Annita

    HUHU Annita,


    Ich habe Dir die Normwerte nochmal dahintergeschrieben:


    ft3 = 4,84 (normal: 2,1-4,7)


    ft4 = 15,20 (normal: 8,91 - 18,21)


    TSH vor TRH Gabe= 1,21 (normal: 0,4 - 2,5)


    TSH nach TRH Gabe = 7,11 (normal: bis 25)


    Beurteilung vom Doc:


    Weiterhin leicht erhöhtes ft3, jedoch normales ft4. unter therapie nur mininmaler Abfall der TSH-Werte, also eher noich unzureichendes Substitution/Suppression


    Therapievorschlag:


    Erhöhung der Suppressionsdosis auf Thyronajod 75. Hierunter dann vollständige Untersuchung der SD in 9 Monaten.

    Zitat

    Ansonsten lag ich mit der Dosierung ja schon mal richtig

    Was meinst Du denn damit? Bekomme ich nun das falsche Medikament? Angeblich ist die Jodzugabe dafür das sich meine SD wieder verkleinert.


    Gruß


    Aussie

    Aussie74

    Also bis auf das fT3 sieht alles gut aus. Dein Doc scheint das sehr gut im Griff zu haben :)^


    Du bekommst das richtige Medikament. Wenn deine SD vergrößert war, ist Jod angebracht. Sonst nicht. Dein Doc will versuchen, deinen TSH auf +-1 zu bringen. Das ist für dich die beste Einstellung.


    Dosierung bezog sich auf die Menge an Hormon die du nimmst.


    Grüße @:)

    Seidem ich das habe,bin ich nicht mehr fähig mich zu freuen,wie gelähmt.Wenn warme Luft nach oben kommt,kann ich mich nicht mehr konzentrieren.Ich frage mich wie kann ich dass aushalten.Nie wieder leichtichkeit des daseins zu haben.

    Hallo Alexandra3

    Mensch, das hört sich gar nicht gut bei Dir an. Sag sowas nicht mit "nie wieder".. hier findest du soviele Ledensgenossen womit du Dich austauschen kannst. :°_ Das erleichert und vielleicht findest Du hier einen weg aus diesem Dilemma raus zu kommen. Liebe Grüße

    Guten Abend,

    ich melde mich wieder nach einen wunderschönen Urlaub, allerdings mit einigen Unpässlichkeiten, zurück. Angefangen hat der Urlaub wie immer, Männe und ich hatten Stress. Warum? Auch wie immer. Er meinte, ich hätte zuviel eingepackt und fragte sich, wie er das ganze Gepäck ins Auto kriegen solle. Dabei bin ich so eine genügsame Frau und nimm wirklich nur das Nötigste mit ;-D... Er gestattet ja auch keine Dachbox, weil das das Aussehen seines Autos verschandeln würde. Ich nimm auch keine eigene Pfanne mit, geschweige denn 2 Tonnen mit heimischen Lebensmittel. Nicht mal ein Schwimmbrett oder eine Luftmatratze waren im Gepäck... Auf jeden Fall half er einer Reisetasche mit einem beherzten Tritt nach, sich der Kofferraumform anzupassen. Das bescherte mir beim Auspacken am Ferienort gleich mal Apfelkompott und eine zerplatzte Dose mit Soßenpulver. Natürlich hatte er treffsicher die Tasche getroffen, der ich noch einige Lebensmittel einverleibt hatte. Schöne Sauerei :-(. Am Ferienort angekommen, gabs erstmal erneuten Stress. Da im Ort keine Fahrzeuge fahren dürfen, gibts ein Parkhaus. Das war natürlich ausgebucht... also wieder die Straße hoch (der Ort liegt im Tal) und am Straßenrand gesucht. Ziemlich weit oben war noch ein Plätzchen zu finden. Nur, wie kriegen wir jetzt das ganze Gepäck in die Ferienwohnung? Ein Taxi wäre die Lösung... Ein italienisches Pärchen hat mein italienisches Gestammel sogar verstanden und für uns beim Taxivermittler angerufen.... nur leider meinten sie, dass es nicht ginge, dass ein Taxi kommt. Warum das so ist, habe ich wiederum leider nicht mitgekriegt, dafür hat mein italienisch nun wirklich nicht gereicht. Also machten wir uns zu Fuß und erstmal ohne Gepäck auf die Suche nach unserer Wohnung. Die Adresse fanden wir auch recht schnell, wussten aber dort nicht, an wen wir uns wenden sollten. Durch Klingeln öffnete mir schließlich ein mindestens 75-Jahre alter Mann. Auch ihm konnte ich irgendwie klar machen, dass ich hier ein Appartment gemietet hätte. Er kannte jedoch den Absender der e-mail nicht und auf seinen Anruf bei der angegebenen Telefonnummer meldete sich niemand..... :-/....


