Lary

    Ich fahre mit dem Zug. Ist praktischer. Der braucht 20 min.


    Insgesamt bin ich von Betrieb bis nach Hause 3/4 Stunde unterwegs. Mit dem Auto ist es ähnlich, aber dann brauche ich ´n Parkplatz in Aachen...

    Anruf bei Doc L.

    Hallo Zusammen,


    habe heute mit Doc L. aus Berlin telefoniert. Ich kann mich allen anderen (Henry66,Space-Cookie, etc.) nur anschliessen und sagen das er ein Arzt ist wie ich nie zuvor kennengelernt habe.


    Das hört sich für jedem echt doof an aber telefoniert selbst mal mit ihm und dann wisst ihr wovon ich rede.


    Ich habe ca. 45 Minuten mit Ihm gesprochen und er hat sich für alle meine Fragen immer die nötige Zeit genommen.


    Also ich werde mich definitiv im Herbst von Ihm operieren lassen.


    Überzeugt hat er mich ganz klar mit medizinischen Fakten.


    Von allen die bisher operiert wurden bei Ihm mit dieser Methode war nur 1 Fall bei dem es zu keiner Besserung kam. Alle anderen sind wieder in Ordnung.


    Die medizinischen Fakten liegen ganz klar auf der Hand.


    (Gilt nur für Refluxer mit Hiatushernie)


    (Alle die mit einer Manschette operiert worden sind und zufrieden damit sind brauchen sich jetzt bitte nicht aufregen*:) )


    Er sagt ganz klar das die Manschettenmethode der völlig falsche Weg der OP ist weil dort das ursprüngliche Problem nicht behandelt wird und das ist schlichtweg einfach der Zwerchfellbruch. Anstatt dieses wieder zu nähen wird eine Manschette um den Mageneingang gelegt (Toupet oder Nissen).


    Dies führt aber sehr oft zu massiven Problemen. (Schluckstörungen etc. Kennt ihr ja leider alle aus dem Forum)


    Bei seiner OP Technik wird der Magen nur wieder heruntergezogen und das ursächliche Problem, nämlich der Zwerchfellbruch wird ordentlich vernäht. Klingt alles ganz einfach macht aber sehr viel Sinn. Denn es wird nicht der Mageneingang "künstlich" verengt durch eine Manschette sondern nur das eigentliche Problem nämlich der Zwerchfellbruch repariert. Bei fast allen ist nämlich die Speiseröhre und der Magen völlig intakt, nur halt in einer falschen Lage.


    Ich weiss auf der Internetseite stehen bei Ihm noch die Zwerchfellnaht + Manschette drinnen aber er sagte mir das steht nur aus Patentrechtlichen Gründen so da drinnen weil dies alles noch nicht veröffentlicht wurde.

    @ Alle Manschetten Operierten

    Bitte versteht das nicht falsch. Wenn Ihr erfolgreich operiert worden seid ist doch alles ok. Bei allen den die OP leider nicht geholfen hat kann ich nun sehr gut nachverstehen warum dies so ist.


    Ach so, Ich weiss viele werden jetzt fragen warum nicht alle Chirurgen das Zwerchfell einfach vernähen. Ganz einfach. Weil es verdammt schwer ist und sich viele Operateure daran nicht versuchen wollen.


    *:)Aussie

    Aussieman74

    Sorry, hier muss ich widersprechen. Entweder hast du den Doc nicht richtig verstanden oder er hat dir eine falsche Info gegeben.

    Zitat

    Er sagt ganz klar das die Manschettenmethode der völlig falsche Weg der OP ist weil dort das ursprüngliche Problem nicht behandelt wird und das ist schlichtweg einfach der Zwerchfellbruch. Anstatt dieses wieder zu nähen wird eine Manschette um den Mageneingang gelegt (Toupet oder Nissen).


    Dies führt aber sehr oft zu massiven Problemen. (Schluckstörungen etc. Kennt ihr ja leider alle aus dem Forum)

    Bei mir wurde der Zwergfellbruch genäht!!! Erst danach wurde die Manschette um den Mageneingang gelegt (Toupet 270 °)

    Zitat

    Bei seiner OP Technik wird der Magen nur wieder heruntergezogen und das ursächliche Problem, nämlich der Zwerchfellbruch wird ordentlich vernäht.

    Auch der Magen wurde bei mir wieder in die Richtige Lage gebracht und wie schon geschrieben der Zwergfellbruch ordentlich vernäht.


