• Refluxerkrankung

    Ich bin 23 Jahre, als Kind hatte ich schon häufig Sodbrennen, wußte aber zuerst gar nicht, daß es Sodbrennen war. Vor 3 Jahren stellte der Arzt (für Innere Medizin) durch Ösophago-gastro-duodenoskopie fest, daß die Cardia weit geöffnet ist, Magenschleimhaut-Ösophagusschleimhautgrenze ca. 1 cm oberhalb des Zwerchfells liegt, d.h. Refluxösophagitis…
  • 21 Antworten
    Elisabeth51 schrieb:

    Scarface6767 : MRT und auch die Breischluckuntersuchung sind bei Dir vermutlich die wichtigsten Untersuchungen. Mich wundert es , dass man das noch nicht gemacht hat bei Deinen Beschwerden. Beim MRT wartet man in Ö derzeit 2 Monate auf einen Termin , dafür hat man da keine Strahlenbelastung. Der HNO Arzt sieht die Oberfächen im Hals. Beim MRT sieht man auch ins Innere.

    Du brauchst nicht zu antworten. Ich wollte jatzt nur sagen , dass ich gerade diese 2 Untersuchungen für wichtig halte.

    Pk danke dir Breischluck röntgen meinst du ? MRT habe ich gestern eine überweisung bekommen. Breischluck Röntgen sagst du soll ich auch noch machen ?

    jetzt habe ich ein Termin für MRT hals am 30.06 ziemlich früh bekommen 😁. Elisabeth51 meinst du Breischluckuntersuchung wäre auch noch wichtig in meinem Fall? Ich habe mal mit einem Doktor drüber gesprochen, er meinte bei deinem symptom wäre es nicht notwendig weil ich ja schlucken kann, halt nur diesen Widerstand spüre und stimmstörung habe. Ansonsten werde ich die Untersuchung auch machen lassen wenn alles nix ergibt.

    Scarface6767 : Zur Breischluckuntersuchung: Die hast Du irgendwo erwähnt. Du hast offenbar jetzt einen guten Behandler. Wenn er diese Untersuchung nicht für notwendig hält , dann wird sie eben nicht notwendig sein. Das kann ich ja nicht beurteilen . Bei mir verordnete der Lungenfacharzt diese Untersuchung , obwohl sie zur Ablärung von Reflux völlig sinnlos ist , wie ich inzwischen weiss. Auf Grund des Ergebnisses sagte er: "Sie haben keinen Reflux". So war ich unnötig den Röntgenstrahlen ausgesetzt und ich verlor Zeit bis zur Diagnose . Ich gehe zu diesem Schwätzer ohnehin nicht mehr.

    Elisabeth51 schrieb:

    Scarface6767 : Zur Breischluckuntersuchung: Die hast Du irgendwo erwähnt. Du hast offenbar jetzt einen guten Behandler. Wenn er diese Untersuchung nicht für notwendig hält , dann wird sie eben nicht notwendig sein. Das kann ich ja nicht beurteilen . Bei mir verordnete der Lungenfacharzt diese Untersuchung , obwohl sie zur Ablärung von Reflux völlig sinnlos ist , wie ich inzwischen weiss. Auf Grund des Ergebnisses sagte er: "Sie haben keinen Reflux". So war ich unnötig den Röntgenstrahlen ausgesetzt und ich verlor Zeit bis zur Diagnose . Ich gehe zu diesem Schwätzer ohnehin nicht mehr.

    Ja das ist nicht so gut gewesen in deinem Fall. Die Unwissenheit mancher ärtzte macht mich echt kaputt. Sind diese Strahlen eigentlich auf Dauer schädlich ? Ich denke ich krieg ja bei der MRT am 30.06 auch ein Kontrastmittel oder? Kann man da eigentlich auch die Knochen sehen ? Wie gesagt bei mir fühlt sich das so an als ob ich gegen ein Knochen schlucke. MRT ist aber doch besser als CT oder was meinst du ? Kann das eigentlich auch Neurologisch irgendwas nervliches sein ? Du kennst dich bestimmt bisschen aus.

    lizflanz schrieb:

    Hast du schon einmal deine Schilddruese untersuchen lassen?

