@ Andreia

    Nun , ich habe Morgen eine Termin bei meinem Doc . Ich vermute es auch , das es von Hämorriden kommt , da mir auch der Hintern gezwickt hat . Das ist vieleicht alles ein schei.... !


    Wünsche euch einen Beschwerdefreien Tag !


    Liebe Grüße


    cindarella01 *:)


    P. S. Muß man den immer gleich eine große Spiegelung machen lassen , oder würde da nicht auch eine Enddarm untersuchung reichen ???

    hallo

    ich leide glaub ich auch an RDS. bei mir konnte auch nichts festgestellt werden.


    da ich angststörungen habe kommen bei mir eben Symptome eines Reizdarmes??? vor (vor allem Durchfall, Ziehen im Darm...) und vor allem immer den Drang aufs Klo gehen zu müssen.


    was unternehmt ihr dagegen??


    bitte um Hilfe - trau mich fast gar nicht mehr aus dem Haus aus angst ich könnte mir "in die Hose" machen.


    lg

    Hallo Makra.


    Bitte


    Damit Dein eingeschlagener Weg auch möglichst optimal ist, noch folgende Hintergründe und Tipps zur Pilzbekämpfung:


    1. Nystatin (auch) in flüssiger form nehmen und den Mund gut spülen damit, da dort meist auch noch Pilzherde sind. Mit der Dossierung sehr tief, max. ein Viertel der empfohlenen Menge beginnen und es aber 6 bis 8 Wochen lang nehmen


    Nach der antipilzbehandlung gutartige Bakterien nehmen, um den darm aufzubauen (Mutafloor zB aus Apotheke, oder sehr gut Kirkmans Pro Bio Gold von www.cenaverde)


    2. Ursache: Wie erwähnt kann eine Quecksilberbelastung hg oft eine wesentliche Mit-Ursache des Pilzes, inkl anderer Beschwerden(!) sein. Der Pilz bindet dann das hg. Wenn Du jetzt den Pilz einfach abtötest, gelangt dieses hg wieder in den körper und lagert sich irgendwo ab, was nicht gut ist und vermieden werden sollte! Nimm deshalb zum Antipilzmittel ein Chlorellazuchtalgenpräparat, welches das frei werdene hg binden würde. Vieleicht wäre spaäter auch mal ein Schwermetallbelastungstest angebracht.


    Ein anderen mitgrung ist zu tiefes Zink (welches nebenbei in Konkurent zum hg steht). Empfehle dir während der Ausleitung etwa 50 mg pro Tag separat vor dem schlafen gehen zu nehmen.


    Alternativ kannst du den Zinkgehalt mal im Blut testen lassen. Aber wenn, dann im Vollblut und Serum!


    3. Die Stärkung des Immunsystems wirkt sich auf den Darm aus und umgekehrt. Bewegung, Lachen etc ist eine Form das Immunsystem zu stärken. Ein Vitalstoffprodukt ubnd insbesondere Vitamin C empfehle ich Dir dazu auch, auch nach der Antipilzbehandlung. Dabei muss es nicht ein teures Produkt sein. 2 Brauesn von Aldi pro Tag und etwas c dazu reichen aus.


    Viel glück und würde ich freuen, wenn Du uns auf dem laufenden hälst.


    Gruss


    beat

    Hallo BeatCh,

    vielen Dank für deine ausführlichen Tipps!!! Woher kennst du dich so gut aus?


    Ich will das so machen, wie du beschrieben hast, und werde nächste Woche damit anfangen, da wir in dieser Woche noch Hochzeit haben. Meine Tochter heiratet und ich habe noch ziemlich viel zu tun (Kuchen backen, Tischdekoration machen, Programm gestalten...).


    Ich werde dich - und alle anderen natürlich auch - dann ab nächster Woche auf dem Laufenden halten.


    Ganz liebe Grüße


    Makra

    Hallo kssk

    Ich würde dir ja so gerne einen Rat geben , aber ich kann es leider nicht , da ich ja genau so Problem habe wie du ! Ich habe das aber auch schon mal meinen Doc gefragt , er meinte nur , ich solle früh auf die Toi gehen und dann wäre die Sache schon in Ordnung ! Das sagt ein Arzt dazu , na ja , ich denke mir meinen Teil ! :-/


    Ich gehe Morgens 2-4 mal zur Toi und dann getraue ich mir aus dem Haus , aber ich gehe auch nur dahin , wo ich weiß , das ich dort eine Toi finden kann . So gehts mir nun schon fast 8 Jahre !