    Also ist seine Technik, wenn du es nicht missverstanden hast genau die Technik, die bei mir auch angewandt wurde nur inklusive Manschette!


    Ich will dich hier nicht verunsichern, nur das musste von meiner Seite aus klargestellt werden.


    Liebe Grüße


    Annita

    aussie

    Klingt sehr interessant. Ich werde Dich evtl. als Versuchskaninchen betrachten und erst warten bis Du es hinter Dir hast. Welche Diagnose hattest Du? Ich hatte kleine axiale Hernie mit peptischer Ösophagitis A (Los Angeles). Helicobacter negativ.


    Jedenfalls drück ich Dir alle Daumen die ich je hatte ;-D

    Aussie

    Da sind ja gute Aussichten. Ist schon für mich recht hilfreich, dass du den "Vorreiter" machst. Hört sich alles soooo einfach an, ist es das aber auch? Beim Lesen deines Berichts wurde ich ganz ruhig, so nach dem Motto: Alles ganz easy, das läßt du auch machen. Aber ich will nicht übermütig werden. Es ist eben eine Operation. Und der Ausgang ist offen.


    Jedenfalls berichte ich dann Montag über mein persönliches Gespräch.


    Ich fange schon mal an, mir alle meine Fragen aufzuschreiben, damit ich auch nichts vergesse. Bleibt es denn bei dir dabei, dass du dich im Herbst operieren läßt?


    Übrigens war ich schon mal wegen einer anderen Sache im Parksanatorium, ist ganz nett dort.


    Schönen Abend noch.


    *:)

    Kein Sodbrennen beim Fahrradfahren

    Also ich hatte heute seit Monaten das erste Mal KEIN Sodbrennen. Ich bin heute mit dem Rad 55 km quer durch Berlin gefahren. Schon nach den ersten km habe ich bemerkt, das Sodbrennen ist weg. Wahnsinn, ich wußte schon nicht mehr wie das ist. Also dafür verantwortlich war meine Körperhaltung. Mein Oberkörper ist extrem nach vorgebeugt, um an den Lenker zu kommen. Herrlich. Eigentlich wollte ich nur mal schnell was besorgen. Daraus sind dann 8 Stunden geworden, weil ich das richtig auskosten wollte. Habe dann auch noch einen Salat mit Essig und Öl gegessen, und.... KEIN Sodbrennen. Sogar zwei Latte habe ich vertragen.


    Ich werden wahrscheinlich den Rest des Sommers auf meinem Fahrrad verbringen;-D


    Jetzt fängt es leider schon wieder an zu brennen. Na ja, 8 Std. ohne ist ja auch was.:°(

    @ Annita

    Ok. Verstehe. Na ja wie gesagt. Ich spreche ja von Doc L. in Berlin.


    Dieser macht schon seit längerer Zeit überhaupt keine zusätzlichen Manschetten mehr weil er gemerkt hat das es völlig ausreicht das Zwerchfell richtig gut zu vernähen.


    Das besondere ist ja auch das er da eine mehrschichtige Naht macht.


    Erst kommt ein patentierten Spezialnetz drauf welches vernäht wird mit dem Zwerchfell. Dies hat den großen Vorteil das es sofort belastbar ist und nicht aufreißen kann. Desweiteren ist es schon nach 3-4 Wochen fest verwachsen das gar nichts mehr passieren kann.


    Erinnert euch nur mal an Henry66.


    Der hat nach relativ kurzer Zeit nach der OP wieder zugeschlagen als gäbe es kein morgen mehr. Doc L. sagt zwar man sollte 1 Woche Breikost nach der OP machen aber er sagt Mensch isst ja auch mal nun gern und wenn man es nicht übertreibt ist es ok.

    @ Nexiana

    Ich werde mich definitiv im Herbst operieren lassen. Such mir noch einen passenden Termin aus. (wegen Arbeit etc.)


    Ach so, was ich ganz vergessen habe. Doc L. hat mich nicht mal zur OP gedrängt oder so. Hat nur gesagt wenn ich es machen lassen will soll ich mich einfach wieder melden. Welcher Arzt telefoniert 45 min mit einem und stellt einem das nicht in Rechnung. Ich kenne keinen bisher ausser Doc L.


    Ich bin fest davon überzeugt das dies bei mir klappen wird.


    Die nächste beim Doc ist ja Space-Cookie und bei der wird auch alles super klappen.


