Rektaler Schmerz und veränderter Stuhl

    Hallo zusammen,


    seit einigen Tagen stelle ich einen kleinen, aber andauernden Schmerz am Darmausgang fest. Gelegentlich ist dieser mit einem Jucken verbunden. Mein Stuhl verhielt sich relativ normal, außer dass sich gelegentlich orange-bräunlicher Ausfluss beimischt. Blut konnte ich bisher keins feststellen. Seit gestern Abend verspüre ich nun auch ein Ziehen im Unterleib, welches ich ansonsten nur im Zusammenhang mit eine Blasenentzündung kenne. Der Arzt meint jedoch, dass in der Blase nichts auffällig ist, weshalb ich zunehmend vermute, dass mit der Magen-Darm-Gegend etwas nicht stimmt. Ich bin gerade Mitte 20, Hämoriden o.Ä. waren für mich bisher am Thema.


    Kann jemand mit dem von mir geschilderten etwas anfangen? Sollte ich schleunigst zum Arzt oder sollte ich das Ganze erst mal beobachten (und nicht in Panik verfallen)?


    Vielen Dank vorab!

  • 1 Antwort

    Solange die Schmerzen nur leicht und erträglich sind und auch kein Fieber bzw. erhöhte Temperatur vorhanden ist, besteht kein Grund zur Panik. Da kann man erst einmal abwarten und die Sache weiter beobachten. Bei der Ernährung sind leicht verdauliche Speisen ohne scharfe Gewürze ratsam.