    Dir alles Gute ....


    Liebe Grüße


    cindarella01 *:)

    Besserung durch fettarme Ernährung?

    @ Cinderella:

    Warst Du jetzt schon beim Arzt? Was hat er gesagt?


    Denke aber, dass es tatsächlich vom Reizdarm kam oder aber halt noch von Hämorrieden! (Keine Ahnung, ob das Wort richtig geschrieben ist).

    @ Alle:

    Ich mache im Moment Weight Watchers und die suggestieren ja einen, dass man unheimlich viel Obst und Gemüse essen darf und jede Menge trinken sollte. Man glaubt es kaum, aber meinem Darm geht es wieder besser! Ich mache das jeztzt mal eine ganze Zeitlang und mal schauen. Vielleicht liegt es ja auch ein wenig daran, dass ich jetzt weniger Fett zu mir nehme und überwiegend gesunde Sachen? Hat einer von euch in der Richtung auch schon ähnliche Erfahrungen gemacht?


    Bis bald Andrea

    BITTE LESEN - weiß echt net mehr weiter

    so muss mich jetzt auch ma wieder zu Wort melden, weil ich echt net mehr weiter weiß....


    Irgendwie gehts mir immer schlechter. Die Durchfälle sind zwar nicht mehr so häufig, aber dafür bekomm ich laufend andre Probleme. Ich weiß jetzt, dass ich LI und FM hab, wobei für mich FM ganz überraschend kam. Ich hatte nie Beschwerden wenn ich Obst etc. gegessen hatte.


    Ich schreib jetzt einfach mal meine ganzen Beschwerden, und hoffe, dass die vll in einen Zusammenhang gebracht werden können:


    ständige Müdigkeit


    Konzentrationsschwäche


    Sprachprobleme (fallen manchmal keine Wörter ein)


    VERGESSLICHKEIT (vergesse Sachen die mir 5min vorher gesagt wurden; andres Beispiel: Sollte mal nen Einkaufswagen für meine Ma zurückbringen und als ich wiederkomme, steht meine Ma da mit großen Augen und ich frag was los is, und sie meinte ob ich nich was vergessen hätte. Da sag ich nein, und sie daraufhin, dass sie gerne das 1€-Stück ausm Wagen zurückhaben möchte.:-/ )


    Antriebslosigkeit auf der einen Seite dann wieder mal Nervosität


    Durchfall


    Schmerzen im Magen- und Darmbereich


    Reizbarkeit


    metallische Gerüche überall (hab das Gefühl, dass mein Schweiß nach Metall riecht)


    werd vollkommen verrückt wenn ich Druckerschwärze rieche (hab das Gefühl dass meine Haut dann trockener wird, und meine Lippen voll trocken und fusselig sind)


    blasse Haut


    Augenringe (rot-blau)


    Tränensäcke bis zum Bauchnabel^^ (ne, im Ernst hab das Gefühl, dass sich da permanent Wasser staut, dermaßen unästhetisch!)


    Schwindelanfälle und Kopfschmerzen mit lähmender Müdigkeit


    Ich denke es könnte etwas psychisches dahinter stecken, vor allem beim Reizdarm. Na ja ich bin mit meinem Latein am Ende:°(


    Bin sooo am verzweifeln.


    Aber hat jemand noch solche Symptome?


    Vor allem dieses metallische macht mich verrückt. Und Bücher & Zeitungen die nach Druckerschwärze von weitem schon stinken auch. Mit ner Allergie bin ich mir da net sicher, weil ich keine Rötungen und Schnupfen hab.


    Könnt noch viel mehr schreiben. Hoffentlich wisst ihr was weiter.


    Zu den Ärzten hab ich langsam kein Vertrauen, zumal mich der Hautarzt letztens fast ausgelacht hätte.


    viele grüße, thx schonma für die antworten,


    tschö *:)alter-ego

    @Andreia *:)

    So......... war gestern bei meinem Doc und habe ihm von dem Blut erzählt ! Er hat dann abgetastet und gesagt , da sind innere Hämorrhoiden habe und ich brauchte mir da keine Sorgen zu machen . Er hat dann noch irgend etwas mit einer langen Spritze rein getan und dann bin ich wieder gegangen . Von einer Spiegelung war nicht die Rede ! Wenn ich wieder Blutungen haben sollte , dann macht er die Behandlung nochmal......weiß aber nicht , was er da gemacht hat ! :-/

    @ an alle Leidensgenossen :

    Habe gleich nochmal eine andere Frage an alle hier :


    Ich habe seit einer Woche zeitweiße starke Bauchkrämpfe ( so 30 sek . ) , dann lassen sie wieder nach und es ist so als wäre nichts gewesen . Das geht aber so über den Tag verteilt , mal mehr , mal weniger !