    Beim nochmaligen Durchlesen der e-mail entdeckte ich aber noch den angegebenen Namen einer Frau und dabei leuchteten die Augen des älteren Herrn plötzlich auf..... nochmaliger Anruf und 10 Minuten später stand dann auch die Vermieterin da. Die Wohnung war klasse und die Vermieterin verschaffte uns auch noch ein Taxi. Der Ort wurde dann kurze Zeit später völlig für den Verkehr gesperrt, weil an diesem Tag eine Musikveranstaltung stattfand. Deshalb hatten wir zuerst die Absage wegen des Taxis....


    aber dann ging der Urlaub los und war wirklich toll. Hier ein paar Bilderchen. Mein Mann musste leider zwischendurch mal einen Tag mit meiner großen Tochter in die Schweiz zu einem deutschen Zahnarzt fahren, da meine Tochter schlimme Zahnschmerzen hatte. Resultat: eine Zyste mit Aufbohren und notdürftigem Stopfen. Mich plagten dann die 2. Woche noch Ohrenschmerzen, die ich mit Antibiotikacreme und Schmerztabletten in Schach hielt. Wir sind dann einen Tag früher als geplant nach Hause, unter anderem, dass ich vor dem WE noch zum Ohrenarzt komme und auch weil das Wetter schlecht wurde.


    Puh, jetzt hab ich aber viel geschrieben.....

    Ina-Maria

    Danke für deinen netten Reisebericht :)^ Was soll uns der nun wieder sagen...... typisch MÄNNER ;-D


    Der Grund für eine vorzeitige Abreise wäre bei mir die auf einem Bild zu sehende Schlange gewesen. :-o


    Grüße @:)

    Ina

    Sehr lebendige Urlaubsschilderung.


    Tatsächlich interessieren und amüsieren mich die "Unpäßlichkeiten” mehr als ein "schöner Urlaub”.


    Halte ich auch für normal übrigens. Kannste nachlesen in "Anleitung zum Unglücklichsein”.


    Wen interessiert schon, wenn jemand ne schöne Zeit hatte.


    Stell Dir einen Film vor, in dem es den Leuten dauernd gut geht. Gähn.


    Die Landschafts- u. Sehenswürdigkeitenbilder interessieren mich nicht. Dazu fahr ich ja eh nach Kreta, weil da die Natur und die Luft ok sind. Dann steht und fällt der Urlaub mit der Kommunikation, die ich da schaffe.


    Und wenn ich Deinen "Männe”da mit Fluppe in der Hand vor dieser Landschaft stehen seh - na ja (oder ist das keine u. ich werde von Vorurteilen beherrscht ?).


    Ich will eigentlich mit meiner Tochter wieder nach Kreta und bin immer noch unentschlossen.


    Man kommt hier aus Berlin momentan mit keinem Flugzeug weg - nicht zu glauben.


    Außer Easyjet, dann müßten wir aber in Athen übernachten u. dann mit Fähre.


    Ist mir auch irgendwie zu viel.


    Wir könnten ab Nürnberg fliegen, dann müßten wir da mit dem Auto hinfahren (440km), die Karre da 14 Tage stehen lassen usw.


    Die Schweizer Familie aus den Vorjahren mit ihren 3 Girlies wird da sein. Wahrscheinlich mit Großeltern.


    Und da kommt jetzt noch meine Gestörtheit ins Spiel.


    Ich kann mich im Moment echt nicht drauf freuen, in dieser intakten Großfamilie als einsamer Vater mit seiner Tochter zu sitzen. Die sind aber echt nett und nicht oberflächlich.


    Allerdings genügen die sich alle so (z.B. die Girlies weil die halt zu dritt sind), dass sie von sich aus keinen Kontakt aufnehmen, d.h. die machen ihr Ding u. wenn man dazukommt, freuen sie sich, wenn man wegbleibt, fällts auch nicht weiter auf. Deshalb sieht meine Tochter dieser Begegnung nun wieder mit gemischten Gefühlen entgegen.


    Dazu kommt auch noch, dass das Doxi, dass ich jetzt nehme irgendwie die Sonnenbrandgefahr massiv erhöht.


    Übrigens gab es hier keinen Gurken Dieter, sondern Gurken Gustav u. Rosen Dieter


    Gruß

    ina-maria

    menno, ich kann erst nächstes jahr wieder in urlaub. wird wohl august werden. bis dahin geht ja mein praktikum. ausserdem muss ich in den sommerferien gehen, weil ich mit sohnemann in mutter-kind-kur will und die dauert 3 wochen. dafür ist das ein komplett kostenloser urlaub mit wellnessanwendungen und sport noch dazu. grins.und das entspricht voll und ganz meinem geldbeutel.


    weiss nur noch nicht, ob ich eher an die nordsee, ostsee oder wieder in den schwarzwald soll.


    bis denne, grüssle an alle, gaby

    Flying Bob

    Warum fliegst Du denn dann nicht von Athen nach Kreta? Das mit der Fähre wäre mir auch zu blöd, da ist man ja ewig unterwegs, und wenn Du Pech hast und der Wind zu stark ist, fährt die Fähre nicht....


    Oder ist Euch das zu teuer? Obwohl ich kaum glaube, dass Hotelübernachtung plus Fähre oder 440 km Autofahrt plus Parkplatzgebühren da viel billiger wären. Den Flug müsstest Du eigentlich um ca. 150 Euro, eventuell sogar billiger, bekommen (habe das gerade mal eben - natürlich mit fiktiven Daten - da ich Deine ja nicht kenne, ausprobiert).