Hallo ihr RDS-Geplagten:


    bevor ihr euch mit der Diagnose Reizdarm zufrieden gibt, solltet ihr auf alle Fälle an eine einfache Störung eurer Darmflora denken.


    Googelt mal nach "Darmsanierung"


    Leider wird Schulmedizinisch (Darmspiegelung, Magenspiegelung) nicht alles untersucht.


    Störungen der Darmflora werden nie angeschaut, sind aber oft Ursache für zivilisationsbedingte Beschwerden (Reizdarm , Durchfall, Blähungen). Es gibt Speziallabors (teuer, selber zahlen) die die Darmflora ansehen können. Alternativ kann man sich auch den Stuhl auf den pathogenen Keim "candida albicans" untersuchen lassen.


    Tipp: Informiert euch eifach mal: http://www.candida.de oder


    "Candida-Natürliche Hilfe bei Darmpilzen"


    Buch:Autor: Dr. med. Eva-Maria Kraske


    ISBN: 3774250138


    Preis: 10,90


    ...mit gesundem Essen (kein Zucker, Weissmehl durch Vollkornmehl ersetzen) könnt ihr gleich beginnen.

    Hallo Nathalie!

    Was für Beschwerden hast du denn genau?


    Ich leide auch schon seit längerem an diesem so genannten Reizdarm. Kann dich also echt sehr gut verstehen!


    Manchmal bin ich schon so genervt von dieser ganzen Sache, ...


    aber wir können es leider nicht ändern.


    Doch ich glaub schon, dass man lernen kann damit umzugehen und einem dadurch in gewisser Maßen der Stress genommen wird.


    Am Anfang war mir das alles auch ziemlich peinlich vor meinen Freunden u. ich habe ihnen nie erzählt, wie es mir genau geht.


    Ich hab mich immer nur darüber beklagt, dass ich Bauchweh hab u. wollte dann auch öfters nicht fort gehen. Da hab ich dann auch öfter ein paar blöde Sprüche gehört! Ist ja klar, sie waren halt enttäuscht, weil ich nicht mit wollte! Mittlerweile wissen aber alle von meinem Problem. Ich habe ihnen dieses genau erklärt u. jetzt haben sie auch Verständnis dafür, warum ich manchmal lieber nicht das Haus verlassen will! Du weißt ja bestimmt, wovon ich rede!


    ;-)


    Ab diesem Zeitpunkt hab ich auch selber besser mit meinem Problemchen umgehen können. Denn wenn alle Bescheid wissen u. das auch verstehen , fühlt man sich irgendwie so sicher.


    Früher wäre ich eher gestorben, als jemandem zu sagen: "Sorry, ich hab Durchfall." Mir war das immer soooo peinlich. |-o


    Ich würd also an deiner Stelle mal in Ruhe mit deinen Freunden reden! Und wenn sie das dann wirklich nicht verstehen , tun sie mir echt leid!


    Liebe Grüße


    Dani

    ... und ich dachte ich bin allein

    Hallo Forum,


    jetzt bin ich 38 Jahre alt, lebe seit ich 14 bin mit einem "Reizdarm", habe


    mich mit 20 meinem "Schicksal" hingegeben und seither niemals mehr versucht etwas


    dagegen zu machen. Jetzt bin ich doch sehr überrascht was für ein "Volksproblem"


    das ist. Ich habe viele Beiträge in diesem Forum gelesen und finde mich in Vielem


    bestätigt. Auch ich merke mir in fremden Terrain immer zuerst wo die Toiletten


    sind. Nach mehr als 20 Jahren ist das zum Instinkt geworden.


    All denjenigen die "leiden" wünsche ich das Ihr Mittel und Wege der Linderung


    findet.


    Die Linderung für mich war, dass ich mir irgendwann zugestanden habe, ich bin


    anders, und ich kann Dinge die andere normal finden einfach nicht machen. Aber man


    kann sein Leben trotzdem arrangieren und meine Erfahrung ist, dass die Art von


    Situations-Stress die ich in jüngeren Jahren hatte, heute oder seit vielen Jahren


    nicht mehr habe. Früher hatte ich mir enormen Stress gemacht um mich auf Situationen


    wie Freunde besuchen oder ins Theater zu gehen vorzubereiten. Das hat meine


    Probleme nur forciert. Was habe ich in jungen Jahren Kohle Tabletten gegessen um mich


    auf Klassenarbeiten, Klausuren oder Sportraining "vorzubereiten".


    So wie andere Gummibärchen habe ich Kohle und Zartbitter gegessen. Mein Güte. Allenfalls hat das wie ein Placebo gewirkt.


    Aber genug geredet ...


    Danke für den ein und anderen nützlichen Tip den ich gelesen habe.


    Mensch, vielleicht kriege ich die restlichen 40 Jahre (oder weniger) doch noch anders


    auf die Reihe.


    Haltet die Ohren steif!