    Ich kann mir einfach nicht erklären , wo die Bauchkrämpfe her kommen , das es mir sonst nicht schlecht geht ( keine Überkeit oder Durchfall ) , aber wenn die Krämpfe los gehen , dann ist es auch heftig !


    Kennt das jemand von euch ???


    Liebe Grüße


    cindarella01

    ja, diese Symptome kenne ich auch.

    Das ist für mich die Alarmglocke, meinem Darm passt was nicht, Achtung da könnte was in die Hose gehen. Manchmal passiert danach auch garnichts, machmal muss ich danach aber zwischen 5 bis15 Minuten los. So viel ich weiss, ist das der Moment, wo der Dünndarm die unverträglichen Nahrungsmittel in den Dickdarm abschiebt, und je nach dem wie gut der drauf ist, passiert was :-/ oder auch nicht. ;-D

    darüber habe ich mir auch schon Gedanken gemacht. Nehme an, dass unser doch sehr kompetente Furumskollege Anhänger der Beatles ist, und Ch, siehe Profil, steht für Schweiz. ;-D


    @ BeatCh


    find ich super, :)^ dass du mit deinen kompetenten Beiträgen uns schon so lange zur Seite stehst, Danke.


    herzliche Grüße in die Schweiz

    Hallo Larius

    Danke für deine Antwort ! Ich habe das nun schon über eine Woche und es vergeht kein Tag , wo ich keinen Krampf habe . Das müßte doch auch mal wieder weg gehen ?


    Zum Arzt laufen , will ich noch nicht , denn ich kann es ihm eh nicht richtig zeigen , wo es weh tut und ich denke , der kann mir auch nicht helfen . :-(


    Wie gesagt , ich kann essen , trinken , aber egal ob ich was esse oder trinke , die Krämpfe kommen einfach so und das nervt schon !


    Wie lange hat es bei dir gedauert , bis du wieder beschwerdefrei warst ???


    Wünsche allen ein schönes Wochenende !


    Liebe Grüße


    cindarella01

    Hallo zusammen


    Zuerst zu meinem Pseudo (amüsantes dazu gelesen... smile):


    Beat ist mein echter Vorname, ist in der schweiz (von der ich wie Larius geraten hatte auch komme) ein üblicher Vorname, so wie die weibliche Form Beate in Deutschland, welche im Gegensatz dazu in der CH praktisch nicht vorkommt ist.


    An alle:


    Dieser link immer beachten: http://www.aerzteblatt.de/v4/archiv/artikel.asp?id=17032


    Makra und Larius: Danke für die Blumen, nebenbei


    Makra


    Warum auskennen: meine tochter war sehr heftig davon betroffen, wirkte sich mit anderem zusammen auf die Psyche aus.


    Miene Tochter hat teiklweise ähnliche Grundprobleme 8die sich bei ihr aber geistig auswirken bzw wirkten) wie Alter ego. Da die Ärzte die zusammenhänge nicht kannten, musste ich mir die sache selber aneignen.


    Andreia


    Könnte sein, dass es dir mit Gemüse etc besser geht, weil du keine/weniger unverträgliche Nahrung zu Dir nimmst. Oft sind Milch, Gluten insb Weizen, manchmal auch Fisch oder Eier, die Probleme machen.


    Alter ego:


    Denke ich weiss, an was du alles leidest, da die Symptome sehr zahlreich sind.


    Ich versuche mal herzuleiten wie es dazu kommen könnte, im Wissen, dass der Ursprung ein Anderer sein könnte.


    1. Quecksilberbelastung, zB durch Zahnarzt (Amalgan), Augentropfen, Spritzen, Essen (zB Fisch). Diese Belastung kann auch langsam zugenommen haben, bis sie einen Grenze gesundheitliche Grenze überschritten hat.


    direkte Auswirkungen: metallischer geschmack (!), blasse Gesichtsfarbe, psychische Probleme (Depi, Müdigkeit, Konzentration), plockieren der Enzymproduktion im Körper, dh der Nahrungsverwertung, (kleine) Immunsystemstörungen


    indirekte Auswirkungen:


    Fördert das Pilzwachstum (Candida) und wie die Enzym"blockierzung" / Verwertung wird eine Grundlage für Nahrungsunverträglichkeiten NMU und allergieen allgmein.geschaffen


    2. Darmpilz: Der Darmpilz greift den Darm an, macht ihn durchlässig, was NMU verursacht und das immunsystem stört.


    Der durchlässige Darm ermöglicht ausserdem zusätzlich das Schwermetalle und hg besser in den blutstrom (und ins gehirn) gelangen können.


