• Refluxer und ihre Probleme

    Leutchen, ich habs jetzt einfach getan. Ich habe uns einen Faden eröffnet, in dem wir uns auch über Nichtmedizinisches, über uns als "Psychos" unterhalten und austauschen können. Es ist nur ein Angebot, ich denke aber, dass somit allen geholfen ist....... *schon mal vorsichtshalber vor Röchel wegduck und die verbalen schläge abwehr ;-D*
  • 5 Antworten

    Aussie74

    Na ob ich die Fachexpertin der SD-Diagnostik bin, bezweifle ich stark ;-D Aber mit deinen Werten werde ich noch fertig 8-)


    Ich gehe davon aus, dass du ein SD-Medikament nimmst. Dann würde es auf eine Umwandlungsstörung deines Medikamentes deuten. Auf der einen Seite ist der fT3 Wert bereits aus der oberen Norm (nicht gut) und auf der anderen Seite liegt dein fT4 Wert gut in der Norm. Es könnte sein, dass du ein gesplittetes Medikament benötigst. Die fT-Werte sollten grundsätzlich nicht aus der oberen Norm, da das die Osteoporose fördert.


    Hyperthyreose = Überfunktion. Diese wurde ausgeschlossen.


    AK bedeutet, dass du keine Antikörper hast (sehr gut).


    TSH ist gut, sollte aber nicht unbedingt höher gehen, da das dann in Richtung Unterfunktion = Hypothyreose steuert.


    Tc-Uptake ist ok.


    So, ich hoffe ich habe nichts vergessen ;-)


    Liebe Grüße @:)

    Annita

    In der Tat. Ich nehme ein Kombipräperat und zwar Thyronajod 75.


    Was meinst du mit Umwandlungsstörung.


    In meinem Artztbericht steht drin das mein ft3 Wert leicht erhöht ist.


    Heißt für mich als Laien quasi eher unbedenklich. Aber bei dir hört sich das eher anders an.


    Ich kann die Wahrheit gut vertragen. ;-D


    Gruß


    Aussie

    Tja...Das ist jetzt die Frage wofür hat man mehr Angst: Für Speisenröhrenkrebs oder Lungenkrebs??? Oder stecken wir für die Raucherei dann den Kopf in den Sand? Ich sehe täglich die Resultate nach jahrenlanger Raucherkarriere. Ich kann Euch nur raten hört auf mit dem Qualm! Ich hab es auch geschafft!

    Aussie74

    Bitte erkläre mir, warum du ein Mittel mit JOD bekommen hast.


    Auf jeden Fall wandelt dieses Medikament in dieser Form nicht richtig zwischen fT3 und fT4 um. Beides muss nach der Umwandlung in etwas gleich im Normbereich liegen. Also hier sollte auf jeden Fall eine Änderung der Medikamentendosis erfolgen. Wenn du für kurze Zeit außerhalb der oberen Norm bist, so ist dies sicherlich nicht dramatisch. Auf Dauer aber begünstigt es den Knochenschwund (Osteoporose) ;-D


    Ganz unverschämte Frage von mir, welcher Arzt war für diese netten Werte zuständig? ;-D


    Liebe Grüße


    Annita

    Annita

    OOPSSS Sehe gerade das waren die Werte von meiner SD Untersuchung vom 17.08.05


    Hier die neuen Werte von meiner letzten Untersuchung: 23.12.05


    ft3 = 4,84


    ft4 = 15,20


    TSH vor TRH Gabe= 1,21


    TSH nach TRH Gabe = 7,11


    Beurteilung vom Doc:


    Weiterhin leicht erhöhtes ft3, jedoch normales ft4. unter therapie nur mininmaler Abfall der TSH-Werte, also eher noich unzureichendes Substitution/Suppression


    Therapievorschlag:


    Erhöhung der Suppressionsdosis auf Thyronajod 75. Hierunter dann vollständige Untersuchung der SD in 9 Monaten.


    SO Was heisst das jetzt für mich.????


    Gruß


    Aussie

    gabyhonert

    Das tut mir leid, dass das nicht geklappt hat. Aber ich weiss wovon du redest. Ich gehöre leider auch zu den Rauchern. Hast du denn auch Hilfsmittel benutzt, um vom Rauchen wegzukommen?


    Ich glaube es ist einfacher abzunehmen, als auf das Qualmen zu verzichten. Wenn du da bald einen Erfolg hättest, wäre ja schon mal was. Ich wünsche dir viel Kraft und irgendwann wird es auch klappen.@:)


    Henry:


    Leider ist das ein Laster, das lebensgefährlich ist. Also lustig finde ich das nicht.*:)

    Annita

    HUHU Annita,


    Ich habe Dir die Normwerte nochmal dahintergeschrieben:


    ft3 = 4,84 (normal: 2,1-4,7)


    ft4 = 15,20 (normal: 8,91 - 18,21)


    TSH vor TRH Gabe= 1,21 (normal: 0,4 - 2,5)


    TSH nach TRH Gabe = 7,11 (normal: bis 25)


    Beurteilung vom Doc:


    Weiterhin leicht erhöhtes ft3, jedoch normales ft4. unter therapie nur mininmaler Abfall der TSH-Werte, also eher noich unzureichendes Substitution/Suppression


    Therapievorschlag:


    Erhöhung der Suppressionsdosis auf Thyronajod 75. Hierunter dann vollständige Untersuchung der SD in 9 Monaten.

    Zitat

    Ansonsten lag ich mit der Dosierung ja schon mal richtig

    Was meinst Du denn damit? Bekomme ich nun das falsche Medikament? Angeblich ist die Jodzugabe dafür das sich meine SD wieder verkleinert.


    Gruß


    Aussie

    Aussie74

    Also bis auf das fT3 sieht alles gut aus. Dein Doc scheint das sehr gut im Griff zu haben :)^


    Du bekommst das richtige Medikament. Wenn deine SD vergrößert war, ist Jod angebracht. Sonst nicht. Dein Doc will versuchen, deinen TSH auf +-1 zu bringen. Das ist für dich die beste Einstellung.


    Dosierung bezog sich auf die Menge an Hormon die du nimmst.


    Grüße @:)

    Seidem ich das habe,bin ich nicht mehr fähig mich zu freuen,wie gelähmt.Wenn warme Luft nach oben kommt,kann ich mich nicht mehr konzentrieren.Ich frage mich wie kann ich dass aushalten.Nie wieder leichtichkeit des daseins zu haben.

    Hallo Alexandra3

    Mensch, das hört sich gar nicht gut bei Dir an. Sag sowas nicht mit "nie wieder".. hier findest du soviele Ledensgenossen womit du Dich austauschen kannst. :°_ Das erleichert und vielleicht findest Du hier einen weg aus diesem Dilemma raus zu kommen. Liebe Grüße