Ersteinmal herzlichsten Dank für deinen Beitrag, das wird mich auf jeden Fall weiterbringen :-)

    Zitat

    Hab' mir übrigens von Dominik sagen lassen, dass es von Messmer Teebeutel des Grünen Tee's mit Zitrone gibt. Vielleicht ist das ja ein guter Ersatz für Dich?

    ich hab mir den grünen Tee lemon von Goldmännchen geholt, müsste ja das selbe sein. Naja und der was nicht so mein ding, aber was muss das muss!

    Zitat

    Vielleicht solltest Du Dir auch eventuelle Medikamente überlegen, wie z. B. die Pille. Habe schon von einem Fall mitbekommen, daß die Pille an dem kompletten RDS Schuld war.

    ja ich habe irgendwie auch das Gefühl dass die Pille schuld war, habe schon 3 mal gewechselt und durch eine davon hab ich anscheinend Durchfall bekommen, dann als ich auf die Idee kam sie sei daran schuld habe ich eine andere genommen... aber hat nichts geändert, wer weiß, vielleicht war es vorher von der Pille und jetzt ist es Rds...

    Zitat

    Trinke viel, bewege Dich viel, auch mit Marmeladen Vorsicht, nimm liebe die mit Fruchtzucker (für Diabetiker).

    oh oh, ich trinke wenig und nichts geht über ein leckeres Marmeladenbrötchen früh am morgen! aber das nächste mal werd ich wohl auf diese Diabetiker-Marmelade zurückgreifen...


    also ich denke schon dass demnächst wieder fragen auftauchen werden, aber dazu ist das Forum ja schließlich da ;-)


    danke für eure Hilfe,


    Hkala

    @ hkala:

    Guten morgen!


    Ich kenne den von Goldmännchen leider nicht...hauptsache, der Tee ist "rein" von Zusatzstoffen. Nun, ich habe das letzte Mal in Deutschland den von Lord Nelson bei Lidl gekauft-allerdings ohne Zitrone o.ä. Muß sagen, er schmeckt mir gut, da ich sowieso (wie wir alle) chronisch übersäuert bin. Deshalb tut er gut, und ich trinke ihn. Nun, manchmal geht das, was hilft, eben vor. Grüner Tee ist vor allem bei uns so wichtig, da er entgiftet, und die Verdauung anregt! Außerdem enthält er Fluor für die Zähne, Mineralstoffe, die wir dringend benötigen etc. Gibt also echt nix gesünderes!


    Nun, bei den RDS-Patienten, bei denen die Pille schuld war, verschwand der Reizdarm spurlos nach absetzen der Pille. Man muß sich halt dann eine Alternative überlegen. Kommt ja immerhin auch darauf an, für was man die Pille nimmt-ob zur Verhütung, zur Hormonbalance aufgrund von Hautproblemen etc. Könnte diese 3-Monats-Spritze vielleicht besser sein für den Organismus?


    Ja, ich bin mindestens genauso wild auf ein morgentliches Marmeladebrötchen! :-) Kenne ich sehr gut! Deshalb: Diät-Marmelade! Und am besten nichts reizendes, wie Pflaumenmarmelade. Die Diätmarmelade sollte andererseits aber keine Zuckeraustausch- bzw. Zuckerersatzstoffe, wie Sorbitol, Aspatam, Acesulfam, ... enthalten, sondern lediglich Fruchtzucker. Also eigentlich nichth wirklich "Diät", sondern lediglich naturbelassen.


    Klar, frage einfach... vielleicht kannst sogar eines Tages mir neue Tips und Erkenntnisse weitergeben!


    Liebe Grüsse wieder...

    guten abend

    also mir wird das sicher recht schwer fallen mich im alltag so gesund zu ernähren.. schließlich gibts sehr viele verlockende dinge.... :p>


    ich sollte sicher auch aufhören dieses wasser mit geschmack zu trinken... das ist doch sicher auch nur reine chemie.


