Liebe auf Rezept? :)^ Das wärs:-)

    @ wertlos,

    du bist nicht wertlos

    @ alle,

    ich versuche mal ein wenig meine tabletten und untersuchungen aufzuzählen.


    vorab. dieses druckgefühl entsteht durch den innerlichen druck, den wir haben.


    druck - ich muss zur arbeit, keine toilette auf dem weg


    druck - ich soll ins kino, oh, wenn mein darm wieder anfängt


    druck - ich soll einen vortrag halten...


    Sicherheit finden viele in vertrauter Umgebung, ist ja die Toilette in der Nähe, die Medikament griffbereit usw...


    Wertlos hat ein Problem mit fremden Toiletten, hier mein Tipp.


    Kauft euch Impresan Tücher (billiger als Sagrotan) beim DM. Die kann man in die Hosentasche stecken oder in die Handtasche. Die Bakterien sind ja bekanntlich bei weitem niedriger auf der Kloschüssel als an der Türklinke. Ich habe auch immer ein Medical Gel dabei (Apotheke, so um die 2 Euro) damit kann man sich zu 99 % die Hände desinfizieren. Gegen deine Angst vor Gerüchen "Wertlos". Keiner riecht nach Veilchen, wenn er auf dem Klo war. Nimm dir Parfümproben mit und schon riecht es anders :)z


    Bevor ich meine Medikament aufzähle...


    - Habt ihr euer Blut auf Eisenmangel testen lassen? (dadurch entsteht auch oft Durchfall)


    - Den Mineralhaushalt und die ganzen B-Vitamine (Pantothensäure ist wichtig für die Darmschleimhaut)?


    - Fruktose-, Glukose,- Laktose-, oder Sorbittest? Sorbit steckt in so vielen Lebensmitteln und sogar im Hustensaft. Ich vertrage Laktose und Sorbit nicht. Achtung bei Kaugummis, da steckt es auch drinnen und der künstliche Zucker schadet dem Darm.


    - Magen- Darmspiegelung, Leberwerte, Bauchspeicheldrüsenwerte, Gallensäuren etc... vorher klären lassen.


    Auch Schimmel in der Wohnung kann uns beeinflussen, kann man auch im Blut feststellen...


    Habe das alles schon hinter mir. :)D


    Arzneimittel:


    SOS Mittel: Imodium= lähmt bei mir den Darm bzw. versetzt in in den Schlaf, anfangs nahm ich zwei jetzt sind es schon vier. Mit der Zeit taten sie meinem Magen nicht mehr gut. Bauchweh war weg, Magenschmerzen und Übelkeit da. Ist halt das schnellste Mittel und hält länger an.


    Uzara Drg.: Rein pflanzlich, helfen gut bei Krämpfen aber auf die Dauer... noch nicht genügend erforscht. Enthält leider Laktose aber da ist es mir wurscht.


    Tannacomp Filmtabletten: Brauchen lange bis sie wirken, muss man rechtzeitig vorbeugend nehmen. Halten nicht lange an bzw. man hat keine Verstopfung sowie bei Imodium.


    Perenterol Kps.: Gut, wenn die Darmflora nicht in Ordnung ist nach Antibiotikabehandlungen. Die Hefe muss man aber vertragen. Bei mir gehts nicht.. da wird mir schlecht drauf.


    Krämpfe: Spascupreel von Heel Tabletten. Enthalten Laktose! Mein Homöopath empfahl sie vor dem zu Bett gehen einzunehmen.


    Buscopan Drg. oder Tabletten: Na ja, halten nicht lange an und wirken sehr spät. Die Zäpfchen reizen bei mir den Darm.


    Heiße Wickel: Feuchte Wärme wirkt besser als trockene (Wärmflasche)


    Lefax als Kapseln bei Blähungen (enthalten keine Laktose) wirken oft nur, wenn man gleich zwei nimmt bei starken Blähungen. Können sich aber negativ auf den Stuhlgang auswirken... man muss wieder eher.


    MCP-ratio Trpf. oder Paspertin (verschreibungspflichtig) sollen den Magen anregen, langsamer zu arbeiten. Ich nehme sie ungern, sie sorgen auch für Durchfall und sie bringen den Zyklus der Frau durcheinander (Periode kann eher kommen).


    Nux vomica: Wenn man viel, zu fettig oder zu scharf gegessen hat und alles zwickt... Hilft gut bei Übelkeit/ Nachteil: Wirkt abführend.


    Gentiana Globuli von Wala: Helfen der Verdauung, ist Enzian als Kügelchen. Nehme davon aber nur wenig. Ist praktisch, wenn man unterwegs ist.


    Spasmo Bomaleb: SOS Mittel wenn man ganz starke Blähungen hat. Es sind Ampullen von Hevert. Sie wirken auf die Galle und Leber. Beipack lesen oder den Arzt fragen bzw. den Apotheker!!!!