    Ja habe ich per Ultraschall gehabt. Zwar weiss ich nicht wie sie innerhalb 2 Minuten sehen konnte das alles in Ordnung war aber naja. TSH Wert war auch im norm 1,8. Der Phoniater hat auch von hals Bereich utlteaschall gemacht ausser das die lymphknoten etwas vergrößert waren meinte sonst alles ok. Am 17.06 habe ich noch ein Termin bei einem anderen artzt er wird sich nochmal schilddrüse angucken. Am 30.06 habe ich MRT und am 06.07 habe ich ein Termin HNO krankenhaus ich soll mit den befunden dahin. Mal gucken was das alles ergibt. Ich bin echt erschöpft

    lizflanz schrieb:

    Hast du schon einmal deine Schilddruese untersuchen lassen?

    Jedesmal wenn ich google zb schleim nach essen oder manchmal husten während essen kommt Stiller Reflux raus schon merkwürdig. Ich weiss nicht ob ich jetzt sowas hab nimm ja seit gestern nach der magenspiegelung säureblocker.

    Scarface6767 : Zur MRT : Man sieht dort ziemlich viel, Knochen und Weichteile. Wenn der Arzt KM hingeschrieben hat , möchte er eine Untersuchung mit Kontrastmittel haben. Vor der Untersuchung will man dann einen Laborwert der Nieren sehen.

    Ich bin froh , dass ich zwar schon oft bei einem MRT war , aber ich bekam noch nie ein Kontrastmittel!! Wenn Du Metall in Dir hast kann man diese Untersuchung leider nicht machen. Die Metalle im Mund ( Brücken , Implantate,..) stören aber nicht. Es wird bei der Untersuchung mit einem Magnetfeld gearbeitet.

    Röntgen: Man soll nicht notwendige Röntgenstrahlen vermeiden. Man weiss nicht , wie sich alles langfristig auswirkt.

    Elisabeth51 schrieb:

    Scarface6767 : Zur MRT : Man sieht dort ziemlich viel, Knochen und Weichteile. Wenn der Arzt KM hingeschrieben hat , möchte er eine Untersuchung mit Kontrastmittel haben. Vor der Untersuchung will man dann einen Laborwert der Nieren sehen.

    Ich bin froh , dass ich zwar schon oft bei einem MRT war , aber ich bekam noch nie ein Kontrastmittel!! Wenn Du Metall in Dir hast kann man diese Untersuchung leider nicht machen. Die Metalle im Mund ( Brücken , Implantate,..) stören aber nicht. Es wird bei der Untersuchung mit einem Magnetfeld gearbeitet.

    Röntgen: Man soll nicht notwendige Röntgenstrahlen vermeiden. Man weiss nicht , wie sich alles langfristig auswirkt

    hallo Elisabeth51

    Sehr interessant sieht man also so gesehen alles Knochen Organe etc. ? Und zu diesem Kontrastmittel muss man das auch nehmen bzw gespritzt bekommen wenn man MRyt Hals hat? Falls ja habe ich gehört das es gefährlich ist weil das Metall ist. Zwar habe ich soweit ich weiss nie Probleme mit nieren gehabt. Meine Werte waren auch immer normal. Aber denke wohl ich muss dieses Mittel such nehmen oder ?

    Hallo,

    Das Problem mit dem schlucken gegen Widerstand bzw knacken beim schlucken mit stimmstörung besteht immernoch leider. Jedenfalls habe ich bald MRT dadrauf bin ich gespannt ob da irgendwas zu sehen gibt hoffe nix schlimmes. Ich hatte letztens Dienstag eine Magenspiegelung. So angenehm fände ich es nicht bei mir hat die Spritze nicht gewirkt, naja ich habe überstanden aber mir kamen die Tränen bei 2 bis 3 mal Würferrflex 😁. Jedenfalls hat der Gastro mir mit den Bildern nach der Spiegelung kurz erzählt was er alles gesehen hat auf Monitor, aber ehrlich habe ich nicht viel verstanden. Dann habe ich natürlich Bericht dadrüber erhalten.

    Da steht drin vllt könnt ihr mir etwas erklären was es bedeutet.


