• Refluxer und ihre Probleme

    Leutchen, ich habs jetzt einfach getan. Ich habe uns einen Faden eröffnet, in dem wir uns auch über Nichtmedizinisches, über uns als "Psychos" unterhalten und austauschen können. Es ist nur ein Angebot, ich denke aber, dass somit allen geholfen ist....... *schon mal vorsichtshalber vor Röchel wegduck und die verbalen schläge abwehr ;-D*
  • 5 Antworten

    Cidalia

    Jetzt hier alles aufzuzählen, was ich esse, ist etwas schwierig. Nachdem ich festgestellt habe, ich kann essen was ich will, es brennt immer, achte ich nicht mehr so darauf. Es ist wirklich so, dass ich essen kann was ich will, auch nur Reis oder nur stilles Wasser, es brennt. Also habe ich mir jetzt gesagt, ich werde fast alles essen, auf was ich Lust habe.


    Morgens Brot und dazu Carokaffee, denn Tee vertrage ich nicht.


    Mittags Kartoffeln in jeglicher Form oder Reis, Nudeln, viel Huhn und manchmal Pizza. Abends trockenes Brötchen, Zwieback, Obst, Gemüse, eigentlich nicht so viel.


    Vorgestern war ich zum Essen eingeladen um 21.00 Uhr. Ich dachte schon na toll, die Nacht und den nächsten Tag kann ich vergessen. Aber nein, Kartoffeln, Spargel und Wiener Schnitzel, dazu 4 Gläser Bier. War mir dann auch egal. Und ich hatte keine Beschwerden, je später es wurde, je besser ging es mir. Lag aber nicht am Bier. Ich hatte kein Brennen, auch am nä. Tag nicht.


    Also ich esse zwischendurch, wenn es wieder brennt, Zwieback oder irgend etwas, was die Säure aufsaugt. Trockene Haferflocken helfen auch ganz gut.


    Aber grundsätzlich hängt es nicht davon ab, was ich esse. Ich habe immer Beschwerden. Ich habe schon alles ausprobiert.

    Nexiana

    So wie es dir ständig geht, ging es mir vor der OP wenn ich mir kräftig den Magen verdorben hatte (d.h. zuviel ungesunde Sachen in mich reingestopft hatte wie z.B. Schokolade und Kaffee). Dann half mir aber Iberogast und es war nach ein paar Tagen wieder weg.

    cidalia

    Also als einen Misserfolg sehe ich meine OP bisher nicht. Mit der jetzt bei mir bestehenden Problematik kann ich wunderbar fertig werden. Verhungern werde ich nicht. Alleine das Gefühl kein Brennen mehr zu haben ist einfach super toll. Da ich ein durchgehendes Brennen hatte, egal ob ich aß oder nicht, spüre ich den Erfolg der OP jetzt um so deutlicher. :)^ Der Rest (das alles wieder Essen können) wird sich auch noch einstellen, da blicke ich ganz optimistisch in die Zukunft ;-)


    Mit Iberogast habe ich bisher immer sehr gute Erfolge gehabt. Also das Geld würde ich schon investieren ;-)


    Liebe Grüße


    Annita @:)

    gastro am dienstag

    ....am dienstag hatte ich wieder eine gastroscopie,nichts gefunden , nur leichte entzündung....kein wunder, habe zuletzt 80 mg nexium vertilgt...und trotzdem ist die entzündung noch nicht weg...muss noch die histologie abwarten...werde wohl immer medikamente nehmen müssen, na ja will nicht zuviel jammern...ich hoffe euch geht es einigermaßen....

    Anonyma

    War gerade beim Augenarzt. Hat sich tatsächlich ein Geschwür gebildet. Wäre nicht ohne sagte er. Im moment soll ich Antibiotikasalbe reinschmieren. Wenns schlimmer wird, morgen nochmal hin, sonst am Montag.


    Er hat mir erklärt die Augen wären wie offene Wunden wenn sie so trocken sind. Da entzündet sich schnell mal was...