    *:)Aussie

    Aussieman

    Also:

    Zitat

    Er sagt ganz klar das die Manschettenmethode der völlig falsche Weg der OP ist weil dort das ursprüngliche Problem nicht behandelt wird und das ist schlichtweg einfach der Zwerchfellbruch. Anstatt dieses wieder zu nähen wird eine Manschette um den Mageneingang gelegt (Toupet oder Nissen).

    das ist, wie Annita schon richtig sagt, absoluter Quatsch. Bei Manschettenoperierten wird ZUERST das Zwerchfell genäht und zur Verstärkung noch ein Stück Magen (der natürlich vorher auch zurückgezogen wurde) um die Speiseröhre gewickelt. Je nach Methode (Toupet oder Nissen) wird dieses Stück Magen (was man Manschette nennt) entweder ganz (Nissen 360°) oder nur zum Teil (Toupet 270°) drumgewickelt.

    Zitat

    Ach so, Ich weiss viele werden jetzt fragen warum nicht alle Chirurgen das Zwerchfell einfach vernähen. Ganz einfach. Weil es verdammt schwer ist und sich viele Operateure daran nicht versuchen wollen.

    Genau das hat mein Chirurg mir andersrum erzählt.

    Zitat

    @ Alle Manschetten Operierten


    Bitte versteht das nicht falsch. Wenn Ihr erfolgreich operiert worden seid ist doch alles ok.

    Verstehen wir sicherlich nicht falsch, wir sind sehr froh wenn was tolleres gefunden würde und sind über alle Anregungen dankbar.


    Allerdings muss ich nochwas dazu sagen.


    Bei mir war es damals so:


    Ich hatte mich zur OP entschieden, wusste aber noch nicht wo. Damals war ich total begeistert von Löhde. Hab über nix anderes mehr reden können. Hatte auch als erstes mit ihm telefoniert bevor ich andere befragt hab.


    Mein Freund hatte mit mir geschimpft, wie ich denn so blauäugig durch die gegend laufen könnte. Wäre doch klar, dass jeder nur das tollste von sich erzählt.


    Tja, auf diesen Satz hin, bin ich dann weniger um mich zu überzeugen, sondern um ihm einen Gefallen zu tun, zu dem Geilenkirchener Chirurg gegangen.


    Ich war felsenfest davon überzeugt, dass er mich nicht umstimmen könnte. Aber, siehe da... ich hab mir ne halbe Stunde seine Argumente angehört und wollte von der Löhde Methode auf einmal nix mehr wissen.


    Ich will damit keinen versuchen umzustimmen. Was letztendlich besser ist, weiss ich selber nicht. Ich kann nur sagen was ich für besser halte und euch meine Erfahrungen mitteilen.


    Liebe Grüsse

    Aussieman74

    Zitat

    Erst kommt ein patentierten Spezialnetz drauf welches vernäht wird mit dem Zwerchfell.

    Ähm, von dem Netz wurde bei mir auch gesprochen und zwar wurde da ganz klar gesagt, dass es meist bei sehr korpulenten Personen zum Einsatz kommt oder bei großen Schwierigkeiten mit der Manschette!


    Also ich gewinne immer mehr den Eindruck, dass es vom Prinzip her überhaupt keine neue Methode gibt. Jedenfalls kennt man diese Verfahren in Hamburg auch schon und wendet sie auch an.


    Was mich auch sehr stutzig macht ist, dass man im Internet aus Patentgründen was anderes schreibt. Sowas glaube ich nicht!


    Zum Thema Zeit nehmen für den Patienten möchte ich hier keinen verunsichern aber es muss nicht zwangsläufig nur positiv zu sehen sein.


    Liebe Grüße


    Annita

    @ Tania

    Ich wusste das du dich dazu äussern würdest;-D


    Bei Dir ist ja auch alles sehr gut abgelaufen. Also kannst du auch nicht auf deinen Operateur schimpfen.


    Es geht auch gar nicht ob das eine gut oder schlecht ist. Ich wollte vielmehr euch schildern was Doc L. mir erzählt hat.


    UND Ich hatte vorher schon extreme Bedenken wegen einer möglichen


    Manschette. Ich habe vorher nix davon gehalten und halte nach dem Gespräch noch weniger davon.


    Nun muss man aber auch differenzieren. Selbstverständlich weiss ich nicht mit welcher Methode das Zwerchfell bei Annita vernäht wurde.