    Ausserdem blockiert auch er die enzymproduktion was die Nahrungsverwertung und Vitalstoffaufnahme hindert (Mankos).


    Dazu gibt der Candidapilz toxische stoffwechselprodukte ab, welche via blut ins Gehirn gelangen können. Auswirkungen sind psychischer Art insb. Konzentrationsschwierigkeiten, Müdigkeit, Vergesslichkeit Hyperaktivität, Aggresivität etc.


    Weitere nicht erwähnte ilzanzeichen Anzeichen: Mehr Allergien oder bestehende verstärken sich, Darmprobleme


    3. NMU/Allergieen: wirken sich auf die Verdaaung aus und können auch psychische allergische reaktionen hervorrufen (Hyperaktivität, Aufmerksamkeit, Konzentration, Müdigkeit, Depressionen etc.)


    Weitere Anzeichen: Dunkle Augenringe, Falten oder tränensäcke unter den Augen.


    4. Nicht auszuschliessen sind das eine toxische Belastung durch Lebensmittel Milchprotein und/oder eher noch Gluten da ist. (Die Proteine werden nicht richtig verdaaut und gelangen so in die blutbahn/Gehirn, wo sie casomorphide und cladiomorphide genannt werden, dh rauschgiftähnlich sind). Auswirkungen nur psychisch, Depressionen, Auifmerksamkeit, Müdigkeit, Hyperaktivität, Vergesslichkeit etc. Bei dieser Betroffenheit hat man fast immer entweder spezielle Nahrungsvorlieben bis Heisshunger (auf das "Suchtmittel) glutenhaltige, oder milchhaltige Nahrung in einigen Fällen aber auch genau das Gegenteil, man mag diese nicht.


    5. Vitalstoffdefizite: ein sich allgemein schlecht Fühlen, wäre die Auswirkung. Wenn Du noch trockene haut, Haare, Lippen oder weiche bis ausgefranste Fingernägel hast, käme noch ein Fettsäuremangel dazu.


    Wie erwähnt, könnte das Problem auch mit dem Punkt 2 beginnen, zb mittels einer antiboiotikaeinnahme, die den Pilz fördert.


    Rat:


    1. Überprüfe ob pkt 2 zutrifft. Entweder mittels eines Stuhlanalyse beim Arzt (Zahlt Kasse). Bedenke dabei aber, dass 30% dieser analysen falsch negativ ist.


    Oder unter http:www.candida.de und http:www.candida-info.de anhand der symptome und Geschichten.


    Wenn du darunter höchstwahrscheinlich leidest, nimm ein gutes antipilzmittel (zb Nystatin) und gleichzeitig Chlorellazuchtalgen, um das allfällige hg zu binden. Starte die Dosis tief, und nimm es 2 Monate lang. Dazu eine möglichst zucker und hefefreie diät einhalten. Anschliessend gutartige Bakterein einnehmen!


    2. Nimm ein Vitalstoffpräparat (Zb 3 aLDIBRAUSEN PRO tAG) und zusätzlich (!) Vitamin C mit Zink


    3. Mache eine Haaranalyse auf schwermetallbelastungen und auf Mineralmängel.


    Entsprechend supplenmentieren bei Defiziten und Schwermetalle (die ich sehr vermute) ausleiten. das wie dann ein andermal erkläre.


    4. Nach der Antipilzbehandlung könnte weiterhin noch Stuhlgangprobleme und blähungen (wahrscheinlich aber im geringeren Mases) auftreten.


    wenn du den erwähnten Heisshunger hast, dann meide Gluten und/oder Milch. Wenn nicht, dann mache einen IgG4 Test auf Lebensmittel, oder mindestens so gut, kauf Dir das Buch "Ist das Ihr Kind?" von Prof Dr rapp. Dort wird aufgezeigt wie Du auch als erwachsener die NMU herausfinden kannst.


    Vermute dass Deine psychischen Probleme in erster Linie vom organismus kommen (somatopsychisch) und n es nicht umgekehrt ist, bzw nur ein geringer teil allenfalls psychosomatisch ist.