    Ösophagus bis auf ösophagokardialen Übergang unauffällig, hier zeigt sich eine aufgehobene Z-Linie mit kurzstreckigen Schleimhautausläufer und winzigen Schleimhaut Ektopien, minimale Entzündungszeichen lokal, gute Übersicht Magen, entzündete Leistenspitzen im Corpus und fleckförmige Entzündungszeichen antral, Probeentnahme aus Korpus und Antrum Pylorus funktionell und anatomisch regelrecht, Bulbus duodeni und postbulbär Schleimhaut unauffällig.

    Beim Zurückziehen und Inversion keine neuen Gesichtspunkte! Insbesondere zeigt sich auch im proximalen Ösophagus und im Kehlkopfbereich kein Besonderer Befund.


    Urteil:

    Gastroösophageale Refluxkrankheit, zur Zeit ohne nennenswerte Entzündung.

    Leichtgradige Gastritis. Proben Ergebnis steht aus.


    So und bei der ganzen Geschichte hat der Gastro im kehlkopfbereich wo ich diesen Widerstand fühle nix gesehen wiedereinmal hat ein Artzt nix gesehen. Merkwürdig. Jedenfalls habe ich jetzt auch nur von meiner Hausärtztin Omeprazol 20mg bekommen mehr nicht. Ist das so ok da stehen irgendwas von Entzündungen und bekomme nur Omeprazol 20mg. Werden die Entzündungen irgendwann besser ? Wäre über eine Antwort Froh. Vllt kann mir hier einer etwas mehr dazu sagen.

    Tja, bei dir ist alles unauffällig, bis auf wenige Anzeichen von Sodbrennen.

    Du solltest dich um einen Termin beim Psychologen kümmern.

    Der kann dir Tipps geben, wie du deine Lebensqualität wieder gewinnst.

    Wenn Kehlkopf, Speiseröhre, Schilddrüse etc. in Ordnung sind kann man davon ausgehen, dass das bei dir stressbedingt ist.

    Es geht um seelischen Stress, nicht um Stress durch zu viel Arbeit.

    Der Ratschlag einen Psychologen aufzusuchen bedeutet NICHT dass man denkt du hast einen an der Waffel.

    Andere Alternative wäre noch die Logopädie.

    Ja merkwürdig ist aber wenn ich mein Finger auf die Stelle drauflege merke ich da was ? Und ärtzte finden nix ist doch total seltsam. Übrigens ich war am Freitag beim Psychologen er sagte mir auch das die Psyche viel ausmachen kann, er hatte einen Patient der nicht gehen konnte wegen Psyche und einen sogar der wegen Psyche Lähmungserscheinungen hatte. Aber ich hab dem gesagt bei mir denke ich nicht das es was mit der Psyche zu tun hat, denn ich spüre da was. Er sagte dann zu mir nach 20 Minuten Unterhaltung ich soll die MRT abwarten und das alles mit HNO krankenhaus besprochen habe, mich wieder bei ihm melden. Wenn da nix rauskommt denkt er, das es tatsächlich psychisch ist aber das glaube ich immernoch nicht.

    logopäde wollte ich aufsuchen aber die Dame am Telefon meinte, das schlucke gegen Widerstand bzw knacken beim schlucken hätte wohl nix mit logopädischen Bereich was zu tun. Bei denen geht es nur um die stimmtherapie. Ich bin voll gespannt auf die MRT, weil man sieht ja anscheinend alles und ich spüre da was, dann muss man es ja da sehen. Ich bin echt sehr sehr gespannt auf die MRT.

    Plüschbiest schrieb:

    Schreiben kann man viel.

    Wann hast du denn den Termin beim Psychologen ausgemacht?

    Schon vorher, hatte am Freitag Termin gehabt. Wie meinst du das schreiben kann man viel ? Wieso soll ich lügen ich war bei ihm. Hab mich mit ihm ca 20 bis 30 Minuten unterhalten. Er meinte dann halt ich soll mich wieder bei ihm melden wenn ich die MRT mit Krankenhaus besprochen haben. Wenn da nix bei rauskommt denkt er ist es wirklich psychisch und wie gesagt ich bin mir immernoch sicher es hat nix mit Psyche zu tun. Ich warte nur noch auf die MRT da bin ich echt gespannt.