    Die pille nehme ich zur verhütung, deshalb wär es schlecht die abzusetzen. naja und 3 monats spritze- sicher praktisch, aber SPRITZE!!!


    dann sollte ich auf jeden fall mehr sport treiben. weiß nur nicht was. wenn, dann müsste ich immer einen festen termin haben in der woche. von alleine komm ich nicht regelmäsig auf die idee raus zu gehen und sport zu machen.


    wenn dann gehe ich gerne inlineskaten. das werde ich wohl wieder im Frühling machen, das hab ich schon letztes Wochenende, da war schönes wetter.


    ansonsten wär regelmäsiges schwimmen vielleicht nicht ganz verkehrt.


    ich werd mir morgen früh in der Bahn mal gedanken darüber machen :-)


    schönen start in die neue woche


    hkala

    re

    @ slavica:

    so, da bin ich auch mal wieder. wollte nur mal kurz ein lebenszeichen von mir geben ;-D!


    wie geht es dir? sorry, aber ich habe die ganzen beiträge der letzten woche noch nicht gelesen. das werde ich nachher aber tun. wie läuft es mit deinem diät-programm? kommst du zurecht damit? geht es dir schon etwas besser?


    mir geht es nach wie vor ganz gut. manchmal habe ich zwar beschwerden, aber auch immer nur dann, wenn ich kulinarisch gesündigt habe und das lässt sich dann ja auch wieder leicht abstellen. letzte woche ließ es sich leider auch nicht realisieren, vollwertkost zu essen, weil ich dafür zeitlich einfach keine chance hatte. klingt doof, ist aber so ;-)!


    dafür werde ich mich jetzt wieder mit grünem tee in schwung bringen und meinen heißgeliebten naturjoghurt mit haferflocken essen. der hat mir echt gefehlt!


    mfg aus paderborn,


    dominik

    @hkala,ronja,tinka

    ich habe mal eben so eure beiträge überflogen und festgestellt, dass ihr leider nicht auf dem richtigen weg seid, um eure beschwerden loszuwerden! ihr sprecht die ganze zeit von medikamente gegen durchfall und krämpfe und so weiter. das ist genau der falsche weg! mit medikamente kann man reizdarm nicht ausschalten oder loswerden! das ist eine reine symptom-bekämpfung. klar kann man machen: gegen durchfall immodium, gegen verstopfung laxoberal, gegen schmerzen und krämpfe duspatal oder buscopan plus...


    ich erinnere mich da gerade an so ein spiel aus meiner kindheit. da musste man mit so einem hammer auf solche köpfe draufhauen, die in unregelmäßiger reihenfolge aus ihrem versteck gekommen sind. je länger man draufgehauen hat, desto schneller kamen diese köpfe hoch und das ende vom lied war, dass man irgendwann nicht mehr klargekommen ist und das spiel verloren hat.


    genauso ist es mit der symptomatischen bekämpfung. je mehr man mit medikamente gegen die einzelnen symptome vorgeht, desto stärker werden diese letztendlich, denn was man nicht vergessen darf ist, dass sich auch immer ein gewisser gewöhnungseffekt einstellt bei diesen präparaten.


    von daher kann ich hier an dieser stelle auch immer wieder "werbung" für die homöopathie machen. in der homöopathie bekämpft man nämlich nicht ein einzelnes symptom, sondern fokussiert sich auf ein ganzheitliches krankheitsbild. dann sucht man ein mittel, das bei einem gesunden menschen diese krankheitssymptome hervorruft und verabreicht dieses dann in einer durchdachten potenz dem kranken menschen. durch dieses ähnlichkeitsgesetz schafft man dann die abheilung, sofern das mittel auch wirklich das richtige gewesen ist. ich kann euch nur raten, mal zu einem homöopathen zu gehen, der sich mit klassischer homöopathie befasst. ein solcher heilpraktiker ist auch für euch genau der richtige! die heilung liegt in der natur!


    mfg aus paderborn,


    dominik

    @ hkala:

    Hallöchen wieder! Hm, ich weiß nicht, welches geschmackversetzte Wasser Du trinkst, und was da drin ist. Aber auf alle Fälle ist ein natürliches, kohlensäurefreied Mineralwasser das beste. Mit der Abweichung von der Natur haben wir unseren Darm zerstört, (wie das Dominik auch schön erklärte), und nun gilt es, auf diesen Weg, soweit möglich, zurückzukehren. Nun, ich muß sagen, anfangs hatte ich damit auch viele Probleme, wobei ich nach 2 Wochen Diät sagen muß, daß ich mich total dran gewöhnt habe. Es gibt nix besseres, als frisches Gemüse etc., natürlich muß man es gut zubereiten.

