Stoffe entziehen o.ä. die dann diese Beschwerden auslösen können. Habe dann Schüßler-Salze gegen Zungenbrennen (das sind Globolis) gelutscht. Haben aber auch nicht wirklich geholfen. *:)

    Annita

    ich hab auch seit ca. mai 2003 festgestellte schildrüsenunterfunktion und leichte haschmitto


    schlucke seitdem 50 mg Eferox, also ohne jod


    jetzt schon mittlerweile also 3 jahre


    muß ich damit mal pausieren? was meinst du?


    die doofen hatten mir zuerst ein präparat mit jod ca. fast 1 ! jahr verschrieben, nur weil es das krankenhaus schriftlich empfohlen hatte!


    nachdem ich in google guckte und herausfand, daß ich im gegenteil, NULL jod zumir nehmen darf, und ich den hausärzten das sagte, gaben sie mir ein jodfreies medikament


    muß man pausieren mti eferox?


    bist du schilddrüsenexpertin oder so?

    @ :)*:)