    Liebe grüsse


    beat

    Vielleicht Gluten

    http://www.kgu.de/zim/medklinik2/zoeliak.htm#Wie


    http://www.flair-flow.de/Onepagers/sme26.htm


    http://www.flair-flow.de/Onepagers/sme26.htm


    Hallo zusammen


    Habe gerade gelesen, dass Glutenunverträglichkeit sehr viel häufiger ist als bisher angenommen.


    Ich hatte immer so einen aufgeblähten Bauch und Reizdarm, Verstopfung, etc.


    Dann hatte ich monatelang Krämpfe.


    Seit ich kein Gluten mehr esse, keine Krämpfe mehr.


    Ich kann allen empfehlen, das mal auszuprobieren, im obersten Link steht, wie.


    Im Reformhaus gibts Ersatzprodukte.


    Viel Glück,


    und Gruss


    Pannacotta

    Hallo Cindarella *:)

    also ganz beschwerdefrei bin ich ja nun nicht. Ich habe mit meinem Reizdarm eigentlich doppeltes Glück gehabt, der Auslöser war nämlich die Reflux-OP vor ca. 3 Jahren.


    1. Die Ursachen sind bei mir fast 100%ig Lebensmittelunverträglichkeiten und


    2. mein Körper hat sich in der Zeit, mit meiner Hilfe natürlich, regeneriert. Habe in kriminalistischer Kleinarbeit versucht raus zu finden, was meinem Darm nicht passt. Das ging soweit, dass meine Frau und ich beim Bäcker und Schlachter nach den Zutaten in Brot und Wurst fragten. Die Lebensmittel aus dem Supermarkt wurden nach dem Spurt aufs Klo sofort auf die "Indexliste" gesetzt.


    Heute kann ich fast wieder alles essen, scharfe Gewürze und scharfe Soßen, speziell asiatische, Merrettich-, Knoblauch- und Joghurt-Produckte meide ich konsequent. Bei den Eissorten spiele ich Roulette, natürlich nur, wenn sich in unmittelbarer Nähe ein Klo befindet ;-)


    Liebe Grüße

    Hallo Larius @:)

    Danke für deine Anrwort und ich freue mich für dich , das es dir viel besser geht !


    Ich habe an mir auch schon festgestellt , das ich auf immer mehr Lebensmitteln reagiere , die mir nicht bekommen . Bloß komisch ist schon , das ich einen Tag es vertrage und am nächsten Tag wieder nicht ! Das soll mal einer begreifen ! :-/


    Ich verzichte nun schon auf ganz viele leckere Sachen , weil ich immer Angst haben muß , das ich danach auch gleich wieder eine Toi brauche ! Bin ich aber zu Hause , dann sündige ich schon mal , denn dann habe ich ja auch gleich eine Toi in meiner Nähe ! ;-)


    Wünsche dir noch einen schönen Sonntag !


    Liebe Grüße


    cindarella01 *:)

    *:) Hallo Andreia,

    ja, ich habe auch mal ein halbes Jahr lang meine Ernährung nach Weight Watchers ausgerichtet (viel Obst und Gemüse - wenig Fett - ansonsten abwechslungsreiche Mischkost in kleiner Menge). Bei mir war es ebenfalls so, dass ich in dieser Zeit so gut wie keine Darmprobleme hatte.


    Trotzdem denke ich, dass das Reizdarm-Problem dadurch nicht dauerhaft gelöst werden kann. Ich meine, dass zuerst eine Darmsanierung (siehe Beiträge von BeatCh) sinnvoll ist. Danach ist es sicherlich vorteilhaft, wenn wir uns nach den Grundsätzen der Weight Watchers ernähren.


    Ich wünsche dir trotzdem viel Erfolg, liebe Andreia!


    Makra

    Hallo!


    Ich denke ich bin auch betroffen und auf der Suche nach Besserung. Ich hab jetzt ein bißchen rumgeguckt und bin auf Medacalm gestoßen. Die machen auch werbung im TV. Hat da wer Erfahrung? Wollte mal hören ob das was taugt.