    @ Dominik:

    Wie schön, daß Du wieder zurück bist. Wie war's auf dem Seminar? Ich weiß, wenn man keine Küche zur Verfügung hat, so läßt es sich schwer verwirklichen, die Kost selbst zuzubereiten-leider! Man gewöhnt sich so schnell an eine solche Ernährungsweise, oder? Geht mir auch so. Ich könnte mir momentan gar nicht vorstellen, Schokolade o.ä. zu essen. Mein Körper würde sofort anfangen zu übersäuern etc. Muß zugeben-am Wochenende war ich Tischtennis spielen-und dabei trank ich 2 Bitter Lemon! Prompt war ich übersäuert, eine halbe Stunde später fingen die Bauchschmerzen an, und am nächsten Morgen hatte ich schon den Salat: Durchfall! Faszinierend! Der einzigste Nachteil ist, daß ich tatsächlich etwas abgenommen habe! Und das, obwohl ich wirklich versuche, 6x am Tag zu essen! :-( Mist! Aber was soll's! Ich bin mittlerweile wirklich nicht mehr sicher, ob das ein Pilz ist, oder nicht. Bin gespannt auf Deinen Test (falls Du noch Lust hast, ihn zu machen natürlich!). Aber ich werde jetzt noch die 1 1/2 Monate durchhalten-habe ja nix zu verlieren!


    Mittlerweile ist es für mich auch normal geworden, mir selbst Brot zu backen.


    Wie läuft's mit dem Boxtraining?


    Liebe Grüsse wieder...

    @slavica

    tja, die übersäuerung kommt einem immer wieder dazwischen. ich kenne das nur zu gut. sobald ich fruchtsaft oder kaffee trinke, randaliert mein darm wieder kräftig und braucht ein weile, bis er sich wieder beruhigt hat. schon sehr nervig. vorallem bewegt man sich praktisch somit immer auf sehr dünnem eis und muss aufpassen, wo man hintritt. schrecklich ist das! aber immerhin ist es doch gut zu wissen, dass man dann immer sofort den grund für seine beschwerden kennt und diesen dann auch abstellen kann. das sind alles dinge, die mir früher nie bewusst waren und ich habe stundenlang angst gehabt, weil ich dachte, ich hätte was schlimmes.


    mein seminar war in ordnung. war wirklich endlich mal was hilfreiches dabei und ich konnte noch so einiges über mich selbst lernen, was mir nie bewusst gewesen ist. schön, dass man sich selber verstehen lernen kann ;-)!


    boxtraining läuft desweiteren sehr gut. der sport ist auch eine sache, für die ich mir immer zeit nehme, egal wie knapp mein plan aussieht! außerdem würde es nichts bringen, pausen einzulegen, weil man somit sofort wieder an kondition einbüßen würde und man fängt wieder bei null an. das will ich natürlich nicht!


    meine stuhlprobe werde ich diese woche abschicken. jetzt habe ich ja auch wieder die zeit dafür.


    mfg aus paderborn,


    dominik

    dominik


    wo schickst du die stuhlprobe denn hin? habe das zwar mal gelesen, aber schon wieder vergessen. das war doch so ein institut, oder? ich bin mal gespannt, ob bei dir was festgestellt wird.


    ich weiß, dass der weg mit den medikamenten der falsche ist. ich neige immer dazu medikamente einzunehmen, wenn ich nicht einfach nur zu hause bleiben kann. wenn ich termine habe und weg muss, nehme ich halt was, weil ich es sonst nicht aushalte. ich will auch nicht immer krank feiern. auf die ernährung achte ich auch mehr in letzter zeit. koche immer alles frisch und ich merke schon, dass es mir dann besser geht.


    heute habe ich mal wieder so ein komisches bauchgefühl. irgendwie bin ich innerlich auch total unruhig. habe immer angst, dass es gleich mit dem DF losgeht... ich hasse das im büro... ich trinke jetzt schon seit ein paar wochen nur grünen tee und melissentee. natürlich beides ungesüßt.


