Echt? Das mit der Laktoseint. wusste ich gar nicht, ich dachte, da bekommt man sofort Beschwerden, also innerhalb eines Tages zumindest... Naja mal schaunen, vielleicht, da ich ja schon seit ich 10 bin unter immre wiederkehrenden Durchfällen leide, ich aber wie gesagt nicht schlimm sind. Das mit der Fructose ist auch interessant, ne an Untergewicht leider ich bestimmt nicht :-D ...


    Ne ich nehm Perocur eh nicht so oft, nur wenn der Durchfall akut ist (also ca. 2-6 mal im Monat) , oder vorbeugend, wenn ich weiß, ich bin z.B. morgen zum Essen eingeladen. Blähungen macht das bei mir eigentlich selten, eher Cola :-D ... Aber ich denke, das hängt auch wieder mit der Gallen-op zusammen, denn davor hatte ich nie Blähungen, egal was ich gegessen oder getrunken habe...


    Ich denke bißchen Reizdarm und die entfernte Gallenblase geben sich bei mir die Hand. Hab mir außerdem ein Buch über Homöopathi gekauft, damit ich da mal das richtige für mich rausfinde, obwoh ich mit NuxVomica schon recht gut zurecht komme.

    du wirst das kind schon schaukeln!


    sicher: eine entfernte gallenblase bringt ordentlich was durcheinander im verdauungstrakt. das ist auch nicht irgendein organ, was keiner brauchen würde, das man mal eben so rausschnippeln kann. die galle hat schon ihren sinn und zweck. sollte das nicht der fall sein, hätten wir sie erst gar nicht in uns! kein organ ist überflüssig! nimmst du artischocken-präparate? soll sehr gut sein bei gallenbeschwerden oder gallenlosigkeit!


    nux vomica ist ein klassiker für leute mit magen-darm-beschwerden. allerdings muss man auch sehen, ob das mittel wirklich passt. es gibt viele mittel, die nux vomica ähneln. aber sie haben alle ein typisches merkmal, welches sich von allen anderen mitteln unterscheidet. deswegen kann man oft auf mittel treffen, die passen könnten, aber doch nicht genau die richtigen sind. deswegen wäre es ja so ratsam, wenn du mal einen professionellen homöopathen aufsuchst, der sich damit auskennt.


    mfg aus paderborn,


    dominik

    Ja das klappt schon :-) ... Ich hab mal Artischockentabletten genommen, aber davon hab ich irgendwie noch mehr Durchfall bekommen als vorher :-/ ... Seit ich diese weglasse und seit Wochen jeden morgen Yakult trinke, läuft es echt super, es gibt sogar Tage, da muss ich mal 3-4 Tage gar nicht, kann gar nicht sagen, wie erholsam das ist :-D ...


    Sehe ich auch so, ein Organ, das es nun mal gibt hat schon irgendeinen Sinn und wenn der Grund noch so minimal ist...


    Hmmm gibts für gute Homöopathen irgendwie so eine Homepage? Dass ich da nicht an einen, naja du weißt schon, der nur auf Geld aus ist und gar keine richtige Ausbildung hat, gerate. Ich weiß nämlich bei uns in der Gegend gar keinen, auf´m Land halt, die nächste Stadt wäre Regensburg...

    guten morgen!

    bin etwas niedergeschlagen. die ganze zeit ging es mir gut. und vorgestern hatte ich wieder einen kontrolltermin wegen der künstlichen befruchtung und morgens musste ich schon 2 mal aufs klo.... na ja... ich also hin zum arzt und schon kurz vor der praxis bekam ich bauchweh.... in der praxis also noch mal aufs klo und da war der stuhl schon total weich.... echt unangenehm, weil ich ja anschließend eine gynäkologische untersuchung vor mir hatte...


    gestern ging es mir dann ganz gut. gestern abend war ich schon innerlich total nervös und musste immer an die bevorstehenden eingriffe denken (morgen wieder kontrolltermin u. montag punktion unter narkose) und heute morgen bin ich dann total nervös wach geworden. innerlich bin ich super unruhig und schwupps musste ich wieder aufs klo.... wieder sehr weicher stuhl..... und fühle mich auch nicht gut.... habe jetzt eine loperamid-kapsel genommen, weil ich sonst durchdrehe.... will eigentlich nichts nehmen, aber habe es nicht mehr ausgehalten. habe schon wieder panik vor morgen früh, der termin ist nämlich schon um 7.30 h. bin jetzt echt traurig, weil ich so nervös bin. werde mir wohl nachher was aus der apotheke holen, das beruhigt. lasse mich mal beraten. :°(

    @Dominik:

    Klar, die Anamnese-das hatten wir ja besprochen, können wir gerne zu einem späteren Zeitpunkt noch machen. Sagst halt Bescheid, wann es bei Dir reinpaßt. Dann bereitest Dich einfach vor, und sagst mir den "Termin"! ;-) Keine Hektik!