    Alles ohne Gewähr 8-)


    Dinkel (Gries) heilt den Magen und Darm aus lt. Hildegard von Bingen also wenn jemand den Geschmack mag, schaden tut er nicht.


    Fleisch würze ich mit Bohnenkraut, das sorgt dafür, dass keine Blähungen entstehen oder Dill.


    Ich hoffe, es war was dabei, was man ausprobieren kann.


    *:)

    @ wertlos,

    die Frage ist bei dir wirklich, wie du dich ernährst.


    Mein Leidensweg war zwar nicht so lang, aber ich hatte die selben Symtome mit einem Gewichtsverlust von 15 kg, innerhalb eines Jahres.


    Mein GastroDoc hatte bei mir auch zwei Magen- und eine Darmspiegelung gemacht und ein RDS festgestellt. Nur dagegen etwas unternommen hat er nicht. Er meinte nur, ich solle meine Ernährung umstellen gewisse Dinge nicht essen und auf dies und jenes verzichten. So konnte und wollte ich nicht weiter machen.


    Bin dann noch einmal zu meinem Hausarzt und der hat eine Blutuntersuchung gemacht, wo rausgekommen ist, das ich eine Hystaminintolleranz habe. Schon mal ein Befund. Die Auswahl an Speisen hierbei ist noch geringer wie bei RDS.


    Dennoch habe ich auch ständig dieses grummeln im Magen und Darm und Blähungen. :°(


    Versuche so gut es geht folgendes zu meiden: Geschmacksverstärker, Konservierungsstoffe, Industriezucker und Zuckerersatzstoffe, blähendes Gemüse, Nüsse etc.


    Wäre vielleicht auch für Dich ein Ansatz :)z


    Gruß

    Als Hartz4 Opfer habe ich nicht das Geld, mich gesundheitsbewußter ernähren zu können. Ich ernähre mich sehr einseitig.


    Es gibt aber auch nicht allzuviel was ich mag. Wenn ich etwas nicht mag, kann ich es auch nicht essen.


    Im Laden kaufe ich was ich kenne und was ich mir leisten kann. Auf einiges verzichte ich schon, weil ich weiss daß es mir erhebliche Probleme bereitet. Das einzige was ein Arzt mir an Rat mit auf den Weg gab, war Karotten futtern. Das hab ich dann ach eine Zeit gemacht, ohne daß es positive Änderungen gab.


    Ich halte mich auch nicht gerne lange im Laden auf. Mir sind die Leute um mich herum zuwider.

    @ DamnGirl

    Zu der besagten Kur kam es nicht. Ich hab mir auch keine weiteren Informationen eingeholt.


    Mein Arzt hat es mir ja nicht empfohlen sondern mich quasi damit erpresst nach dem Motto "entweder Kur oder kein Attest".


    Unter solchen Umständen kehre ich dem Arzt eher den Rücken, als daß ich mich auf sowas einlasse.


    Wie gesagt, auf Kur würde ich mich noch verlorener und schlimmer fühlen.


    Da brauch ich garnicht zu experimentieren.


    Allerdings bin ich schon fast soweit, ihn ngeradezu um diese Kur anzubetteln, damit ich nicht zu dieser scheusslichen Arge-Maßnahme muß.


    Ich weiß eben nicht, was schlimmer ist. Gut ist nichts.


    Eine Frau habe ich nicht. Möchte ich ehrlich gesagt auch nicht. In mein Leben möchte ich niemanden mit reinziehen. Ich wäre nur eine unerträgliche Last. Kann mich ja selbst nicht ertragen.


    Keine Frau würde es mit mir aushalten.


    Und das nicht nur wegen der Darmgeschichte (die ich ihr sicherlich so gut und lange es ginge verheimlichen würde).


    Ich bin einfach nicht mehr beziehungsfähig.


    Außerdem wüsste ich nicht, wie und wo ich nun jemanden kennen lernen sollte.


    Essgewohnheiten: Immer dasselbe. Was ich kenne, verschafft mir Sicherheit. Habe ich etwas experimentelles im Kühlschrank, landet es irgendwann ungeöffnet im Müll.


    Außerdem habe ich nicht das Geld, mich ausgewogen zu ernähren.


    Sport mache ich schon lange keinen mehr.


    Allein ist es viel zu deprimierend, langweilig und demotivierend.


    Freizeitgestaltung = 0. Keine Freunde, niemanden dem ich etwas bedeute, reichlich Selbstmitleid, keine Lebenslust mehr, keine Energie, keine Lust auf nix, keine Perspektiven.


    Eigentlich könnte ich morgens aufstehen, den Tag durchheulen, abends ins Bett gehen und das den Rest meines Lebens so durchziehen.


