huhu

    So, nachdem ich gestern fleißig Tee getrunken habe und mich heute gut fühlte habe ich eben endlich mal wieder ein 500g Glas Nutella gelöffelt. Nebenbei noch eine Packung Erdnüsse. Irgendwie habe ich kaum Sodbrennen. Da seht ihr mal was das hilft, wenn man so viel Tee trinkt.

    Annita

    Das hört sich nicht wirklich gut an. Das tut mir leid. Aber vielleicht wird alles mit der Zeit besser, das wünsche ich dir. Bitte berichte weiter, ich überlege ja auch noch ob OP oder mein ganzes Leben lang Sodbrennen (übrigens auch mit nüchternem Magen). Ich wünsche dir gute Besserung.@:)

    Annita

    Genau das Problem hab ich auch, aber nicht so stark. Wenn ich (wie in der Anfangszeit) nur Salat und Gemüse esse, keine Probleme. Aber sobald ich was trockeneres esse, bildet sich ein wahnsinniger Druck hinter dem Brustbein. Wenn ich dann was nachtrinke, geht es entweder weg oder ich denke ich platze. Mit der Zeit weiss man auf was man achten muss. Ich glaube dabei spielt auch eine Rolle, das man in der Anfangszeit noch nicht richtig aufstossen kann. Wenn sich Luft und essen in die quere kommen wirds erst richtig lustig. ;-D


    Aber was solls. Finde es nicht so tragisch. Wird sich schon wieder einrenken.

    Kekse

    was sind das für Kekse?


    Dachte mit Gastritis sollte man Zucker meiden. Interresiert mich eh was Du den ganzen Tag so ißt. Das mit Vollkornnudeln und so habe ich ja kapiert, aber was frühstückst Du? Oder jeden Tag Nudeln und Gemüse zu Mittag.Das ist doch oberlangweilig. Was ißt Du zu abend. Macht mir alles Kopfzerbrechen. Vielmehr weiß bald nicht mehr was ich essen soll. immer das Selbe. Ich stell mich da richtig ein bischen blöd an. Koch dann mittags oft doppelt für den Rest der Familie und für mich. Gib mir doch noch ein paar Tips. (Schnell mal in Deine Kekstüte greif - lecker)

    Kekse

    Lecker, jetzt ist die Tüte bald leer....


    Also ich kaufe mir verschiedene Vollkornkekse hier aus dem Bioladen, sind zum größten Teil aus eigener Herstellung dieses Bioladens hier. Sind alle frei von tierischen Produkten (also insbesondere Milch, Butter, Sahne usw., was für mich am wichtigsten ist), und auch sonst nicht sehr fett und nicht sehr süß (je nach Sorte mit wenig Honig oder Rohzucker gesüßt). In Maßen vertrage ich die ganz gut. Ich gebe allerdings zu, dass Süßes neben Tee/Kaffee ein "Laster" von mir ist....Wobei zu viel Zucker bei Gastritis sicher schlecht ist, aber etwas vertrage ich eigentlich.


    Ansonsten esse ich in der Früh meist Vollkornbrot/ Vollkornsemmel oder Vollkorntoast mit dünn Honig, Mandelaufstrich oder etwas (weniger süßer) Marmelade, ab und zu auch Müsli, ein Glas Sojamilch, Obst, je nach Lust.


    Mittags meist Vollkornreis/Vollkornnudeln/Hirse/Quinoa/Amaranth/ Mais/ Kartoffeln mit verschiedenem Gemüse (lässt sich beliebig variieren und kombinieren, und geht auch ziemlich schnell: einfach den Reis etc. kochen, und ca. 10 Minuten, bevor er fertig ist, das Gemüse dazu, zum Schluss etwas Olivenöl, Kräuter, Kürbiskerne oder was Du sonst noch hast dazu), ab und zu mit Sojagranulat oder Tofu oder auch Fisch. Oder das ganze als Auflauf mit Ei im Rohr gebacken (mache da wenn immer eine ganze Form und friere die anderen drei Portionen ein).


    Und Abends esse ich in der Regel eine Schüssel Salat je nach Saison, ab und zu auch mit Fisch oder Tofu, dazu Vollkornbrot, gelegentlich mit Olivenaufstrich. Je nach Lust und Laune können Mittag- und Abendessen auch vertauscht sein.


    Als Zwischenmahlzeit vormittags und nachmittags zum Kaffee/Tee esse ich meist ein paar Kekse oder ab und zu einen Kuchen aus dem Bioladen (wenn ich grad eh dort war) und irgendein Obst.


    Bin allerdings ehrlich gesagt auch nicht die beste Köchin und was Essen betrifft eher anspruchslos (bzw. zu faul, mir aufwändigere Sachen zu kochen.....).