    Zwei fettige Toasts mit Schinken und Käse? Aha... ich denke, Käse ist für uns allgemein nichts! Leider, ich weiß! Bin da schon auf Schafskäse umgestiegen-ist auch sehr lecker, und super verträglich! Und spät abends sollten wir uns sowieso abschminken.


    Unser Körper, und unser vegetatives Nervensystem braucht die Nacht, um sich zu regulieren, in Ruhe zu verdauen und einfach zur Entspannung. Wenn wir später etwas essen, so will das der Körper oft nicht mehr, und läßt es einfach wieder raus. Deshalb wohl auch der Geruch-wohl wieder Ammoniak-er wollte es loswerden.


    Am Mittag-hm, da kam wohl der Rest vom Vortag, und das Frühstück bzw. das, als der Darm sich wieder normalisiert hat, raus. Macht das Sinn für Dich?


    Wie geht's Dir heute?

    @ Raplady:

    Hallo! Ja, unter Milchunverträglichkeit leiden wir fast alle, das ist ganz normal. Für Darmprobleme gilt grundsätzlich: Keine Milch- und Milchprodukte. Und außerdem: Eier sind dann meist auch nicht so doll. Die Galle produzierte ja Enzyme. Diese bleiben nun aus-und deshalb der Durchfall. Esse mal einen Tag keine Schokolade, Joghurt, Kuchen usw. Und dann wirst Du sehen, wie es Dir geht! Intoleranzen können durchaus erst nach 2-3 Tagen hervortreten, deshalb ist es schwer, sie ausfindig zu machen. Aber wie gesagt-auch mit dem Alter läßt diese Enzymproduktion sowieso nach. Bei Dir ist es wiederum ein spezieller Fall wegen der fehlenden Galle. Nimmst Du Enzympräparate? Sorry, hatte nicht all Deine Berichte gelesen!

    @ Tinka:

    Oh, das tut mir leid, daß Du einen Rückfall hattest...! Du bist wohl grundsätzlich eher nervös veranlagt, oder? Ich übrigens auch. Deshalb suche ich mir persönlich im Spirituellen die nötige Ruhe, u. a. auch in der Natur. Manchmal sogar im Sport. Wie wäre es bei Dir mit Meditation oder Autogenem Training? Damit kannst Du Dich grundsätzlich beruhigen. Das hilft sehr oft, und ist auch nicht kompliziert oder aufwendig. Und die Tabletten werden grundlegend unnötig. Ich wünsche Dir viel Erfolg am Montag-ich werde an Dich denken!


    Liebe Grüsse an alle


    Slavica

    hallo zusammen

    @raplady:

    noch eins zur galle: die ist alles andere als unwichtig, auch wenn schulmediziner gerne das gegenteil behaupten. aber wundert mich auch nicht, dann so eine op bringt ja immer ein hübsches trinkgeld!


    so, also den richtigen homöopathen musst du dir am besten bei dir in der nähe suchen. im internet findest du eher nichts gescheites. besorg dir ein branchentelefonbuch von deiner umgebung und schau dir die homöopathen darin an. dann rufst du dort an. folgende dinge vorher klären:


    - wie teuer ist das? wenn die erste sitzung mehr als 120€ euro kostet, leg am besten gleich auf!


    - wann musst du bezahlen? wenn du sofort cash das geld auf den tisch legen musst, leg auf!


    - frag unbedingt danach, ob der homöopath mit KLASSISCHER homöopathie arbeitet. wenn nicht, vergiss es!


    - frag, wieviel die übrigen sitzungen kosten sollen. das sollte nicht mehr als 30€ pro sitzung sein.


    das kannst du dir als leitfaden mitnehmen. alles andere kannst du erst klären, wenn du die erste sitzung hattest. die sollte übrigens mindestens 2 stunden dauern, weil ein guter homöopath erstmal alles über dein leben wissen muss.

