• Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    bin total frustriert.......

    ach Leute, ich hab´s sooooooo satt......... :-(


    Ich hatte ja heute bei dem einzigem Chirurgen, dem ich noch vertraue den Besprechungstermin wegen meiner erneuten Fundo.


    Nach all dem studieren meiner Untersuchungsberichte und der Untersuchung, ging er telefonieren........ ich dacht "oh watt´n nu los ??? " . Nach einiger Zeit kam er wieder und meinte :


    "Es tut mir leid, aber er könne mich NICHT !!! operieren, da Ihm meine OP zu heikel sei und er mich deshalb zu einem Professor in Chemnitz schicke." Die "verpfuschte OP, die Lungenembolie danach und all das andere haben ihn dazu bewogen SO zu entscheiden.


    In mir brach in diesem Augenblick ne Welt zusammen. Endlich mal ein Arzt, der mich versteht und auch selber schon mal operiert hat, lehnt mich ab. Mir schossen die Tränen einfach so raus, ein Pfleger nahm mich dann in den Arm und sagte: "Der Doc. hat die beste Entscheidung getroffen, der Prof (wo ich nun hin muss) sei ein Spezi auf diesem Gebiet."


    Tja leider kenne ich den Spezi nicht, demzufolge ist mein Misstrauen, nach alledem was ich schon erleben musste in den letzten 6 Jahren, groß und ich hab ne Gott verdammte Schiss... :°( weil ich nicht weis was nun noch kommt.


    Mag ja sein, das er nicht der "richtige" für die heikle OP ist, find auch gut das er es gar nicht erst "probiert", aber die Enttäuschung bei mir ist momentan zu groß, als der Sache was positives abzugewinnen. Ich hatte (zu ? ) viele Hoffnungen in Ihn gesteckt.


    Sorry, für den Roman, aber ich musste es mir von der Seele schreiben....... der eine oder andere von Euch wird mich sicher verstehen können.


    Liebe, wenn auch traurige, Grüße Drea @:)

    Ich kann mir vorstellen dass Du total frustriert bist aber... Hut ab fur den Chirurg! Er schickt Dich weiter zum Spezialisten weil er seine Grenzen kennt.


    Ich hoffe dass der Spezie nett und einfühlsam ist und wenigstens Zeit mitbringt um alles zu erklären.


    Trink ein Teechen mit mir das beruhigt:)D Liebe Grüße:°_

    MS

    ich hab neulich einen interessanten artikel über MS gelesen bei yahoo


    demnach soll der Peitschenwurm bei MS positiv helfen


    leider kann ich beherrsche ich das linken nicht.


    ich werde den artikel jemandem senden und ihn bitten ihn hier reinzusetzen.


    in mein büchlein steht betreff Peitschenwurm:


    (Trichuris trichiura), bei verzehr von biogedüngtem obst und gemüse


    bauchschmerzen,übelkeit,blutig-schleimige durchfälle


    medizin dagegen: albendazol, mebendazol


    der link dazu folgt.

    super, die datei hing nicht dran, wurde falsch von yahoo nachrichten an meine email weitergesendet:(v


    die nachricht war bei yahoo nachrichten am 19.1.06


    vielleicht kann man ja dort dann nachfragen, wenn interesse besteht


    forscher aus buenos aires sollen herausgefunden haben, das der peitschenwurm (ein darmparasit), bei MS helfen soll