Hallo allesammen!


    Hmm, ich hab grad mal so einige Seiten von diesem Thread gelesen...


    Vor einigen Tagen hab ich auch einen eigenen Beitrag geschrieben, da hatte ich Euren noch nicht gesehen :-)


    Ich hab mir die Diagnose Reizdarm gestellt, da mir in der früh immer speiübel ist und ich totale Magen- (eigentlich mehr Darm-) schmerzen habe...


    Ich bilde mir ein, dass wenn es mir psychisch besser geht, alles "normal" ist, allerdings habe ich das Problem Durchfall nicht, eher umgekehrt - ich kann gar nicht auf die Toilette.


    Sobald irgendetwas ausser der Reihe ist (Urlaub!!!) bin ich wie zugeschnürt, auch nicht pünktlich raus aus der Arbeit und Heim - Ende, kein Klo mehr für den Rest des Tages...


    Abführmittel sind da auch keine Lösung.


    Im Urlaub (zuhause) oder Sonntags, klappt das so eigentlich - verglichen mit sonst - recht gut, nur bin ich unterwegs, kann ich's wiederum vergessen mit dem Gang aufs Klo...


    Vielleicht hat ja jemand Lust mein Geschichtlein nachzulesen und mir weitere Tipps zu geben?


    Würd mich sehr freuen, allen anderen wünsche ich ne Mischung zwischen Ihrem und meinem Stuhlgang ;-) und keine Krämpfe mehr!


    http://www.med1.de/Forum/Magen.und.Darm/171472/


    Brigitte

    Hallo!

    Wollte mich nur mal kurz melden - bis auf einen kurzen Ausrutscher letzte Woche geht es mir total super. Echt, es ist so, als ob ich nie was gehabt hätte - von mir aus darf es gerne ganz lange so bleiben!


    Gestern war ich auch beim Arzt um die Ergebnisse der Blutuntersuchung mitgeteilt zu bekommen und er sagte, daß organisch alles okay ist bei mir! Keine Entzündungen, super Blutbild, Bauschpeiseldrüse etc. etc. Er schickt mich wohl jetzt noch zu einem Lactoseintoleranztest - aber ich denke, auch der, wird wohl ohne Befund sein!


    Ich habe bei mir nämlich wirklich das Gefühl, daß ich einfach ein etwas arg bekloppten Reizdarm habe und trotzdem versuche ich mittlerweile ihn so zu aktzeptieren, wie er ist. Er gehört ja zu mir und das scheint irgendwie zu helfen !TOI TOI TOI!

    @ Hagrid und andere:

    Über das Thema Pilz ist hier in dem Reizdarmforum schon am Anfang ziemlich lange und ausführlich berichtet würden - es gibt zu dem Thema mittlerweile einen eigenen Thera! Vielleicht solltest Du lieber dort reinschreiben?


    Ich denke gerade was Pilze betrifft haben die schon einiges dort beschrieben.

    @ Dennis und andere:

    Du kannst Dir nicht selbe die Diagnose Reizdarm geben, wenn von den Ärzten noch nichts abgeklärt worden ist. Es können tausende Gründe sein - von daher würde ich das erst alles abklären: Fettstuhl, Bauchspeisedrüse, Nahrungsmittelallergien oder Unverträglichkeiten etc. etc. Erst wenn alle anderen Diagnosen ausgeschlossen worden sind, dann geht man von einem Reizdarm aus!


    Deswegen würde ich Dir raten erstmal zum Arzt zu gehen - ihm Deine Problematik zu schildern und hinterher sagen was Du hast - von eigenmächtigen Diagnosen oder gar Therapien (gar mit Medikamenten) rate ich doch sehr ab!


    Bis bald Andrea

    Nachtrag für dinebe1979 und für alle, die es interessiert!

    Hallo dinebe1979 mir hat das Duspatal wohl wirklich sehr gut geholfen - also im Moment ist es so, daß ich absolut Beschwerdefrei bin. Das ist für mich wie so ein kleines Wunder und dementsprechend wohl fühle ich mich auch! (immerhin habe ich den Reizdarm ja schon seitdem ich 8 Jahre alt bin)!


    Was mir glaube ich auch geholfen hat, denke ich zumindest. Ist eine Ernährungsumstellung. Ich esse sehr fettreduziert und keine schweren Sachen mehr. Nur viel Mehrkornbrot und Mehrkornbrötchen - viel Obst und Gemüse und auch vollwertige Nudeln und Reissorten. Außerdem Kartoffeln - fettarme Milchprodukte und verwende auch nur fettarme H-Milch!


    Außerdem lasse ich Kaffee, Cola, Limo und künstliche Säfte aus dem Leib und esse, wenn Fleisch nur Putenfleisch!


    Auch auswärts essen verkneife ich mir so gut es eben geht, sprich kein Brötche auf der Hand, keine fettige Pommes, kein Fettgebäck etc. etc.


    Macht zwar ein wenig mehr Arbeit, weil ich ja alle Sachen selber koche, aber dafür geht es mir persönlich wesentlich besser!