    Dummerweise kann ich nicht mal heulen.


    Ich würde gerne Sport machen. Habs mit ein wenig Joggen versucht. Nach wenigen Tagen hatte ich keine Lust mehr.


    Antrieb = 0. Der Tag beginnt, der Tag endet. Und das Tag für Tag. Kein Grund, wofür es sich aufzustehen lohnt, kein Grund wofür es sich ins Bett zu gehen lohnt.


    Kein Grund zu träumen, sind ohnehin nur Albträume.


    Meist aber immernoch angenehmer als die Realität.


    Ich gehe nurnoch mit gesenktem Haupt vor die Tür, wenn ich denn mal vor die Tür gehe.


    und schon jetzt, zwei Wochen vor dem nächsten Termin bei der Arge und der darauf sicher folgenden Maßnahme halte ich die beklemmenden Angstzustände kaum noch aus.


    Positiv denken nutzt nichts. Es ist einfach zuviel negativ. Eine Pflanze kann auch ohne Wasser nicht leben.


    Ich leide unter höllischen Depressionen, bin mir dessen aber auch bewusst.


    Es gibt nichts, was mich aus diesen Depressionen befreien könnte.


    Schon garkein Arzt.


    Ich weiss nicht mal, wieso ich überhaupt diesen Beitrag schreibe.


    Ändert ja auch nix.


    Dazu mal ein paar Fragen:


    1. Wieso kann man hier keine Absätze machen? Längere Beiträge werden ohne Absätze zu einem unleserlichen ausladenden Buchstabenbrei.


    2. Wieso kann man seine eigenen Beiträge nicht editieren?


    3. Was mach ich hier überhaupt? :-/

    Achja, Medikamente wurden mir reichlich verschrieben. Ich habe sie aber nie genommen. Jeder Arzt verschrieb etwas anderes. Ich halte ohnehin alles für Placebos.


    Davon ab ist mir das alles auch viel zu teuer. Vor allem bei etwas chronischen bräuchte man die Medikamente ja immer wieder. Da kauf ich mir lieber Imodium lingual.


    Auch wenn ich dagegen inzwischen wohl schon immun bin. Bis auf noch heftigere Schmerzen bringen sie mir nichts mehr.

    @ damGirl du bist hier,

    weil du dir endlich deinen frust von der seele schreiben kannst, wie wir hier alle. wir ertränken uns gegenseitig im selbstmitleid aber es ist so. ich wünschte, ich hätte mehr sonne hinter den wolken aber ich kann sie nicht zwingen für mich zu scheinen. das mit den absätzen?? platzsparend? keine ahnung. ich habe heute auch einen kinotermin wieder absagen müssen. ich will auch nicht, dass andere deswegen nicht gehen aber sie möchten mit mir hingehen und das setzt mich wieder unter druck, dass ich fit bin.


    ich mache jeden montag 1 std. sport, ich hasse es, besonders das bodenturnen. ich bin da wie churcill "sport ist mord!" ich bin danach fix und alle und trotzdem denke ich mir, es bringt was und wenn es nur ein bisserl is.


    @ wertlos ich habe heute auch imodium lingual genommen, weil es halt schnell hilft. danach ist mir dann ein wenig schlecht und der magen drückt aber der bauch hört endlich auf


    ich habe diclo nehmen müssen, nun ja, halt einmal im monat, ihr wisst schon und trotz nexium als magenschutz hat es meinen magen und darm angegriffen. gestern war ich zig mal auf dem klo. heute blieb ich zum ersten mal deswegen daheim. ich konnte einfach nicht mehr. mein arzt hat mir jetzt mebeverin dura 135 mg verschrieben für den reizdarm. ich soll es testen. ansonsten käme noch ein stärkeres mittel in frage, was aber sehr viele nebenwirkungen hat. irgendein zeug, was die darmnerven lähmen soll. ich soll einfach nicht so oft aufs klo müssen. mir wurde schon schlecht als er mir die nebenwirkungen aufzählte. er meinte, ob ich es mal im urlaub ausprobieren möchte. na toll!! da will ich bestimmt nicht noch mehr probleme.


    am we probiere ich das meiste aus, weil ich das glück habe nicht am sa. arbeiten zu müssen. der sommer ist schon wieder fast vorbei und ich habe ihn die letzten jahre mehr daheim verbracht als im biergarten oder in einem ferienhaus. 2 std. autofahrt, da verfalle ich der angst, es nicht zu schaffen. es könnte ja....


