Zitat

    Das wird wohl stimmen, aber erstens nutzt ihr das nichts ohne Zeugen und wenn sie sich ihre Stelle erklagen müsste, wäre das Betriebsklima wohl eher schlecht. Also leider keine Chance

    Dei Zeugin hätte ich sogar. Die Kollegin, die dann gekniffen hat, habe ich ja dort im Vorfeld kennengelernt. Wir waren ja mal beide zusammen dort eingeladen, um uns zu beschnüffeln und um schon mal die Aufgaben etwas zu verteilen. Aber ich würde mich nicht in eine Stelle reinklagen.... das bringt doch nix und kostet zu viele Nerven.

    cidi,

    jobs sind nicht so reich gesät, besonders im büro nicht und halbtags schon gar nicht. aber sicher werde ich mich weiter bewerben. zum glück bin ich nicht drauf angewiesen. allerdings hätte es meinem ego extrem gut getan, selbst geld zu verdienen.

    Ina-Maria

    Zitat

    Aber wenn die so mit ihren Angestellten umgehen, schätze ich mal, dass auch sonst das Arbeitsklima nicht so dolle ist...

    du musst das von der positiven seite her sehen: bei dem arbeitsklima wäre es garantiert grauenhaft dort geworden. also: nicht traurig sein: feiern! mach ne flasche sekt auf ;-D


    liebe grüsse

    ina-maria

    das weiß ich


    ich hab schließlich selber mal fieberhaft nach einer groß und außenhandelskauffraustelle gefandet, nach der lehre wollte mich , jung und dumm ihihih


    erstmal niemand haben


    ihihihih


    ;-D


    desweiteren hab ich selber mal personal eingestellt


    berge von bewerbungen in berlin


    für verkauf und kasse berge, einmal suchte ich eine bürokraft für den großhandel von meinem freund und auch eine buchhalterin


    dafür bekam ich massenberge auf den tisch


    ich bekam richtige panik und verfolgungswahn von diesen bergbriefen, es machte einfach kein spaß mehr:-/


    deshalb fragte ich ob du in einer großstadt wohnst, und ob es im norden oder mitte oder süden ist


    und: manchmal hilft auch eine kleine umorientierung


    ich war als außenhandelskauffrau mit meinen 5 telefonen die gleichzeitig klingelten nicht glücklich ,ging zum schreibkraft über, fand ich auch nicht berauschend und dann entdeckte ich meine liebe zur verkäuferin/ausbilderin/personalbetreuerin/meine liebe zum wein verkaufen/buchhaltung usw.


    manchmal sollte man die wege etwas mehr nach links und rechts verändern, vorallem in schlechten zeiten, wäre die tagesgastronomie(viel trinkgeld) nichts für dich?


    manchmal kommt man durch die gastronomie,also auf umwege auch wieder in den bürojob rein , durch beziehungen/kontakte die man knüpft


    aiiiiiiiiiiiiiiii


    irgendwie kann ich mehr schlecht als gut/recht erklären, was ich meine ihihhhiihih


    *:)@:)

    ich spreche auch seit ca. 13 jahren kaum noch deutsch


    nur noch spanisch und portugiesisch:-/


    hab keine gelegenheit zum deutsch sprechen


    und die kunden früher haben auch nicht viel geredet ,eher zugehört ,mein weinwissen runterratternt und nur die südamerikaner und spanier im laden haben mich vollgelabert ihihih

    cidi, danke

    ich hör mich natürlich um und werd schauen, was sich machen lässt.


    Laetizia, alleine trinken macht eh keinen Spaß. Und wenn ich schon keine Kastanie in der Nähe hab, so doch wenigstens eine virtuelle Mittrinkerin. Dankeschön! @:)


    *flasche hochhalt*


    *runterkipp*

    Noch fast Null-Ahnung

    Hallo Ihr Lieben,


    schön um diese Zeit hier jemanden zu sehen. Da ich bisher mit Magen und Darmerkrankungen nicht beschäftigen mußte bin ich etwas doofi. War am Freitag nach langer Beschwerdezeit zur Gastro. Meine Ärztin meint ich hätte ein leichte Speiseröhrenentzündung. Hat mir Omep 20 akut verschrieben und mir zur Abnahme geraten (das ist berechtigt).


    In der Gastroskopie steht:


    Oesophagus: bis mm kranial der Z-Linie Schmale streifige aptoide Läisonen, bei Inversion vollständiger Kardaschluß.


    Rufluxesophagitis Gr. B


    Hab mich gleich an Google gemacht. Da hab ich gelesen, dass bei diesem Bild die Stufe 2 erreicht ist und eine ganz andere Medikamention empfohlen wird. Bin jetzt etwas verunsichert, da ich keine Lust habe noch mehr als notwendig diese nette Sodbrennen, Übelkeit, Magendücken u.s.w. zu ertragen. Hört sich für Euch sicher sehr naiv an, wäre aber nett wenn ich ein paar Tips bekäme.

    Hallo Gänselieschen,

    das dir verschriebene Medikament dient dazu, deine Magensäure zu neuralisieren, damit die Speiseröhrenentzündung abheilen kann. Ob die Dosierung ausreicht, wirst du dann recht schnell merken.... Welche Medikation wäre denn deiner Meinung nach angebracht?


    Bei der Refluxkrankheit ist es allgemein angebracht, nicht so große Mengen zu essen und nach 18:00 Uhr keine Mahlzeiten mehr zu sich zu nehmen. Wenn du dein Bett hochstellen kannst, so solltest du das tun. Die Magensäure kann dann nicht so einfach in die Speiseröhre laufen, wenn du aufrecht schläfst. Außerdem wird vor Schokolade, Nikotin, Tomaten, Kaffee und scharfen Speisen abgeraten. Im Zweifelsfall wirst du aber selbst merken, was dir gut tut und was nicht.


    Gute Besserung

    Ina-Maria

    Vielen Dank für Deine Antwort. Ich habe mir diese Medikament angesehen und es soll ausschließlich gegen das Sodbrennen sein. Es ist kein Blocker oder ähnliches. Meine Frage ist vielmehr, ob meine Ärztin die Situation nicht etwas verniedlicht bei dem Befund?

    ina-maria

    ein ganz wichtiger tipp:


    manchmal ist es wichtiger kontakte und beziehungen aufzubauen, um einen job zu kriegen, als ich jahrelang zu bewerben


    kontakte kriegt man überm bekanntenkreis oder über jobs, wo man viel mit wichtigen leuten oder leuten an den richtigen positionen zusammenkommt, diese leute trifft man beispielsweise in der nobelgastronomie,restaurants, die gehen täglich für viel geld essen, und werden mit der zeit nicht nur stammkunden, sondern auch bekannte, für die man gerne mal seine beziehungen arbeiten läßt oder der kellnerin oder verkäuferin die man gut kennt und sympatisch findet, gerne mal den einen oder anderen gefallen tut.


    ich spreche aus erfahrung.


    umwege führen oft schneller zum ziel, und manchmal entdeckt man sogar zum "Unweg" auch seine liebe zum ganz anderen job


    als ich chefin im weinhandel war, wurde mir desöfteren jobs im büros angeboten, sogar in 2 botschaften!!!!!!!!


    von guten, einflußreichen kunden


    hab alles abgelehnt, hatte mich im meine verkäuferjob und chefjob verliebt


    :-x