• Refluxer und ihre Probleme

    Leutchen, ich habs jetzt einfach getan. Ich habe uns einen Faden eröffnet, in dem wir uns auch über Nichtmedizinisches, über uns als "Psychos" unterhalten und austauschen können. Es ist nur ein Angebot, ich denke aber, dass somit allen geholfen ist....... *schon mal vorsichtshalber vor Röchel wegduck und die verbalen schläge abwehr ;-D*
  • 5 Antworten

    cidalia

    da wohnen wir so dicht beieinander ;-D


    Hätten wir unsere Diskussion ja nur über die Elbe schreihen brauchen. Hätte und die Fingergymnastik erspart ;-D ;-D ;-D


    Gut zu hören vom Krankenhaus. War dort bereits zum Vorgespräch und ich war irgendwie gleich angetan. Nur sagt das natürlich nichts über die fachliche Qualität.


    Na Mittwoch weiß ich mehr :)^


    Danke schon mal für die Info.


    Grüße


    ;-)

    cidalia

    nö, Mittwoch hab ich die zweite pH-Metrie innerhalb von vier Wochen :(v Allerdings die erste in diesem KH.


    Danach wird entschieden ob nun endlich was gegen meinen Reflux getan wird, sprich, ob operiert wird. Was ich hoffe ;-)


    Grüße

    die Beschwerden hab ich schon ewig und drei Tage. Tabletten nehme ich aber erst seit September. Nur bewirken sie kaum was. Omeprazol 40 mg und Rani 300 mg.


    Da ich aber noch mehrere Erkrankungen habe und dadurch bereits gezwungen bin einige Medis auf Dauer zu nehmen (11 pro Tag) will ich alles, was nicht sein muss, abbauen. Leider gibt es ja keine Tabletten ohne Nebenwirkung!:(v

    Kaffee

    Manchmal gönne ich mir einen normalen Filterkaffee. Das geht dann schon mal. Ich habe auch selten sofort Schmerzen, das stellt sich dann meist erst nach ein paar Ausrutschern ein, aber dann geht das Brennen im Bauch usw. auch nicht mehr so schnell weg, auch wenn ich mich dann ganz steng halte.

    Cidalia

    Nein, keine Sorge, ich trinke nicht literweise Guarana. Ich habe mir auch nur so Tabletten mit etwas Guarana-Extrakt (Empfehlung lt. Packung 3 pro Tag, woran ich mich halte) sowie einen Getreide-Kaffee mit einem geringen Guarana-Anteil gekauft.


    Und wenn ich zu Hause arbeite, was in der Regel der Fall ist, nehme ich diese Tabletten eh nicht, da gönne ich mir lieber mein Tässchen Grün- oder Schwarztee :)D als irgendwelche "Pillen". Nur bei Konferenzen habe ich halt gelegentlich das Problem, dass es nur Filter-Kaffee gibt, und ich dann halt schon mal auch mehrere Tassen pro Tag getrunken habe (Frühstück im Hotel, Kaffee-Pause vormittags, nach dem Mittagessen, Kaffee-Pause nachmittags.....). Wobei es mir da eher so geht wie Christine. Ich habe auch nicht sofort Probleme, nur wenn ich es zu oft mache, irgendwann wieder Magenprobleme (schätze mal verstärkte Gastritis).

    Hallo Annita *:)

    Zitat

    kommt jemand von euch aus Hamburg oder Umland und kennt das Israelitsche Krankenhaus?

    ja ich. Bin da mit meiner Schilddrüsenwucherung vor ca. 11 Jahren zweimal operiert worden, von dem Besten auf diesem Gebiet, Dr. Matthaes, (Ehemann von Dagmar Berghoff). Das KH hat mir sehr gut gefallen, sehr kompetente Ärzte und sehr gutes Pflegepersonal. Das ist zwar schon ein bisschen her, hab aber bisher als Fast-Hambuger nichts Negatives über dieses KH gehört.


    Gruß

    Hallo Larius,

    super, dann scheint sich ja mein erster Eindruck voll zu bestätigen :)^


    Du hast dann auch auf der Chirurgischen Abt. gelegen, oder?


    Selbst an der Rezeption und der Aufnahme herrschte ein sehr ruhiger und höflicher Ton. Der Arzt (Namen leider vergessen) vom Vorgespräch war auch super nett.


    Diese Klinik hat sich auf die minimal invasive Chirurgie oder auch laparoskopische Operationen spezialisiert. Liegezeit dort ca. 3 Tage nach OP.


    Danke für die Info.


    Grüße *:)

    @ Annita

    ja Annita, auf der Chirurgischen, deren Leiter Dr. Matthaes war. Ich habe einen Skatfreund der Arzt ist, von ihm bekam ich den Tipp, und habs nicht bereut. Er beteuerte, dass er (als Nichthamburger), mit derartigen Empfehlungen sehr vorsichtig ist. Das beruhigte mich doch erheblich.


    Gruß

    Alles klar....OP nächsten Monat in Berlin bei Dr.Loehde !!!

    Hallo Leute!


    Hab's geschafft.....hab Ende April 'nen OP-Termin bei Dr.Loehde (ist hier im Forum sicher ein bekannter Name!) in Berlin! Hab schon dreimal mit ihm telefoniert und alles abgesprochen....müßte alles seinen Gang gehen! Hab im übrigen keinen Bock mehr,"zentnerweise" Medikamente,Natron,Bullrichsalz und ähnliches gegen das lästige (und fast tägliche!!!) Sodbrennen einzunehmen!!!


    Auch was das Zuzahlen der BKK betrifft,kann ich mich nicht beschweren! Müßte eigentlich alles selber zahlen (da Privatklinik),konnte mich aber mit meiner Kasse einigen,so das ich grad mal 350 Euro aus meiner Tasche berappen muß....lächerlich!


    Hoffe nun,daß ich dann endlich geheilt bin (vom Sodbrennen).....und verbleibe voerst mit lieben Grüßen an euch allen......Henry.


    PS: Werde euch auf jeden Fall berichten,wie und was da so abgelaufen ist bzw. ob's mir besser geht!