    so, muss jetzt mal weiter arbeiten. tüssi *:)

    @tinka

    die stuhlprobe mache ich im labor von symbiopharm in herborn. die adresse kannst du dir bei google heraussuchen. ich bin auch gespannt, aber ich bin mir ziemlich sicher, dass ich höchstwahrscheinlich candida haben werde.


    ich kann nachvollziehen, wie es dir geht mit den medikamenten. ich kenne es von mir damals doch auch nicht anders. es war schon eine selbstverständlichkeit, dass wenn irgendwelche beschwerden aufgetreten sind, diese auch gleich mit der chemiekeule beschossen wurden. aber ich habe gelernt, dass der richtige weg ein ganz anderer ist. ich hoffe, dass du für dich auch den richtigen weg entdecken wirst. mit grünem tee und melissentee bist du ja schon ganz gut unterwegs. das ist toll! weiter so! du wirst merken, dass dir diese einfachen dinge enorm helfen werden. hab nur ein wenig geduld! zudem würde ich dir empfehlen, dass du vielleicht mal eine zeit lang yakkult einnimmst. vielleicht mal so 6 wochen lang. das reguliert bekanntlich ja auch die darmflora und fördert eine gesunde verdauung. nehme ich auch schon seit anfang januar. kann ich auch nur wärmstens weiterempfehlen! ansonsten achte auf deine ernährung und versuche, so viel bewegung wie möglich zu bekommen. auch wenn du keine lust hast, beweg dich!


    mfg aus paderborn,


    dominik

    yakult

    das finde ich super-ekelig... ist mir viel zu süß und wässerig. ich habe 1 jahr lang actimel mit 0,1% fett - ohne geschmack - getrunken. jeden morgen auf nüchternen magen. ist mir ganz gut bekommen. habe damit letztes jahr im februar aufgehört, weil es mir plötzlich nicht mehr geschmeckt hat. vielleicht fange ich damit mal wieder an.

    @Dominik

    Hm, unsere Vermutung liegt bei der Uebersaeuerung bei Candida, aber sicher sind wir uns leider dabei noch immer nicht. Uebrigens: Ich hatte vor ein paar Tagen mal solche "Anfaelle", dass ich zuviel Magensaeure hatte, aber wirklich viel zu viel. Seitdem trinke ich die Myrrhinil erst mitten unter dem Essen, da ich vermute, dass die Kaffeekohle auf nuechternem Magen das ausloest, und der Pfefferminztee half auch ziemlich unverzueglich. Seltsam ist das manchmal! Bei Kaffee oder Fruchtsaft wuerde mein Magen Achterbahn fahren. ;-) Da geht's Dir wohl noch verhaeltnismaessig gut.


    Ach, das war wohl sowas wie ein Selbsterfahrungsseminar zu Fuehrungszwecken oder so aehnlich. Klar, das ist sehr hilfreich...hatte bisher nur leider nie die Gelegenheit! Stelle ich mir aber ganz spannend vor.


    Und mit dem Sport muss ich Dir recht geben. Irgendwie muss man schliesslich noch was fuer sich selbst tun. Was bringt es auch, einen Tag was zu machen, und fuenf Tage lang nichts mehr!

    Slavika

    Hallo!


    Danke für Deine Tips. Aber ernährungsbedingt kann es bei mir nicht sein, denn ich habe diesbezüglich so ziemlich alles ausprobiert... Da ich ziemlich viel Sport getrieben habe, habe ich auch eine entsprechend gesunde Ernährung. Die Chips sind reine Ausnahmen. Normaler Weise meide ich sie.


    Tee und Schorlen werden bei uns sehr viel getrunken. Wir passen auf, daß wir die 2-3 Liter immer trinken... Wie gesagt, ich war mit meinem Latein am Ende.


    Den Stress einfach abstellen - wenn das so ginge. Dann müsste ich meine Familie und meinen Job an den Nagel hängen.


    Deshalb steht ja auch in jeder RDS-Beschreibung, daß eine psychotherapeutische Mitbehandlung immer empfohlen wird.... Der Hauptauslöser ist in unserem Kopf. Ich muss lernen den Stress nicht zu verdauen sondern anderst abzubauen. Mittlerweile weiß ich das. Bis dann....


