huhu

    Ich war gestern bei einem Refluxspezialisten und werde jetzt eine strenge Diät machen. Gegen die Hustenanfälle die laut diesem Internisten vom Alkalischen Reflux kommen soll ich Magaldrat nehmen. Viel Tee trinken usw...


    Er sagte mir wörtlich "Der Speiseröhre ist es egal wovon sie entzündet ist. Da bei ihnen durch die Einnahme von 40mg Pantozol eine Säurereizung ausgeschlossen ist, kommt der Hustenreiz von einer leichten Reizung durch alkalischen Reflux" Das wäre nicht weiter schlimm, denn wenn der alkalische Reflux zu groß wäre, würde ich auch die Kehlkopfentzündung wieder bekommen. Aber ich habe ja bei wenig Essen im Magen nur einen Hustenreiz. Daher alles soweit ok. Durch die Gewichtsabnahme werde sich meine Situation verbessern.


    Ich wiege 129 Kilo :-/


    Jede zwei Wochen muß ich zur Kontrolle.


    Mehr dazu erzähle ich später, ich muß jetzt sehr viel Tee machen ... :)D

    laryngator

    aber du hast nur diesen hustenreiz zur zeit ,nicht?


    reflux an der speiseröhre, brennen an der speiseröhre und entzündungsschmerzen an der speiseröhre hast du zur zeit mit 40 mg nicht, oder?

    cidalia

    Das soll irgendwas mit Gallensäure zu tun haben, es gibt anscheinend zwei Arten von Säure. Durch die Pantozol wird bis zu 90% der Magensäure reduziert, daher kann dann die Entzündung nicht mehr davon kommen also der Hustenreiz ist nicht von Magensäure. Die andere Brühe die da rumschwimmt ist dann die restlichen 10% Magensäure mit der Gallensäure. Muß irgendwie eine andere Art von Säure sein als Magensäure, reizt aber auch. Er sagt daß dies bis zu einem bestimmten Grad nicht schlimm wäre und man das mit Magaldrat "binden" könnte. Oder natürlich durch permanentes Essen. Dadurch bin ich ja auch so dick geworden, weil ich immer gegessen habe. Der hat mir noch viel mehr erklärt was auch logisch erschien, aber ich habe nicht alles behalten. Das was mich am meisten gewundert hat ist, daß er über 20 Minuten mit mir geredet hat obwohl das Wartezimmer voll war. :)^

    Laryngator

    aber wie hat er die entzündung in der speiseröhre festgestellt?


    per magenspiegelung?


    warst du in belgien, oder?


    sendest du mir die telefonnummer?


    ja, gallensäure soll ja viel gefährlicher sein sogar als die magensäure


    welchen tee sollst du denn trinken????


    ich hab mir laut eisernpommes info schon magaldrat gekauft, aber noch nicht genommen, werde es heute versuchen, heute nacht.


    ich nehme ja immer maloxan soll ja auch gegen gallensäure wirken, aber bei mir anscheinend nicht.


    *:)@:)

    cidalia

    email ist unterwegs.


    Er hat keine Entzündung festgestellt da ich die Magenspiegelung in Belgien gemacht habe, aber ichhabe ihm die Diagnose gesagt, die hatte ich ja auswendig gelernt. Da wusste der sofort bescheid.


    Er hat mir auch gesagt daß es mehrere verschiedene Produkte mit unterschiedlichen Wirkstoffen gibt mit denen man die alkalische Säure binden kann. Am besten sei Magaldrat. Maaloxan wäre nicht so leistungsfähig und Gaviscon ist wieder etwas ganz anderes, ein anderes Prinzip, das aber nicht so gut funktionieren würde wie Magaldrat.

    cidalia

    Ich soll keinen Früchtetee trinken und alles wo Zucker drin sein könnte. Und auch keinen Honig , aber das wegen dem Blutzuckerspiegel, weil ich ja abnehmen will.