    :°(


    ich kann noch heulen, leider viel zu oft. ich habe auch depris bekommen mit der zeit. ist doch kein wunder!!!


    ach ja, mein arzt meinte noch, wenn ich schleimige stühle habe, dann könnte es doch eine dickdarmentzündung sein und ich sollte mal eine darmspiegelung machen. nach 10 jahren, hätte ich auch nichts dagegen. da wird mal lieber mit medkamenten vollgepumpt als einfach auf den grund zu gehen.


    :(v

    ich glaube auch das viele depressionen bekommen weil ihnen einfach keiner konkret hilft.


    Meberverin dura habe ich auch fast ein dreiviertel jahr genommen es aber dann freiwillig abgesetzt weil ohne besser war.


    wertlos


    glaub mir du bist NICHT ALLEIN, na klar zerstört es dein Leben , meins wird dadurch ja auch zerstört. Habe das Gefühl als würdest du denken dnur dir geht es so. :-/


    Versuch feunde zu finden oder red mit deinen alten doch mal;-)


    sunny


    i know its fucking hard und ich bekomm das auch selten hin aber man muss echt versuchen sich das leben trotzalledem schön zu reden :)z

    habe auch einen Reizdarm und habe Pfefferminzöl Tabletten bekommen,die rein Pflanzlich sind und die ich vorm Essen 1/2 Stunde vorher einnehmen soll. Ist einwenig besser geworden damit,obwohl denke ich mann den Reizdarm noch nicht mit Medikamenten oä. besiegen kann.Akkupunktur hat bei mir gar nicht angeschlagen,wobei ich gehört habe das diese manchen geholfen hat.Denke das jeder speziefisch für sich das beste rausfinden muß was einem gut tut.

    Hallo Gegenlicht,


    du fragst ob es eine bestimmte Ernährungsform gibt die die Durchfälle stoppen können, ja die gibt es tatsächlich.


    Auch ich bin betroffen gewesen mit ständigen Durchfällen und krampfartigen Bauchschmerzen zu leben, über mehrere Jahre hinweg. Die Ärtze waren ratlos, na und ich erst.


    Also kam ich auf die Idee selbst nach Ursachen zu forschen.


    Ich schrieb mir alles auf, was ich gegessen habe über den Tag und da habe ich festgestellt, dass ich einige Lebensmittel-Kombinationen nicht vertragen habe.


    Denn laut meinen Ärzten, war ich gesund.


    Ich lebe nun nach LowCarb und es geht mir bestens, keine Durchfälle mehr.


    Das ist vielleicht ja mal eine Anregung für dich.


    Gruß Cafira

    @ DamnGirl warum hast du Mebeverin wieder abgesetzt. Ich nehme es seit gestern. Habe aber nur jeweils eine halbe Tablette genommen. Bis jetzt ist alles ok, gut, a bisserl müde aber nicht viel.


    Hier für alle, die sich fragen,was LowCarb ist: http://de.wikipedia.org/wiki/Low-Carb


    Ich bin da nicht so ein Fan davon. Ohne Kohlenhydrate gehe ich ein wie ein Pflänzchen. Ich probiere es im Moment wieder einmal ohne Gluten, das heißt. Ich esse Brot ohne Gluten und Nudeln bestehen bei mir aus Mais/Reis. Kartoffeln tun mir nicht so gut wg. der Stärke. Laut einem doofen IG Test, hatte ich damals die Stufe 1. Also überhaupt nicht schlimm. Ich habe es ein halbes Jahr durchgezogen und meine Blutwerte waren im Keller.


    Was mich total daran ärgert ist der Preis. Für 5 Scheiben Brot von der Fa. Schär zahlt man beim Drogeriemarkt 2,95 EUR!!!! Da bekomme ich woanders ein normales (mit Weizen) großes Brot.


    Als Allergiker wird man geschröpft, ich mache es halt, um meinen Darm ein wenig zu testen und zu entlasten aber auf die Dauer... , ich weiß es noch nicht?


    Hat jemand schon diese Bioresonanz Geschichte ausprobiert? Das wurde mir nahe gelegt aber ich bin sehr skeptisch geworden.


    LG


    Sunny @:)

    Hallo DamnGirl,


    sorry, bin etwas spät dran mit meinem Dank für die Antwort.


    Also, ich habe am Montag die letzte halbe Tablette genommen. Danach war mir immern noch ein paar Tage schlecht. Nur mit MCP Tropfen habe ich es in den Griff bekommen. Ich soll noch nicht die Flinte ins Korn werfen aber ich warte noch ein wenig, bevor ich die wieder nehme. Ansonsten mache ich gerade einen Versuch mit MinusL Joghurt. Bis jetzt geht es und es ist eine Wohltat nach so langer Zeit wieder sowas zu essen, da ich keine Laktose vertrage.


    @ Honey anscheinend hast du was viel schlimmeres, dass du gerne tauschen würdest 8-) Ich wünsche unsere Probleme nicht dem schlimmsten Feind.