    Hans

    @ Hans

    Hi du!

    Zitat

    lebe seit ich 14 bin mit einem "Reizdarm", habe


    mich mit 20 meinem "Schicksal" hingegeben und seither niemals mehr versucht etwas


    dagegen zu machen.

    Du hast also 6 Jahre "gekämpft", richtig? Was hast du in dieser Zeit alles unternommen? Kohletabletten und schwarze Schoki für den Rest deines Lebens kanns doch auch nicht sein...


    Du hörst dich ziemlich depri an.


    Ich will und kann dir nichts versprechen, aber es gibt Hoffnung für den Rest deines Lebens!


    Ich habe die Sch**** ca. 20 Jahre mitgemacht. Auch nur ein einziger Monat oder sogar nur eine Woche mit dem Mist kann die Hölle auf Erden sein!!! Da gibt es nichts, aber auch gar nichts schönzureden oder runterzuspielen! Manche tun ja so... Vielleicht ist es Galgenhumor, Verzweiflung oder auch Schüchternheit?


    So, nun also zu dem Fünkchen Hoffnung:


    Ich habe in all den Jahren sämtliche Schulmedis und deren ach so "tolle" Medikamente zur Bekämpfung des Leidens hinter mir. Ich habe div. Heilpraktiker verschlissen, die mir alle möglichen Tinkturen eingeflößt haben, ich habe meinen Körper von ausgebildeten TCM-Therapeuten durchlöchern lassen. Das einzige was bei mir verschwunden ist, waren die € in meinem Geldbeutel!


    Bei einer stinknormalen Apotheke erstand ich dann schließlich ein stinknormales Heftchen über Homöopathie...


    Schon das erste kleine Mittelchen, was ich mir auf meine individuellen Beschwerden raussuchte, brachte zumindest kurz mal etwas Erleichterung. Das war für mich der Einstieg!


    :)*


    Hunderte Euro später (Fachliteratur), eine Homöopathin (die nicht das "gelbe vom Ei") für mich war, behandele ich mich jetzt selbst.


    Bis jetzt hat es sehr gut funktioniert!!! Jedenfalls LEBE ich jetzt wieder, und möchte es auch weiterhin seeeehr lange!


    Hans, das wünsche ich dir auch! Halt auch du die Ohren steif!

    ich leide auch seit ueber 2 jahren.erzaehl jetzt nicht die ganze story ich denke jeder weiss wie es einem geht bei taeglichem durchfall. nehme taeglich 3-5 imodium.gehe noch zur schule und heute morgen sitzte ich mal wieder zu hause.werde aber wohl gleich gehen koennen,falls nicht noch unerwartete blaehungen auftreten. @my-ristica: wie hast du dir selbst geholfen?was machst du?hast du dein leben geaendert?denkst du nur noch positiv?... ich bin so verzweifelt und weiss keinen ausweg mehr.meine zukunft geht den bach runter,weil ich oft fehle in der schule. bin erst 19. der einzige der mir kraft gibt ist mein freund.doch ich schaeme mich auch so sehr.immer belege ich dir toilette, die geraeusche..etc. HILFE! ... warum leiden soviele?..ich will wieder mein leben leben und geniessen.was kann ich tun?

    Mann, euer gejamere kann ich einfach nicht mehr höhren.


    Ihr findet euch alle ab, mit eurer Krankheit. "Ist halt so". "Mein Schicksal" Ich würde halt kämpfen.


    Von NIX kommt NIX. Eines sage ich euch auch gleich, die "Wunderpille" gibt es auch nicht. Also was schlucken und alles wird gut-Nebenwirkungsfrei- gibts nicht.


    Informiert euch:


    http://www.allergosan.at/?Rpag…g/?Rpage=omnibiotic6.html


    (ist zwar ein bischen komerzialisiert die Seite, aber es stehen gute Tipps drinnen)


    Oder auch das Buch "Reizdarm-was wirklich hilft" aus dem GU-Verlag, gibts überall zu kaufen.


    Die Schulmedizin hilft nur bei Hammerkrankeiten wie Krebs usw. für Zivilisationsbedingte "Wehwehchen" und Verdauungsstörungen hervorgerufen durch falsche Ernährung, Antibiotika, Cortison, Lebensmittelzusatzstoffe hat sie nichts. Da müsst ihr schon selber was tun.

    bernie-a74

    Hallo Bernie,


    hab mir die Seite angeschaut und natürlich auch gelesen.


    Denkst Du es könnte auch mir helfen?


    Du weißt vielleicht noch Pilz(Candida albicans und krusell) und auch andere Probleme.


    Zwerchfellbruch usw


    Liebe Grüße


    Alexandra

    Hallo Alexandra,


    und sorry, dass ich mich jetzt erst melde. Also das ist einfach ein Darmfloraaufbaumittel, habe es selber noch nicht genommen, aber eine Apothekerin, eine gute Bekannte von mir, meint dass es diesbezüglich das beste sein soll, weil eben 6 Bakterienstämme enthalten sind. (Andere heben oft nur einen einzigen Bakterienstamm) Das Produkt gibt es noch nicht lange.