    @tinka:

    naja, ist auch kein wunder, dass du so nervös bist. wenn ich so einen eingriff vor mir hätte, dann wäre mir sicherlich auch total mulmig. aber das loperamid lass doch bitte weg. die durchfälle sind psychisch und nicht körperlich bedingt. mit der chemie richtest du nur schaden an.


    in der apotheke kannst du dir was mit johanniskraut zur beruhigung holen. das ist sanft und tut seinen zweck vollkommen. komm bitte nicht auf die idee, dir irgendwelche beruhigungsmittel zu holen. das ist pures gift! du schaffst das schon! du weißt doch selbst, warum es dir jetzt so schlecht geht. atme tief durch und stelle dich mental auf das ein, was auf dich zukommt. das ist die beste methode. mit tabletten kannst du da nichts machen.


    mfg aus paderborn,


    dominik

    hi,


    oh ohne milchprodukte würd ich es eh nicht aushalten ... Jogurth ess ich eh gar nicht... ich ess aber jeden tag nutellabrötchen in der Früh mit einem kalten glas milch, das brauch ich einfach... Hatte die ganze Woche noch keinen Durchfall, also es gibt durchaus mal 1-3 Wochen wo ich absolut gar keinen Durchfall hab, aber trotzdem das selbe essen, ich denke, das ist einfach eine Laune von meinem Körper...


    Enzympräparate??? Ne, für was sollen die gut sein?


    Ja das mit dem Homöopathen ist so ne Sache, ich werd da die nächsten Jahre nicht hingehen können, ich bin ja zur Zeit Schüler ohne Einkommen und finanziell abhängig von meinem Dad, der zahlt mir eh schon so viel, eigenes Auto, Sprit, Klamotten usw... Der würde mir das nie bezahlen, noch dazu, hält er nicht viel davon, dass ich in meinem Alter schon so oft beim Arzt war. :-( ... Von daher hat sich das eigentlich eh erledigt, wenn ich grad so Preise ab 30€ lese... Das hab ich bei meiner Frage an dich ganz vergesssen, dass man das ja selbst bezahlen muss.


    Aber trotzdem DAnke für den Tipp, weil das ist echt gut, wenn man da bißchen Bescheid weiß, denn ich wusste vorher garnix drüber.

    dominik + slavica

    vielen lieben dank für euer verständnis! ich habe mir jetzt ein baldrianpräparat geholt für die nacht. habe es gestern schon genommen und heute morgen hatte ich keinen durchfall. war zwar trotzdem total nervös vor dem arzttermin, aber habe es geschafft :-)


    am dienstag findet bei mir der eingriff zur entnahme der eizellen statt. drückt mir die daumen in den nächsten 3 wochen, dass es diesmal bei uns klappt!!!!!!


    ganz liebe grüße


    tinka

    Hallo ihr!


    Ich gehöre auch zu den Leidtragenden des Reizdarm-Syndroms, habe es aber ganz gut unter Kontrolle gebracht.


    Ich habe mit einem pflanzlichen Mittel - Myrrhinil Intest - eine richtige Darm-Aufbau-Kur gemacht, und seitdem viel Beschwerdefreier. Die plötzlichen Durchfälle haben sich sehr stark reduziert!!


    Das sind pflanzliche Tabletten, von denen ich relativ lange einfach immer 2 vor dem Essen eingenommen habe. 3 mal am Tag.


    Das hat wirklich super gewirkt.


    Viele Grüße,


    Julia

    hallo julia

    das von dir genannte myrrhinil ist den meisten von uns bereits bekannt. allerdings hat es auch gezeigt, dass es nicht unbedingt wirken muss. mir beispielsweise hat es auch nichts gebracht und einigen anderen personen auch nicht.


    myrrhinil enthält u.a. kaffeekohle. aus den verschiedensten studien wissen wir, dass kaffeebestandteile eher ungünstig für reizdarmpatienten sind. von daher kann myrrhinil auch gegenteilig wirken und die beschwerden verstärken. zudem ist es auch kein reizdarmmedikament, sondern die harmlosere variante von antimykotimkum, also einem mittel, das dazu verwendet wird, darmpilze wie candida zu behandeln. es ist also ein eher natürliches pendant zu nystatin.


    die restlichen, wirklich guten bestandteile wie kamille oder die myrrhe, kann man sich auch auf andere art und weise beschaffen. vorallendingen viel günstiger, da myrrhinil ja wirklich einen deftigen preis hat und eine packung nicht lange hält. da gelobe ich mir doch lieber wieder meine altbewährte homöopathie. richtig angewandt ist diese immer noch das beste mittel der wahl und kostet nicht zuviel!


    aber wenn du mit myrrhinil so gute erfahrungen manchen konntest, dann ist das ja auch völlig in ordnung. hast du deinen stuhl denn mal auf mykosen untersuchen lassen? vielleicht hast du kein RDS sondern candida....wenn myrrhinil so gut gewirkt hat, kann das durchaus möglich sein....


    mfg aus paderborn,


    dominik

    @Dominik:

    Hallo wieder!


