• Reizdarm

    Hab mich jetzt mal schlau gemacht und naja, ich habe wohl wirklich einen Reizdarm. Habe auch schon eine Magenspiegelung hinter mir... is nix bei rausgekommen. Jedenfalls wollte ich mal fragen ob es denn vielleicht sozusagen "hilfsmittel" gibt, eine besondere ernährung oder so? Aussedem glaube ich, habe ich eine art "allergie" gegen fleisch, klingt…
  • 2 Antworten

    Hi Joe,


    man kann dir sicherlich nicht vorwerfen, dass du zu wenig Dinge ausprobiert hättest. Ich lese immer wieder gerne in diesen Fragen hier, weil ich selbst nicht so genau dahintersteige, was bei mir eigentlich die Blähungen auslöst. Ich habe auch das Gefühl, dass zu viele Diäten einen auch kaputt machen können. Es heißt immer "verzichte mal auf X!", danach heißt es "verzichte mal auf Y!". So geht es immer weiter und ich warte darauf, dass mal jemand sagt "ne...atmen geht gar nicht! Da brauchst du dich nicht wundern. Probiers mal ohne Sauerstoff".


    Kijimera hab ich sogar mal probiert, das hat mir nichts gebracht. SymbioFlor hingegen schon, vielleicht wäre das eine Option?


    Interessant finde ich, was du über die Kohlenhydratzufuhr schreibst. Ich wollte neulich etwas abnehmen und habe abends immer auf Kohlenhydrate verzichtet. Das brachte überraschenderweise eine leichte Besserung meiner Bauchschmerzen mit sich. Weißt du, woran das liegt?


    Hier noch ein paar Tipps, die ich von meinem Ernährungsplan gestrichen oder zumindest stark reduziert habe: Konzentrierte Tomaten (Ketchup, Tomatensoße, Pizzasoße), Kaffee schwarz (es geht, wenn ich einen Schluck Milch hineingebe), Produkte mit großem Anteil tierischer Fette (Mayonnaise, Sahne, ...).


    Basis ist bei mir allerdings eine Fruchtzuckermalsorption, deshalb muss ich auch Obst weglassen.


    Geht es dir auch so, dass du Blähungen bekommst, wenn du lange nichts gegessen hast und Hunger bekommst? Oder wenn du auf leeren Magen ein Glas Wasser trinkst?


    Mit Fodmaps habe ich keine Erfahrung. Muss gestehen: die Liste war der Horror für mich und ich weiß genau, dass ich es nicht durchhalten würde. Ich versuche hingegen histaminarm zu essen, also wenig Schweinefleisch, Hefe, gereifter Käse usw. Vielleicht wäre das noch eine Idee? Zumindest als Kick-Off für deine Diät. Außerdem würde ich in der harten Phase deiner Diät keinen Tropfen Alkohol trinken.


    Viel Erfolg und wäre cool, wenn wir uns hier mal bisschen austauschen könnten :)

    Das leidige Thema Reizdarm begleitet mich jetzt schon fast 10 Jahre. Es schränkt die Lebensqualität so sehr ein. [...]

  • Anzeige

    Hallo zusammen *:)


    Ich hatte genau dieselben Probleme, wie Joe oben beschrieben hat. Ich hatte eine Darmspiegelung, Magenspiegelung, hab meine Ernährung umgestellt und hab alles mögliche versucht. Nichts hat geholfen. Nach dem die psychische Belastung zu groß wurde und ich immer weniger das Gefühl von Lebensqualität hatte, versuchte ich es mit Akupunktur und hab meine Ernährung noch einmal umgestellt. Habe öfter versucht, warm zu frühstücken und mich insgesamt weniger zu stressen. Nach 3 Akupunkturbehandlungen war der Stress vorbei! Ich kann auch jetzt, 2 Jahre später, wieder alles essen, ohne irgendwelche Probleme zu haben. Ich kann nur jedem empfehlen, es mit TCM bzw. Akupunktur zu versuchen! Mir hat es das Leben gerettet und ich fühl mich endlich wieder wohl und hab keinen Durchfall oder Schmerzen mehr!


    Insgesamt hat mich die Behandlung knapp 500 Euro gekostet, aber das war es mir absolut wert und ich würde es jederzeit wieder tun :)z