    Wie dicht etc. kann ich auch nicht sagen. ABER und das ist mal sicher ist meines Erachtens das oberste Ziel das widerherstellen der Lage des Magens im Körper und das Schließen des Zwerchfelllochs. Die Manschettengeschichte ist meines Erachtens eine völlig überflüssige Erweiterung und wird meist als Primärziel von Chirurgen betrachtet.


    Wie gesagt. Ich will keinen hier angreifen der eine Manschetten OP hat aber meine persönliche Meinung darüber habe ich mir gebildet.


    Henry ist erfolgreich operiert. Warten wir die nächsten ab.


    Ach so, ich versuch es übrigens erstmal auch nur mit den Zwerchfell vernähen. Wenn ich merke das bringt nix kann ich immer nochmal unters Messer. Bloss wenn man eine zu enge


    Manschette erstmal hat dann beginnt die Odysee.

    @ Laryngator

    Mein Befung war übrigens eine Hiatiushernie (oder wie man des auch schreibt)


    *:)Aussie

    @ Annita

    Zitat

    Ähm, von dem Netz wurde bei mir auch gesprochen und zwar wurde da ganz klar gesagt, dass es meist bei sehr korpulenten Personen zum Einsatz kommt oder bei großen Schwierigkeiten mit der Manschette!

    Das Netzt hat doch gar nix mit der Manschette zu tun. Das Netz ist nur als zusätzliche Verstärkung für die Zwerchfellnaht. Und ob mann korpulent ist oder nicht ist auch eher zu vernachlässigen.

    Zitat

    Was mich auch sehr stutzig macht ist, dass man im Internet aus Patentgründen was anderes schreibt. Sowas glaube ich nicht!

    Glaub es oder Glaub es nicht. Er kann es noch nicht ins Internet bringen weil es dann eine Veröffentlichung wäre. Da das Patenverfahren noch läuft tut er dies noch nicht.


    Das Patent ist übrigens für das Netz. Er sagte mir aber das er seine Internetseite demnächst aktualisieren möchte.

    Zitat

    Zum Thema Zeit nehmen für den Patienten möchte ich hier keinen verunsichern aber es muss nicht zwangsläufig nur positiv zu sehen sein.

    Was denn sonst als positiv. %-| Wie gesagt er hat mich nicht bedrängt sonder sagte ich soll mir alles gut Überlegen.


    *:)Aussie

    Aussie und Annita

    Wie du, Annita, schon schreibst, ist die Methode nicht neu. Mein Arzt kannte sie auch schon und wendet sie auch an. Aber wie schon geschrieben, bei älteren Leuten oder Nach-OP´s.


    Annita wurde von der Methode her, genauso operiert wie ich auch.

    Zitat

    Es geht auch gar nicht ob das eine gut oder schlecht ist. Ich wollte vielmehr euch schildern was Doc L. mir erzählt hat.

    und das ist gut so :-D

    Zitat

    Ich wusste das du dich dazu äussern würdest


    Bei Dir ist ja auch alles sehr gut abgelaufen. Also kannst du auch nicht auf deinen Operateur schimpfen.

    Nö, kann ich nicht. Und stimmt: Ich äussere mich zu allem zu dem ich was zu sagen hab ;-D

    Zitat

    UND Ich hatte vorher schon extreme Bedenken wegen einer möglichen


    Manschette. Ich habe vorher nix davon gehalten und halte nach dem Gespräch noch weniger davon.

    das ist klar, nach dem Gespräch mit Dr. L. hab ich davon auch nix gehalten. Deshalb mein Rat: Immer zwei Seiten anhören, nicht nur die eine.

    Zitat

    Wie gesagt. Ich will keinen hier angreifen der eine Manschetten OP hat aber meine persönliche Meinung darüber habe ich mir gebildet.

    Ich denke, du kannst mit deiner Entscheidung keinen grossen Fehler machen. Meines achtens passieren die meisten Malheure bei Manschetten OP´s, weil sie technisch schwieriger zu machen sind als die Dr. L. Methode. Dir geht es mit Sicherheit besser, wenn du dort operiert wurdest. Falls es mit Manschette doch haltbarer sein sollte, kannst du die sicherlich im nachhinein noch machen lassen.


    Also: Ich wünsche dir viel Erfolg, den du sicherlich haben wirst.


    Und: Versteh mich nicht falsch. Ich halte sehr viel von Dr. L.