    Liebe Grüße:)*

    ich bin verzweifelt, ich weiß nicht was ich essen soll.


    Ich habe mir jez mal das vonn herrn wagner durchgelesen (http://www.hwwagner.de/) und bin total verunsichert...


    er schreibt zum beispiel dass man kein dunkles brot essen sollte weil es bläht...


    ich habe mal zusammengetragen was ich essen darf:


    Joghurt, Obst (nur auf leerem Magen), Gemüse (nur gekocht), Dinkelbrot, Kartoffeln, milde Tomatensosen, stilles wasser, grüner Tee, Diabetikermarmelade, Nudeln, Reis, unkonservierte Wurst, Fleisch, Reiswaffel.


    nicht essen:


    Lebensmittel mit vielen Zosatzstoffen, Zitrusfrüchte, blähendes Gemüse, Fruchtsäfte, Mineralwasser, Fabrikzucker, Milch, Salate, Dunkles Brot, müsli, Rohkost


    was denkt ihr? darf ich auch noch andere Sachen essen? Bzw. irgendetwas nicht? Es geht ja eigentlich nur um mein Durchfall und Blähungen, andere Probleme hab ich eigentlich nicht... Noch nicht


    Hkala

    Dominik1985

    Hi!


    Duspatal hat keine Nebenwirkungen - außer daß es allgemein entkrampfend wirkt. Insofern mache ich mir keine Gedanken. Weitere Medikamente nehme ich auch nicht.


    Ich selbst bin kein Fan von Medikamentenerprobung...... dauernd andere probieren etc.


    Vom Heilpraktiker habe ich mittlerweile die Nase voll. Da ich nur zum Arzt (oder Heilpraktiker) gehe, wenn gar nix mehr geht, habe ich letzteres in zwei Fällen ausprobiert. Eine Entzündung in der Schulter, die ich selbst mit Eis behandeln sollte - es hat sich herausgestellt, als ein Schulmediziner mich röntgentechnisch untersuchte, dass sich im Gelenk eine erbsengroße Kalkablagerung befand, die diese Entzündung hervorrufte.


    - aber der Heilpraktiker meinte ja er müsste an meinem Kreuz herumdoktern bis ich nicht mehr laufen konnte....


    Das zweite Mal war ich mit meinen Bauchschmerzen bei einem Heilpraktiker - ich durfte Dinge wie Kieselerde, Kleie, Wasser mit irgendwelchen Algen drin, Wasser mit Kristallen, etc. trinken oder allgemein zu mir nehmen. Von all diesen Sachen bekam ich noch mehr Durchfall - also genau das, was ich nicht wollte.


    Der "Schulmediziner" untersuchte mich, ob nicht doch was ernstes vorliegt und gab mir mein Medikament - sehr wohl mit der Empfehlung eine begleitende Therapie anzufangen. Bis jetzt bin ich zufrieden! Liebe Grüße :)*

    re:

    @ tinka:

    yakkult schmeckt nicht unbedingt gut, aber es unterstützt auf jeden fall nachweislich die verdauung. das ist grund genug, wieso man es zu sich nehmen sollte. actimel kannst du damit nicht vergleichen. actimel stärkt die immnunabwehr, aber es beeinflusst kaum die verdauung. ist sicherlich immer ein bisschen geschmackssache, aber umgekehrt sagt man ja: medizin muss nicht schmecken, gesund muss sie machen! ;-)

    @ slavica:

    kann gut sein, dass die kaffeekohle bei dir auf nüchternem magen probleme bereitet. in der regel sagt man ja, dass man myrrhinil vor den mahlzeiten nehmen soll. es ist aber auch nicht schädlich, wenn man sie während des essens zu sich nimmt. hauptsache, du nimmst sie überhaupt! das mit der übersäuerung ist ein großes problem. allerdings verstehe ich immer noch nicht so wirklich, woher die überflüssige säure überhaupt kommt. klar, wenn du stark saure lebensmittel ist, dann ist es kein wunder, wenn der verdauungstrakt auch übersäuert ist. ich bekomme zum beispiel oft von frischen äpfeln durchfall, oder auch von zitrusfrüchten, kaffee und anderen fruchtsäften. aber manchmal übersäuert man ja auch einfach so, ohne dass man irgendwas falsches gegessen hätte. also kann man seine beschwerden nicht immer von der ernährung abhängig machen. doch was ist sonst die ursache??


    zum seminar: solltest du jemals die möglichkeit haben, an einem solchen seminar teilzunehmen, dann mach das auf jeden fall. ist wirklich hochinteressant!

