Hy *:)


    Ich bekam gestern den ofiziellen Befund "Reizdarmsyndrom"


    ..Beschwerden hab ich schon seit Jahren .. Darm-& Magenspiegelungen waren bis auf 1x Helicobacter Besiedelung völlig i.O.


    ..aufgrund einer Stuhluntersuchung beim Immunologen (wegen anderen Problemen) kam jetzt raus dass ich so gut wie keine Schutzflora (sowohl aerobe als auch anaerobe waren stark vermindert) im Dünn-& Dickdarm mehr habe.. und demzufolge waren auch vermehrt krankmachende Darmkeime (u.a. Clostridien..) zu finden..


    muß jetzt 1 Monat Darmbakterien in Kps.Form & Flüssig einnehmen : Bactoflor 10/20 , Mutaflor , Colibiogen oral


    Ich hoff es hilft meinem Darm wieder "gesund" zu machen/bzw. mit "gesunden" Keimen zu besiedeln..


    Grüße @:)

    HY


    Meine "Behandlung" dauert noch mind. 6 Monate und ich muß weiterhin Bactoflor 10/20 , Mutaflor , Colibiogen oral nehmen.. muß noch zusätzlich 2x/Woche mir ein Medikament s.c. spritzen und ab nächster Woche bekomm ich noch ne "orale autologe Immuntherapie" die dauert mind. 1 Jahr..


    Momentan merk ich dass sich meine Verdauungsgewohnheiten stabilisieren.

    Hallo Leute!


    Heute bin ich auf dieses Forum gestoßen und ich bin echt erstaunt wievielen es noch so geht.


    Allerdings hab ich bei mir das Gefühl daß die Untersuchungen bis jetz doch nicht alle gewesen sein können.


    Ich bin 2xMagen, 2yDarm gespiegelt wurden. Bei der 1. Darmspiegelung wurde Gewebe entfernt was da nicht hingehörte und jetz zur Kontrolle wär wohl alles wieder ok. Man hat einen Laktose Test gemacht (kein Atemtest), und bin auf Allergien getestet worden. Und jetz soll ich zum Psychologen und Ergotherapeuten!


    Wer hat da Erfahrungen? Bzw was sagt ihr dazu. Gibt es nicht noch mehr Tests auf Unverträglichkeiten?


    Ich danke euch!


    :°(

    Irgendwie soll durch bestimmte Bewegungen auch die Psyche behandelt werden oder so! Ich werds mal mitnehmen. Vielleicht bringts ja was. Und werde dann natürlich genauer berichten um was es genau geht. Ich weiß auch noch nicht was mich da erwartet. Ich bin momentan total am Boden. Ich komm mit der Diagnose Reizdarm nicht wirlkich klar bzw. ist das ein Horror für mich, mich damit abzufinden mein Leben so weiter führen zu müssen. Ich bin noch so jung, hab noch so viel vor gehabt und momentan ist jede Autofahrt für mich schon zu viel. Den ganzen Tag nur daran zu denken geht mir auf die Nerven. Ich soll demnächst zur Schulung für einen Tag. Wenn ich nur daran denke geht mir schon die Pumpe. :°(

    hey kathilein wie alt bist du den? ich bin gerade 18 geworden reizdarm habe ich seid 2 1/2 Jahren jetzt ungefähr das echt grauenvoll. man kann echt kaum etwas unternehmen...


    mh... darunter kann ich mir gar nix vorstellen hat dein hausarzt gesagt du solltest mal dahin?


    also meine unternimmt gar nix wenn es mir eben schlecht geht werd ich krankgeschrieben aber das ist auch ne zumutung finde ich... mich würde das echt interessieren was genau dort gemacht wird... hoffe du erzählst alles seeehr genau....


    Versuche dich etwas abzulenken und nicht daran zu denken!


    Viel glück und erfolg.


    Viele liebe grüße!!!

    Hallo DamnGirl.


    Danke erstmal für die lieben Grüße.


    Mensch 18 is ja auch verdammt jung. Ich werde im Juni 24.


    Wie geht dein Umfeld (Freunde und Familie) damit um. Ich stoße oft auf Unverständnis wenn ich mal wieder nein sage zu Ausflügen oder irgendwas nicht esse. Mir geht es jetz seit einem Jahr so. Ja meine Hausärztin hat mir das vorgeschlagen!


    Auf jeden Fall werd ich dir davon berichten.


    Liebe Grüße zurück und Dankeschön

    och naja mir is das echt unangenehm... es wissen auch nicht viele mein fam meint ich soll mich nicht so anstellen. mein pa macht sich etwas drüber lustig da ich viele mahlzeiten auslasse und er meint ich bilde mir das ein un son scheiß meine ma denk auch ich spinne weil organisch bin ich ja gesund hab mich ja durchchecken lassen... nunja meine freunde die meisten wissen das nicht ich sag immer nur ich hab magenschmerzen oder mir gehts nicht gut wenn ich kurz vorher absage.... ich bin eigentlich der sportliche typ also nicht dick o iwas dergleichen, und da ich so gut wie nie bei freunden oder so esse fällt das schon auf mir is das ja auch schon peinlich nicht mitzuessen ich sag dann nur immer ich vertrag das nicht mehr nicht. aber was solll ich tun nur um nicht blöd auszusehen mitessen obwohl ich genau weiß danach gehts mir total schlecht???? ne das nicht gut, bin froh wenn mal ein tag vergeht an dem ich keine schmerzen habe. das zieht einen schon ganz schön herunter.... keiner hat verständnis. der mensch MUSS nur noch funktionieren ansonsten wird er ersetzt. also wie gesagt meine ärztin macht gar nichts ich bin selbst für mich verantwortlich und versuche das beste daraus zu machen aber ich kann einfach nicht mehr es wird einfach nicht besser....:(v

    DamnGirl

    Das finde ich echt ziemlich heftig, dass du von deinem Umfeld so wenig Unterstützung erhälst...gerade von deiner Familie! Ich leide auch unter Reizdarm und meine Eltern haben zum Glück sehr viel Verständnis für mich! Meine Mutter macht mir dann auch mal ne schöne Supper oder ne Wärmflache wenns mir ganz schlecht geht :=o


    Hoffe, dass deine Eltern dir in Zukunft auch mehr Verständnis für dich haben, denn Reizdarm hat sicherlich was mit der Psyche zu tun, aber einbilden tust du dir die Beschwerden sicherlich nicht!!