    Ja, mir geht's auch so einigermaßen-ganz abgesehen davon, daß es die letzten zwei Tage Schokokekse gab! |-o Nun, aber das bisschen Verstopfung muß ich jetzt wohl aushalten!


    Super, daß es Dir wieder besser geht. Hast an der Ernährung etwas geändert?


    Es ist schon komisch-der Faden hier ist so super ausführlich und informativ gestaltet, daß man sich hier fast eine Heilung für alle möglichen Symptome ziehen kann... schade, daß sich viele nicht die Mühe machen, es durchzulesen. Könnte so vielen geholfen werden! Wir haben ja hier im Thread wirklich schon fast alles durch, auch wenn's lieb gemeint ist! Wie viele Stunden verbrachten wir an unseren Selbstexperimenten?! ;-D Aber es hat uns doch viel reicher gemacht!

    @ Tinka:

    Meine Daumen sind Dir alle gedrückt! Bleib' glücklich und zuversichtlich! Mußt uns aber dann ein Bild ins Netz stellen, daß wir den Wonneproppen auch sehen können, ok? ;-)

    @ Julia0308:

    Hallo und willkommen in diesem Thread! Danke für Deine Ratschläge-ich schließe mich Dominik an! Du hattest bzw. hast wohl Candida-und an Deiner Stelle würde ich ihn nicht nur dauerhaft mit dem schon sehr magenreizenden und teuren Medikament "Myrrhinil" in Schach halten, sondern richtig ausheilen. Es gibt ja viele Möglichkeiten hierfür! Und beachte wohl bitte auch die Amalgamausleitung zuvor, falls Du Amalgamplomben hast! Kann Dir gerne weitere Infos geben-oder auch Bernie! Myrrhinil reizt den Magen + Darm, da die Kaffeekohle Hauptbestandteil ist. Das bisschen Kamille steht eher im Hintergrund, sowie Myrrhe. Deshalb würde ich bei Dir bezüglich Candida weitere Forschungen anstellen! Mir half es nichts! Ich bekam nur Verstopfung! Bist Du der Durchfalltyp?


    Liebe Grüße an alle...


    Slavica.

    @Slavica und Dominik

    Tut mir leid, ich muss zugeben, nicht den gesamten Thread gelesen zu haben, deshalb wusste ich nicht, dass ihr das bereits alle kennt.


    Also ich habe sicher keine Pilzinfektion (gehabt), da ich allerlei Untersuchungen mitsamt einer Magen-Darm-Spiegelung sowie Entnahme von Gewebeproben und Abstrichen hinter mir habe.


    Es konnte keine INfektion gefunden werden, nichts. Nur eben eine (chronische) Entzündung der Darmschleimhaut.


    Keine Ahnung, wieso mir das Myrrhinil dann so gut geholfen hat.


    Habe inzwischen auch eine Laparoskopie hinter mir, da ich immer zyklusabhängig stechende Schmerzen im unterleib habe. Auch hierbei kam wieder nichts anderes raus, als Einschnürungen des Darms, die wohl vom RDS herrühren. So zumindest lauten die Erklärungen/Diagnosen von 3 verschiedenen (unabhängigen) Ärzten.


    Naja, diesen stechenden Schmerz kann ich noch besser aushalten als immer diese unkontrollierbaren Durchfälle/Krämpfe, die auch immer mit sich übergeben verbunden waren. Das SChlimme war halt wirklich die völlige Ohnmacht davor, wenns einen halt getroffen hat, hats einen getroffen, ob man gerade bei Freunden war, bei Fremden oder wo, wo auf die schnelle kein Klo aufzutreiben war (Sbahn)...naja, wem erzähle ich das. Und diese eben beschriebenen Symptome sind in letzter Zeit (bzw. seit dieser Myrrhinil Kur) wirklich selten geworden *aufHolzklopf*....


    Viele grüße!


    Julia

    hallo liebe rds-ler

    nach der koloskopie schließe ich mich eurer runde mal endgültig an *:)


    alles sieht gut aus im darm, glutentest und fruktosetest stehen noch an.. aber sonst... ;-)


    aaach die koloskopie war chillig zzzda muss man keine angst vor haben. auch das abführen lief total locker. :)^