    Also ich trinke im moment:


    Kamillentee, Roibusch Erdbeer-Sahne, Roibusch Salbei-Vanille-Honig, Grüner Tee mit Pfirsisch, Grüner Tee mit Ananas, Weisser Tee, Earl Grey (nur manchmal wegen dem Koffein)

    Hallo Tania

    Hab Dir meine E-Mail per PN geschickt :)D


    Hast Du denn das Problem mit den nicht schließenden Augen immer schon gehabt, oder erst seit der Laser-OP?


    Also ich muss sagen, meine Augenärztin früher in Deutschland hat mir auch immer gesagt, ich solle die trockenen Augen ernst nehmen (mit künstlichen Tränen für ausreichend Feuchtigkeit sorgen, alles, was die Augen zusätzlich reizt, wie Zugluft etc. meiden, draußen selbsttönende Brille tragen, auf keinen Fall KL usw.), da ständig zu trockene Augen langfristig zu Hornhautschäden führen können. Ja, und sie hat mir ehrlich gesagt auch gesagt, dass PC-Arbeit nicht das Ideale für mich ist :-/


    Wohingegen die Ärzte hier vielleicht mal eine halbe


    Minute ins Auge schauen, und mir Antihistaminika und/oder Kortison aufschreiben.... Und wenn ich sie darauf hinweise, dass ich weiß, dass ich zu trockene Augen haben, kommt vielleicht der Rat, dann solle ich halt künstliche Tränen benützen %-|

    @ Larry

    Gell du liest nur die Beiträge von Cidalia ganz genau;-);-D, sonst wäre Dir der Gallenrefux schon bekannt. Haben einige hier, auch ich. Also ich weiß ja nicht, wie stark Dein Gallenreflux ist, aber mit dem ist auch nicht zu spaßen, eben weil die PPIs dagegen nicht so richig wirken. Ja Magaldrat wirkt schon, aber nicht immer so wie man es wünscht. Dachte übrigens Maloxan sei das potentere Mittel, Magaldrat aber das das besser schmeckt. hast Du keine Gastritis? Das ist ja meist die Folge von Gallenreflux. Da hilft wirklich Iberogast den meisten Menschen ganz gut. Dauert aber seine Zeit. Wenig süß essen, wenig Fleisch und ganz wichtig kein erhitzes Öl. Das heißt Gemüse und so in Wasser garen und später etwas kaltes Öl dazu geben. Das hat mir ganz arg geholfen. Dann Vollkornprodukte, da diese die Verdauung ebenfalls beschleunigen und was auch helfen kann, da es die Magenperestaltik beienflußt, ist die Bauchatmung, wenn Du die nicht eh schon benutzt (die meisten Männer atmen mit dem Bauch die Frauen mit der Brust.


    Grüße

    christine

    Nee ich lese alles aber ich habe die Angewohnheit vieles zu vergessen.


    Und bis gestern wusste ich nicht daß Gallenreflux Alkalischer Reflux heisst. Wenn ich das so richtig verstanden habe. Bei dem besten Mittel ist es wahrscheinlich wie meistens. Zwei Ärzte, drei verschiedene Meinungen. Naja wenigstens weiß ich jetzt wieder etwas mehr.


    Was ich gestern vergessen hatte zu fragen ist. Wie kommt die Galle eigentlich in den Magen, da ich gedacht hatte die würde in den 12-Finger Darm abgegeben. Er hatte auf jeden Fall gesagt daß die Gallenmenge bei mir aufgrund der fehlenden Gallenblase wohl nie so richtig hoch sein wird, da das Reservoir ja nicht gefüllt sein kann und bei Bedarf dann auch keine größere Menge Galle abgegeben wird, sondern nur die Gallenflüssigkeit da wäre die von der Leber produziert und direkt in den Darm fließt.


    Irgendwie ist das alles sehr kompiziert.