    @ ronja:

    glaub nicht, dass duspatal keine nebenwirkungen hat, nur weil es in der packungsbeilage steht! jedes chemisch erzeugte medikament hat in gewisser weise nebenwirkungen auf den organismus. ist ja auch kein wunder: wenn du einen künstlichen stoff zuführst, den der körper nicht kennt.


    mit heilpraktikern ist es genau die gleiche sache, wie mit schulmediziniern: es gibt gute und es gibt schlechte! das ist immer so! und glaub mir, du hast noch nicht den richtigen homöopathen für dich gefunden! wie ich schonmal schrieb, musst du einen finden, der klassische homöopathie praktiziert.

    Zitat

    Das zweite Mal war ich mit meinen Bauchschmerzen bei einem Heilpraktiker - ich durfte Dinge wie Kieselerde, Kleie, Wasser mit irgendwelchen Algen drin, Wasser mit Kristallen, etc. trinken oder allgemein zu mir nehmen. Von all diesen Sachen bekam ich noch mehr Durchfall - also genau das, was ich nicht wollte.

    naja, dass du das nicht wolltest, ist mir schon klar. aber du denkst da auf einer falschen ebene! das wird höchstwahrscheinlich die entgiftungsfunktion deines darms gewesen sein, die sich erstmal kräftig von schlackenstoffen befreit hat. ist sicherlich nicht das angenehmste, aber ich bin mir sicher, dass da schon ein gewisser sinn und zweck dahinter gesteckt hat!


    aber wenn du so positive erfahrungen mit der schulmedizin gemacht hast, dann ist das doch gut für dich! ich kann das von mir selbst überhaupt nicht behaupten, da ich nur idioten getroffen habe in den letzten 4 jahren! von denen hatte nicht ein einziger interesse daran, mir irgendwie zu helfen! die haben mich alle für dumm erklärt, weil ich beschwerden hatte, die sie mit ihren tollen maschinchen nicht entdecken konnten. völliger schwachsinn! von ganzheitsmedizin absolut keine ahnung!


    naja, aber wenn du so gute erfahrungen gemacht hast, dann scheint es ja doch auch noch irgendwo fähige ärzte geben. schade nur, dass ich nicht einen einzigen gefunden habe....:-/


    mfg aus paderborn,


    dominik

    okay

    das ist etwas anderes. man kann natürlich noch verschiedene andere dinge tun, um seine verdauung wieder ins lot zu bringen. beispielsweise kannst du symbioflor, mutaflor oder bio.comp zu dir nehmen. das sind alles darmflorafördernde bakterien und enzyme. dieselben benutzt man ja auch beispielsweise für die darmflorasanierung nach einer anti-pilz-diät. wäre vielleicht auch nicht schlecht für dich alternativ zu yakkult. kostet auch alles nicht besonders viel. am ehesten würde ich dir das bio.comp empfehlen. das ist besonders schonend und löst keine blähungen aus, so wie es bei den anderen oft der fall ist. einfach mal ausprobieren.


    mfg aus paderborn,


    dominik

    @Dominik

    Klar, ich dachte mir dann auch: Bevor ich die Myrrhinil ganz absetze, nehme ich sie einfach in der Mitte des Essens-besser als gar nichts. Glaub mir, ich hatte sooooo viel Saeure im Magen, so als ob ich nichts zuvor gegessen hatte. Und Saures meide ich sowieso! Kleiner Tip an Dich: Schaele die Aepfel, und lasse sie ca. 15 Minuten an der Luft oxidieren. Dadurch werden sie erst vertraeglich. Auf Aepfel hatte ich auch oft Durchfall-bei Grippen hatte ich oft sogar danach verlangt. Spuelt wohl Bakterien aus?! Ist das dann wohl die Ursache fuer unsere Uebersaeuerung, da wir Candida haben? Oder die Gaehrungsprozesse? Ich verstehe das auch nicht mehr! Bin voellig ueberfragt! Es findet aber wohl im Magen direkt statt. Und warum nur?