    Ist natürlich keine Garantie, daß es klappt, aber bei mir funktioniert es - und wenn ich bedenke, daß ich jetzt jede Menge Obst und Gemüse essen und Milchprodukte zu mir nehmen kann, ohne, daß ich dauernd rennen muß - finde ich das total faszinierend!


    Ich hoffe, daß es bei euch mit der Ernährungsumstellung auch klappen mag. Wäre vielleicht ein Anreiz! Und wahrscheinlich auf die Dauer gesünder als immer irgendwelche Tabletten zu sich zu nehmen! Ich nehme auch keine Duspatal mehr und es scheint echt zu klappen!


    Okay, dann bis hoffentlich bald Andrea

    Hääääää

    Andreia und andere, *:)


    hab zwar Still mit gelesen, mir geht es im Augenblick nicht so gut.:°(


    Hab ich was überlesen? oder warum schreibt Tisu...... das?

    Zitat

    @Andreia: Keine Angst, es waren nur 2 Fragen und die sind beantwortet worden. Wir werden das Thema nicht ausweiten.

    Kann mich mal jemand Aufklären???

    Hallo Gabi und All!

    Ja, die Fragen waren nicht böse gemeint - wenn Du ein paar Seiten zurückliest, waren einige Frage bzg. Darmpilze dabei und so ziemlich am Anfang dieser Thera seite waren auch einige, die sich dann nur noch über Pilze im Darm aber gar nicht mehr soweit über den Reizdarm an sich gesprochen haben und ich habe hagrid halt nur gesagt, daß ich das nicht so toll fnde, wenn wieder nur über Pilze gesprochen wird, da es dafür eine eigene Seite gibt!


    Bei mir ist es ja so, daß ich lt. den ganzen Blutuntersuchen kerngesund bin und auch keine Pilze im Körper habe - deshalb hoffe ich einfach mich so mit anderen Betroffenen austauschen zu können!

    @ All:

    Ich möchte wirklich keinem von euch zu Nahe treten. Sollte es so rübergekommen sein - möchte ich mich bei den-/diejenigen entschuldigen!


    Bis bald Andrea

    @ Andreia:

    Hallo erstmal! :-)


    Also, ich hab das seit 12 Jahren, bisher geschah folgendes:


    Magenspiegelung, Test auf Kohlehydrate, Eiweiß (Heilpraktiker), Unverträglichkeit auf diverse Stoffe (Fruktose, Lactose...), Hormone, Pille, andere Matratzen, abends nichts essen, oder kein Brot oder nur Suppe, keine Früchte, keine Milchprodukte....usw, sämtliche Untersuchungen durch den Frauenarzt, Stuhlproben, Urin, Hausarzt hat mein Blkut abgecheckt, Endoskopie (ich denke, so hiess das, mit Aufblasen des Bauchraumes und Kameras...)


    So, das alles OHNE Diagnose..... Die Ärzte wussten bisher keinen Rat...


    Ich therapiere mich ja nicht selbst, schon klar! Aber in meinem Beitrag habe ich Antwort erhalten, Naddltobs hat die gleichen Symptome und seine Diagnose lautete Reizdarm, lag für mich dann Nahe.


    Mir ist das auch egal, wie's heisst, hauptsache ich wach mal ohne Schmerzen auf?!


    Gute Besserung an Alle und viele Grüße!!!! Toitoitoi

    An Alle

    Also, ich wollte mit dem Thema Pilzen nur versuchen anderen zu helfen und von meiner eigenen Geschichte schreiben. Ich wusste nicht, dass man hier an dieser Stelle nur ganz bestimmte Sachen ansprechen darf, sorry! >:(


    Für Andreia: Ich ernähre mich seit 2 Jahren genau so, wie du es beschrieben hast. Bei mir hat das leider gar nichts gebracht, außer dass ich 8 Kilo angenommen habe. Die Beschwerden sind aber eher schlimmer geworden. Also ist es wohl bei jedem ganz verschieden!

    Hallo Hagrid!

    Natürlich darfst Du hier ansprechen was Du willst!


    Ich hatte nur am Anfang gedacht, daß Du Dich zu sehr auf Pilze im Darm spezialiesieren wolltest und da habe ich gedacht, daß Du dann auf der anderen Theraseite besser aufgehoben wärst, weil die sich dort nur mit den Pilzen im Darm beschäftigen.


    Also wie gesagt, war ja keine Kritik in dem Sinne, sondern nur ein netter Hinweis!


    Und natürlich darfst Du nach wie vor hier über alles reden wonach Dir der Schnabel gewachsen ist! :)^


    Bis bald Andrea

    Mittel gegen Reizdarm

    Ich bin 25 Jahre und ich denke schon lange an einem reizdarm, untersucht wurde es aber noch nicht wirklich!


    Aber seit ich bei neuen Schüben "Medacalm" nehme geht es mir gleich viel besser. Ich kann es nur empfehlen! meine Blähungen, Durchfälle, Verstopfungen, Bauchkrämpfe und Darmverdickungen sind Dank "Medacalm" verschwunden

    Hallo Horseduda

    Das freut mich sehr für dich , das du MEDACALM so gut verträgst . Ich hatte es auch probiert , aber ich kam damit nicht zurecht und einige anderen hier auch nicht .


    Alles Gute für dich ...


    LG


    cindarella01