    Obs bei dir hilft, weiß ich nicht (bin ja auch kein Arzt), du hast ja schließlich doch einige Operationen diesbezüglich auch schon hinter dir, daher sind bei dir sicherlich auch organische Ursachen für deine Beschwerden möglich.

    Das hat MIR geholfen!!!

    Hallo Tom999


    dein Tipp, es mal mit Loperamid zu versuchen, war der beste seit langer Zeit. ES WIRKT!! Wenigsten bei mir. Ich leide nun schon seit über 15 Jahren an Reizdarmsyndrom und habe schon so Einiges ausprobiert. Allerdings gehe ich sehr vorsichtig mit Loperamid um, da es die Perestaltik des Darms stark abschwächt ( Durch die Perestaltik (wellenartige Bewegungen) im Darm wird der Stuhl transportiert und gelangt dann in das Rectum (Mastdarm). Es kann also passieren, dass man Verstopfung hat, wenn man zu oft oder zu viel davon nimmt.


    Man kann einfach nur selbst ausprobieren, was am besten hilft.


    LOPERAMID 2mg von "Ratiopharm akut" habe ich in der Apotheke rezeptfrei bekommen.


    Gruß Rena45 *:)

    @Rena45

    Hallo Rena,


    wegen der Perestaltik hast du sicher recht, ich hatte diese Verstopfung gleich am zweiten Tag, allerdings nahm ich das im Gegensatz zu davor gerne in Kauf. Inzwischen hat sich mein Organismus recht gut darauf eingestellt und im Augenblick nehme ich täglich eine. (Nun seit ca. 23 Tage Unfallfrei) :-)


    Dadurch das es "nur" die Darmbewegungen vermindert, hat zumindest der Apotheker mit dem ich gestern sprach, auch keine Bedenken gegen die Einnahme über einen längeren Zeitraum. Es sollte nur eben nicht den Gang zum Arzt ersetzen, da dadurch ggf. organische Erkrankungen verschleppt werden könnten.


    Gibts übrigens auch von anderen Herstellern wie Hexal usw. der Wirkstoff ist eh in allen der selbe. Der einzige Unterschied zu der verschreibungspflichtigen Packung ist scheinbar ein anderer Beipackzettel (der von Dauereinnahme ohne Arztbesucht warnt) aber dafür wesentlich günstiger ist!


    Das soll verstehen wer will!?


    Gruß Tom

    TIPP - Lopedium,Imodium,Loperamid !

    geb euch einen tipp. nehme seit ueber 2 jahren taeglich imodium (lingual,muss man kein wasser zu sich nehmen).. davon 3-5 am tag.je nach schlimme der lage. es gibt von der firma claussen-ciliag oder so eine 50er packung auf rezept allerdings. doch geht imodium nach der zeit echt ins geld. und 50 stueck fuer dann nur 5 euro rezeptgebuehr ist das gut. man darf im monat bis zu 4 rezepte verschreiben.. und die hab ich auch. schmecken wie pfefferminz.

    Loperamid / Imodium ?

    :)^ Danke für den Tipp.


    Ich habe ja erst angefangen, einen Tipp von Tom999 aus dem Forum auszuprobieren. Muss sagen, DAS hat super geholfen, ist rezeptfrei und kostet nicht viel. Und EINE Tablette alle 2 bis 3 Tage, da kann man doch eigentlich nix verkehrt machen. Habe mir aber trotzdem mal wieder einen Termin beim Internisten geben lassen zwecks "fachmännischer" Beratung.

    was ist ein wirkungsvolles hömopathische mittel bie reizdarm?


    ich hab das auch...


    besonders wenn ich fettige sachen esse und dann was kohlensäurehaltiges trinke... dann gehts sofort ab...


    ganz schlimm ist bionade auf was fettiges...


    darauf versuche ich jetzt zu achten und es ist auch besser geworden...


    vorhin hab ich lachs mit kartoffeln gegessen...da hatte ich auch wieder durchfall... jedoch hab ich davor nen milchshake getrunken...


    vielleicht war das nicht so toll...


    lama

    starke bauchschmerzen verstopfung,neurodermitis

    och habe seit 2 wochen ganz schlimme bauchschmerzen links, esse ich etwas wird es zeitweilig besser, nachts habe ich ruhe, auch stuhlentleerung hilft.zudenm habe ich extrem starke neurodermiis, die genau zeitlich mit den darmbeschwerden einhergehen.Meine ärztin sagte reizdarm.ich habe grosse seelische problem, existenzängste, bin alleinerziehend mit 2 kindern, angst um job, private beziehungsprobleme.


    wer hat ähnliche probleme und kann mir tips geben. bin total fertig