    Klar, wuerde sehr gerne ein solches Seminar mitmachen-nur wie gesagt, hatte ich nie die Chance-leider!


    Uebrigens: Das Duspatal ist nicht wirklich was tolles. Hatte mir anfangs auch geholfen. Aber ich will hier niemand mutlos machen. Auf alle Faelle lungert es nun in meinem Schrank herum. Wenn Du verstehst!


    Wegen dieser Anti-Pilz-Diaet hatte ich herausgefunden, dass einige Leute meinen, man solle die Chlorella-Algen zu sich nehmen, da es das Schwermetall beim Absterben des Candida's binden wuerde, und aus dem Koerper ausscheiden. Andernfalls wuerden die Schwermetalle wieder in den Koerper zurueckgehen! Welche Schwermetalle ueberhaupt? Reden die von meinen paar Amalgam-Plomben?! Ich habe mir mal nichts draus gemacht. Was haeltst Du denn davon?


    Liebe Gruesse...

    re slavica

    vom schälen der äpfel halte ich persönlich nicht viel, weil bekanntlich doch gerade in der schale die meisten vitamine stecken. aber das mit der oxidation ohne schale leuchtet mir ein. irgendwie ist das doch sowieso alles paradox: da isst man etwas gesundes und schadet sich im prinzip dadurch. das kann einen ganz schön fertig machen, weil man irgendwann nicht mehr soviele lebensmittel zur auswahl hat, wenn man nach diesem prinzip gehen würde. vielleicht ist aber auch das pektin im apfel schädlich?? es soll ja auch so bestimmte unverträglichkeiten auslösen können. ach, keine ahnung. alles zum kopfzerbrechen!


    aber nur im magen spielt sich die geschichte nicht ab. das kann nicht sein! sonst hätten wir doch keine darmbeschwerden, oder wie siehst du das? oder ist der magen hauptverursacher, der die lebensmittel so schädlich macht, dass sie im darm erst richtig ihren schaden entfalten?


    oh man, was ein mist!


    mit amalgam bin ich übrigens vorsichtig. ich habe eine einzige plombe im mund und diese ist aus amalgam. ich habe mir schon oft die frage gestellt, ob sie der auslöser ist....ich werde sie auf jeden fall dieses jahr gegen keramik tauschen lassen. vielleicht ist das des rätsels lösung?? ich habe auf jeden fall schon sehr viel negatives darüber gehört und dass amalgam eine systematische vergiftung verursachen kann....


    mfg aus paderborn,


    dominik

    @Dominik

    Ja, das ist richtig, dass unter der Schale des Apfels die meisten Vitamine stecken. Allerdings: Wessen Verdauung es nicht gewohnt ist, diese harte Schale zu spalten, dessen Koerper bekommt ausser Durchfall ueberhaupt nichts! Unsere Verdauung ist immer noch in der Schonphase! Und ich denke, wir sollten sie nicht ueberlasten. Klar, alles kann Unvertraeglichkeiten ausloesen-aber woher sollen wir das nun wieder wissen, ob es bei uns der Fall ist? Deshalb bin ich auch mit meinem Latein total am Ende. Ich habe auch herausgefunden, dass irgend etwas in meiner Ernaehrung momentan noch stoert. Und auch der Pilz will nicht wirklich weg! Ich habe ja so keine Ahnung, was ich nun tun soll! Schrecklich! Ist eben nicht leicht, alles in Eigenregie durchzufuehren-aber die Aerzte interessiert es ja leider nicht!


    Aber was soll denn im Magen so schreckliches passieren, dass die ganzen Lebensmittel verdorben werden? Zuviel Magensaeure? Oder Gallensaft? Keine Ahnung!


    Mit Amalgam habe ich mir auch schon meine Gedanken gemacht-aber ist das wirklich so schwerwiegend und schlimm? Was kann denn da alles passieren? Ich habe schon noch ca. 6 Amalgamfuellungen im Mund. Muss sagen, dass die 10x besser halten, als die Kunststoffteile. Leider!