SO, jetzt werde ich mich mal auch outen:


    Ich habe auch was an der Schilddrüse. Ob Unter- oder Überfunktion weiss ich jedoch nicht. Bei einer entsprechenden Untersuchung vor 2 Jahren wollten die Ärzte mir entsprechende Medikamente verschreiben. Ich habe in jedem Fall kalte Knoten in der Schilddrüse. Die Medis nehme ich nicht, weil ich bis heute der Meinung war, ich brauche das nicht, da ich keine Beschwerden habe. Lt. Aussage der Ärzte könne man auch damit leben. Hm, also werde ich die Sache mal wieder neu angehen. Und warum sollen Hormone nicht auch eine Auswirkung auf Reflux haben???

    hmm

    vielleicht sind wir da was auf der spür... vielleicht haben aber auch einfach verdammt viele leute was an der schildürse?


    cidalia kehre in dich und ließ den thread nochmal. irgendwann macht es klick@:)


    lg marco

    Nexiana

    ich denk du bist weggefahren 10 tage in den urlaub?


    wundert mich schon nicht mehr , daß du auch was mit der schildrüse hast


    ich frage seit jahren die ärzte ob es was mit meinen hormonen zu tun haben könnte, aber die haben auch kein rat:-/


    auch das bei mir und dir die refluxbeschwerden ,schmerzen nachts fast weg sind , ist auch kein zufall


    nachts ist der körper kalt , auf kälte programiert, wie die nacht, tagsüber ist alles heiß und da kriege ich auch die beschwerden


    deshalb wollte ich ja zum tibetischen arzt nach new york ,weil der seit 50 jahren arzt ist und 20 jahre de leibarzt des dalai lamas war


    die schulmedizin kann da nichts machen und akupunktur wirkt bei mir seit der op ja andersrum, also kann ich damit die hormone nicht manipulieren usw.*:)@:)

    also zumindest DIE leute die ich kenne, und keinen reflux haben, haben KEINE schildrüsenerkrankungen, ich denke schon ,daß es bei refluxern gehäuft vorkommt im vergleich zur normalbevölkerung ohne reflux und das es kein zufall ist


    vorallem scheint der anteil der personen hoch zu sein, wo die beides haben und die medis nicht so gut helfen, wie annita, nexiana und ich

    Um mal alles, was bisher hier über Schilddrüse(n) geschrieben wurde, zusammenzufassen:


    Der Verdacht besteht, dass durch Fehlfunktion der Schilddrüse (Unter- oder Überfunktion) Reflux ausgelöst werden kann?!


    Ferner haben wir erarbeitet, dass Stress ebenfalls Auswirkungen auf die Säureproduktion haben kann = Psyche.


    Erklärungsversuch:


    Schilddrüse und Stress bewirken die Ausschüttung von Hormonen. Das ist sicher. Also könnten Hormone auch Einfluß auf die Säureproduktion haben?!


    Unter Stresseinfluß verstärkt sich der Reflux, so ist das jedenfalls bei mir. Dabei werden ja auch (unter Stress) Hormone ausgeschüttet, die dann evtl. Einfluß auf die Produktion nehmen. Dafür spricht auch der Bericht von Ina-Maria, die geschrieben hat, dass sie einige Zeit Antidepressiva genommen hat. War dann jedoch das Sodbrennen weg?


    Auch haben einige berichtet, dass in Urlaubssituationen der Reflux besser oder sogar weg war. Spricht auch dafür.


    Fazit: Herauszubekommen, welche Auswirkungen Hormone auf die einzelnen Organe haben.


    Das alles ist auch nur mal wieder ein Versuch, selber drauf zu kommen.:(v

    Aussie

    Nein, Medis nehme ich für/gegen die Schilddrüse nicht. Bei meinem Konsum an PPIs und Antacida wollte ich darauf verzichten. Jetzt verunsicherst du mich:-o - sollte ich doch???


    Ich habe ja bis jetzt kein Beschwerden, ausser, das die bei mit etwas groß geraten ist und ich -wie schon gesagt- kalte Knoten habe.


    Vielleicht besteht ja auch ein Zusammenhang mit dem "Nichtwirken" der PPIs?


    Vielleicht sollten alle mal, die Probleme mit der Schilddrüse und Reflux haben, einen Hormontest machen lassen.


    Und wenn wir was herausgefunden haben, lassen wir es uns patentieren und verdienen ne Menge Knete damit


    ;-D