    Bei mir ist das Problem wie bei vielen. Ist Wochenende und ich bin zu hause, keine Probleme. Fahre ich aber weg, gehts los. Meist wenn ich nur mal kurz zur Videothek will. Zu hause gehts noch gut und bei der videothek angekommen krieg ich schweißausbrüche und will sofort nach hause. zu hause angekommen gehts dann als erstes aufs klo. ich esse schon gar nichts mehr unterwegs. Nun sind da aber so sachen wie: der geburtstag der mutter von meinem freund, oder weihnachten oder so. es sind jetzt noch 2 wochen bis zur feier und es graut mir jetzt schon. da gibt es dann auch essen. mein freund sagt dann oft, ich soll einfach nicht dran denken, dann gehts schon gut. aber wenn man so oft die schlechte erfahrung gemacht hat, kann man gar nicht nicht dran denken. was macht ihr in solchen situationen?? Oder jetzt im sommer wenn man mal schwimmen will z.B. da gibts an irgendwelchen seen z.B. kein klo. HILFE!


    Naja wie gesagt ich würd gern mal medacalm testen, hats schon mal wer probiert? ich hab immer etwas angst vor nebenwirkungen...


    ach ja und noch was: kann man anhand einer darmspiegelung einen reizdram feststellen??

    @min123

    hi min123!


    :-/sieht man mal, wie viele Leute wirklich unter Reizdarm leiden.


    Um zu medacalm zu kommen: Hier im Forum gibts ja sehr geteilte Meinungen darüber ob es hilft oder nicht, ich kann nur aus eigener Erfahrung sprechen, dass es mir hilft.


    Zwar nicht so stark wie Imodium, aber auf jeden Fall beruhigt es meinen Darm etwas.


    Da das Mittel ja pflanzlich ist, hast du keine großen Nebenwirkungen zu erwarten. Also ich hatte manchmal das Gefühl dass es etwas gebrannt hat, wenn man dann nachher Groß musste. War aber im vergleich zum Durchfall das reinste Glücksgefühl.


    Das mit den situations-bedingten Attacken wie Schweißausbruch und dann der schreckliche Drang nach dem Klo, kenn ich auch mehr als mir lieb ist.


    Momentan geht es mit dem Durchfall eigentlich ganz gut, hab ihn selten in der Stadt, nur ab und zu in der Schule noch.


    Ich hab mir angeöwhnt immer ein Imodium-Akut-Lingual-Plättchen in der Tasche zu tragen: Für den Fall der Fälle halt. Hat auch schon öfters geholfen.


    In solchen Situationen, weiß ich meistens auch nicht, was ich tun soll. Mein Kopf fragt mich dann immer, wo das nächste Klo ist, und dann "spielt" der Darm auch schon mit. Das einzige, was man hier machen könnte, wären gezielte Entspannungsübungen zu trainieren um den Kopf und die Nerven quasi wieder zurückzusetzen, den "Reset-Knopf" zu drücken.

    @Darmspiegelung:

    Meines Wissens nach kann man das Reizdarm-Syndrom nicht per Darmspiegelung feststellen, sondern nur per Ausschluss-Verfahren und anhand der Symptomatik. Es handelt sich ja hierbei nicht um eine Veränderung der Darmschleimhaut, sondern um eine gesteigerte Sensibilität der Nervenzellen bzw. die Reizleitung des Darms ist gestört.


    Ich würde dir raten Atemtests zu machen, um mögliche Nahrungsmittelunveträglichkeiten auszuschließen: zb. Laktoseintoleranz. Vielleicht hast du ja auch im Moment sehr viel was dich belastet? Stressabbau und Entspannung wären bestimmt hilfreich. Eine Darmspiegelung wäre aber sicherlich nicht verkehrt, damit eventuelle andere Erkrankungen ausgeschlossen werden können.


    Hoffe ich hab dir etwas geholfen.

    @ all:

    Kann es sein das LI und FM auch rein psychisch bedingt sein können? Zu meinem Erstaunen gehts mir wieder besser. Nach der Diagnose FM, hatte ich eigentlich ständig Durchfall, weil ich mich verrückt gemacht hab, was ich jetzt noch essen kann und was net.


    tschö*:),


    alter-ego

    Hallo Min123 ....

    Willkommen im Club der " Leidensgenossen "


    Ich habe vor langer zeit das MEDACALM probiert und ich war auch am Anfang hell begeistert . :)^ Leider war die Begeisterung von nicht langer Dauer . :-/ Nach 2 Wochen bekam ich nach der Einnahme Bauchschmerzen und mir wurde auch übel ! Habe dann damit aufgehört und die Beschwerden gingen auch gleich wieder weg !


    Ich würde keinem mehr , der mit reizdarm zu tun hat , MEDACALM empfehlen !


    Du kannst es ja mal selber testen , vieleicht bringt es dir ja was , muß ja nicht wie bei mir sein !


    Alles Gute und liebe Grüße


    cindarella01 *:)